Auslandssemester zum Feiern oder Studieren nutzen?

vom 18.12.2018, 08:08 Uhr

Ich persönlich bin zu Studienzeiten nie im Ausland gewesen und hatte kein wirkliches Interesse an Erasmus oder anderen Angeboten. Ein Auslandssemester ist aber auch nicht obligatorisch, um in meiner Branche erfolgreich zu sein. Ich habe aber von ehemaligen Kommilitonen oder auch Menschen, die aktuell noch studieren, verschiedene Ansichten dazu mitbekommen.

Einige Menschen machen ja ein Auslandssemester, weil sie wirklich neue Sachen lernen wollen und dann fleißig Credits für die Uni sammeln. Andere wiederum nutzen das Semester wiederum als eine Form von Urlaub und feiern dort und lernen Land und Leute kennen. Ward ihr auf einem Auslandssemester? Würdet ihr so ein Auslandssemester eher zum Feiern oder zum Lernen nutzen? Was findet ihr besser und warum?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30040 » Talkpoints: 0,89 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Zu meiner Zeit war es leider noch nicht so üblich, ein Auslandssemester zu machen. Zu gern hätte ich das gemacht, aber es hatte sich damals nicht ergeben. Wenn ich zu Studienzeiten im Ausland gewesen wäre, dann hätte ich wohl die Zeit genutzt, um möglichst viel über das Land, die Kultur und die Sprache zu lernen. Da ich sowieso kein Partytyp bin, hätten sich wohl auch meine Feieraktivitäten in Grenzen gehalten. Wahrscheinlich wäre ich stattdessen viel durchs Land gereist oder hätte hätte ausgiebig die jeweilige Stadt erkundet.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1133 » Talkpoints: 267,05 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^