Ausfallende Haare tätowieren lassen?

vom 18.07.2018, 06:25 Uhr

Gerade Männer haben oft das Problem mit beginnenden Geheimratsecken und Glatzenbildung. Nun soll es immer mehr zum Trend werden, dass diese ausfallenden Haare eben tätowiert werden. Der Fachbegriff dafür ist "Micro-Haar-Pigmentierung". Ich habe noch keinen Mann gesehen, der so etwas echt hat machen lassen, daher weiß ich auch gar nicht, wie unauffällig und echt das "Haar" dann aussieht.

Habt ihr von diesem Trend schon gehört? Meint ihr, das solche Tattoo-Haare besonders auffällig sind oder bemerkt das keiner? Wird sich diese Praxis bei den Männern mit entsprechenden Haarproblemen durchsetzen oder habt ihr da eure Zweifel? Käme es für euch persönlich in Frage, sich Haare tätowieren zu lassen oder wäre das so gar nicht euer Fall?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26035 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ich habe noch nicht von diesem Trend gehört. Dennoch stelle ich es mir auch nicht besonders ansprechend vor. Immerhin sieht man das ja doch und was von Weitem vielleicht noch ganz in Ordnung aussieht, wird von Nahem sicherlich nicht mehr so schön aussehen. Man sollte wohl einfach zu sich stehen, auch wenn es vielleicht schwerfällt mit solchen Veränderungen leben zu müssen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36348 » Talkpoints: 44,91 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Woher möchtest du denn wissen, dass du noch nie einen Mann mit pigmentierten Haaren gesehen hast, Täubchen? Das sieht man doch gar nicht. Da müsste man den Kopf schon anfassen oder viel Zeit mit dem Mann verbringen, damit man bemerkt, dass das Haar nicht wächst.

Bei pigmentierten Haaren wird die Farbe anders als bei einer Tätowierung so tief unter die Haut gesetzt, dass sie durchschimmert. Das Ergebnis sieht aus, wie ein Bartschatten oder eben ein frisch runtergeschorener Kopf. Und es macht einen riesigen Unterschied, ob jemand eine echte Glatze hat oder sich die Haare abrasiert.

Eine echte Glatze ist hell und komplett haarlos, vielleicht kommt noch etwas Flaum. Wenn ein dunkel behaarter Mann sich rasiert, bleibt ein Schatten, weil in der Haut dunkle Haare stecken. Und das macht optisch durchaus einen großen Unterschied. Durch die Pigmentierung wirkt es so, als würden da Haare wachsen, wenn man sie nur lassen würde.

» cooper75 » Beiträge: 10287 » Talkpoints: 82,31 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^