Bei Berührung nicht mehr tapfer sein können?

vom 17.05.2018, 09:25 Uhr

Im Leben gibt es durchaus Situationen in denen ein Mensch tapfer und auch stark sein muss. Dabei hört man schon mal, dass eine Person nur so lange tapfer sein kann, wie man ihn nicht berührt oder mal in den Arm nimmt. Manchmal hat die Person dann das Gefühl, dass die Hand auf der Schulter schon ausreichend ist, um alle Dämme zu brechen und einfach zusammenzubrechen und nur noch weinen zu können.

Kennt ihr das Gefühl, dass ihr nicht mehr tapfer sein könnt, wenn euch jemand in den Arm nimmt oder nur die Hand auf die Schulter legt? Sagt ihr dann, dass ihr gerade besser nicht berührt werden wollt, weil ihr sonst nicht mehr stark sein könnt? Oder lasst ihr das zu, um dann auch mal alles rauslassen zu können?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 28838 » Talkpoints: 0,02 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Das hast du ja selbst hier Warum wird man emotionaler, wenn man getröstet wird? schon begründet und es ist meines Erachtens auch ganz normal, dass man dann emotionaler wird und erst Recht anfängt zu weinen. Mir passiert das auch schon, obwohl ich lieber im "stillen Kämmerlein" für mich alleine weine. Mir wurde als Jugendlicher schon gesagt "Starke Frauen weinen heimlich" und irgendwie sieht und merkt man mir oft nicht an, wenn ich so runter bin, dass ich heulen muss. Wenn möglich gehe ich aus dem Raum und verkrieche mich dann. Denn wenn ich dann getröstet werden sollte, breche ich erst Recht in Tränen aus. Und das will ich dann auch nicht.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40664 » Talkpoints: 2,36 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^