Bei Geldanlagen lieber regionale Anbieter bevorzugen?

vom 17.03.2019, 23:38 Uhr

Gerade bei Geldanlagen gelten ja die Deutschen eh sehr konservativ und eher scheu und laut Studien, legen Deutsche bevorzugt bei regional ansässigen Banken oder Versicherungen ihr Geld in irgendwelche Anlageprodukte an. Irgendwie klingt das ja auch plausibel und nachvollziehbar, denn bei beispielsweise einer indischen Bank, da würde ich wohl auch kein Geld anlegen. Geht es euch da auch so ähnlich? Würdet ihr auch eher regional verwurzelten Unternehmen euer Geld anvertrauen oder seid ihr da etwas „globaler“ orientiert?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 3010 » Talkpoints: 982,72 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Investieren ist sicherlich eine andere Sache, aber meine Bank ist schon in Deutschland ansässig. Ich finde das auch wichtig, da man dann auch deutsches Recht hat und sich im schlimmsten Fall dann nicht noch mehr herumärgern muss, als es eh schon der Fall ist. Generell habe ich auch nichts gegen ausländische Banken, aber ich sehe darin für mich momentan keinen Vorteil.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42565 » Talkpoints: 32,23 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ich bin nicht bei einer ausländischen Bank, sondern schon bei einer deutschen Bank. Allerdings habe ich mich auch mit dem Thema um ausländische Banken noch nicht groß beschäftigt und weiß daher nicht, was für Vor- und Nachteile diese haben. Ich würde daher nicht sagen, dass ich nie bei einer ausländischen Bank mein Geld investieren würde. Allerdings würde ich dann die Vor- und Nachteile vorher schon gut abwägen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28382 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^