Bei Gewitter und Sturm Rollläden runder oder hoch machen?

vom 11.06.2019, 09:09 Uhr

Zur Zeit sind ja immer mal wieder kräftige Unwetter in Deutschland unterwegs. Nun mache ich dann immer die Rollläden herunter, weil ich das erstens nicht unbedingt sehen muss, wenn es da draußen pfeift und stürmt und ich auch Angst habe, dass Bäume und Äste herabstürzen und die Scheiben kaputt machen.

Nun hat eine Bekannte beim letzten Sturm ihre Rollläden herunter gemacht und diese sind, obwohl sie ziemlich schwer sind kaputt gegangen. Eine hat durch herumfliegende Äste ganz viele Löcher und eine ist aus der Verankerung gegangen. Die Versicherung will das prüfen, weil sie meint, dass man bei Sturm, Hagel und Gewitter die Rollläden nicht heruntermachen darf. Dann würde die Versicherung im Normalfall nicht zahlen. Hätte sie es aber nicht gemacht, wären wohl die Scheiben kaputt gegangen.

Macht ihr die Rollläden bei Unwetter hoch oder runter? Was ist euch persönlich sicherer und was sagt eure Versicherung in den Unterlagen? Soll man sie aus versicherungstechnischen Gründen lieber oben lassen? Was ist, wenn man außer Haus ist und die Rollläden unten hat? Für mich ist es unlogisch, dass man das vorgeschrieben bekommt.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich habe die Rollläden bei Gewitter immer unten, wenigstens in ein oder zwei Räumen. Mir persönlich wäre das egal ob die Rollläden oben oder unten sind, ich schaue mir eigentlich auch ganz gerne ein Gewitter an. Mir ist es auch egal was die Versicherung dazu sagt. Geht mir da hauptsächlich um meinen Hund, der hat Angst vor Gewitter und da fühlt er sich einfach sicherer, wenn er sich im dunklen Zimmer aufhalten kann.

» Sternenbande » Beiträge: 1775 » Talkpoints: 67,86 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Normalerweise deckt die Gebäudeversicherung Elementarschäden am Gebäude ab und es ist egal, ob das nun Fenster, Dachziegeln oder Rollläden betrifft. Bei meinen Eltern haben Hagelkörner mal richtige Löcher in die Rollläden gehauen, das sah aus als wäre das Haus beschossen worden, und das wurde anstandslos bezahlt.

Aber natürlich kann man nicht nachweisen, dass das Glas tatsächlich kaputt gegangen wäre wenn man die Rollläden nicht geschlossen hätte, von daher kann ich schon verstehen wie die Versicherung hier argumentiert. Eine Versicherung versucht ja immer Möglichkeiten zu finden wie sie sich vor der Zahlung drücken kann.

Ich habe keine Angst vor Sturm und Gewitter und mache deshalb auch nicht extra die Rollläden zu. Aber an sich sind kaputte Rollläden im Vergleich zu kaputten Fenstern das kleinere Übel.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23491 » Talkpoints: 135,18 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Cloudy24 hat geschrieben:Eine Versicherung versucht ja immer Möglichkeiten zu finden wie sie sich vor der Zahlung drücken kann.

Dann hätte die Versicherung aber auch genauso argumentieren können, wenn die Rollläden oben gewesen wären und die Fensterscheibe beschädigt worden wäre. Wie du schon sagst, eine Versicherung drückt sich immer (oder versucht es zumindest) vor Zahlungen. Eine Garantie, was richtig oder falsch ist (aus Versicherungssicht) hat man nicht immer. Daher würde ich Widerspruch einlegen und noch mal mit der Versicherung reden, wenn die sich weigern, die Zahlung zu übernehmen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Mir geht es da ähnlich wie Sternenbande und ich schaue auch, dass in manchen Räumen die Rollläden unten sind, da ich zwei Hunde habe, von denen einer besonders Angst bei Gewitter hat. Ich finde, dass die Geräusche dann schon etwas gedämpfter sind und man eben die Blitze nicht zucken sieht. Dazu machen ich dann schon mal den Fernseher an und stelle diesen lauter. Zum Schutz vor herabfallenden oder herumfliegenden Ästen und Gegenständen habe ich das bisher noch nicht gemacht, dass war auch eigentlich nicht nötig. Aber ich weiß, dass ein Baum nahe an einem Fenster steht und vielleicht die Scheibe einschlagen könnte, würde ich das Rollo auch lieber schließen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Bei uns sind die Rollläden meistens unten, wenn Gewitter bzw. Sturm kommt. Ich möchte einfach meine Fenster schützen und habe hinterher lieber ein zerfetztes Rolle anstelle eines zerbrochenen Fensters. Ich muss jedoch dazu sagen, das dieser Fall noch nie eingetreten ist und wir hatten schon so manches Unwetter. Wie es versicherungstechnisch aussieht kann ich leider gar nicht sagen, aber ich bezahle lieber 80 Euro aus eigener Tasche für ein neues Rolle, wenn es denn sein muss, als das ich mir das Chaos mit einer zerbrochenen Scheibe antue.

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 699 » Talkpoints: 54,66 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich habe bisher immer die Rollos oben gelassen. Wobei ich da auch gar nicht großartig darüber nachgedacht habe. Man ist ja auch versichert und sollte nun das Fenster kaputt gehen ist es ja eigentlich genauso versichert wie der Rolladen und eine Garantie, dass dieser dann auch bei einem schweren Sturm mit Hagel und was weiß ich nicht alles auch das Fenster beschützt hat man ja auch nicht.

Wir schauen uns das eigentlich alle ganz gerne mal an. Mich stört es nun nicht so und den Kindern will ich einfach auch vermitteln dass das normal ist. Tatsächlich schlafe ich auch viel besser bei Gewitter und Unwettern, wie die Kinder auch, was sie eindeutig von mir haben, da der Papa da völlig unruhig ist und gar nicht schlafen kann bei Gewitter.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^