Aus welchen Zutaten lassen sich Frikadellen machen?

vom 18.12.2017, 23:43 Uhr

Frikadellen aus Hackfleisch gehören ja zu den Klassikern, wobei ich aber auch schon oft etwas von Fisch-Frikadellen gehört habe. Da ich mich vegetarisch ernähre, esse ich nichts davon. Allerdings frage ich mich, ob man denn nicht vielleicht auch aus vegetarischen Zutaten eine Art Frikadellen machen kann. Darauf hätte ich eigentlich sogar ziemlich Lust.

Ich habe in Geschäften schon einige Male vegetarische Frikadellen als Fleischersatzprodukt gesehen. Kann man diese aber vielleicht auch selbst machen? Und was lässt sich dafür verwenden? Habt ihr das schon einmal gemacht?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31844 » Talkpoints: 50,53 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Neben den klassischen fleischhaltigen Frikadellen, die meistens aus Rinderhack oder Fisch gemacht werden, gibt es natürlich auch eine Menge vegetarischer Alternativen. Besonders bekannt sind da Grünkernfrikadellen oder aber Bratlinge aus anderen Getreidesorten wie Hirse, Quinoa, Amaranth und Co. Was auch gut funktioniert, sind Frikadellen aus Haferflocken. Um die Masse stabiler und formbar zu machen, kann man das Getreide mit weich gekochtem Gemüse und Ei sowie bei Bedarf noch etwas Semmelbröseln binden.

Ansonsten kann man auch aus vielen Gemüsesorten frikadellenähnliche Bratlinge herstellen. Blumenkohl ist eine beliebte Zutat, ebenso wie Möhren oder Brokkoli. Das funktioniert aber auch mit Sellerie und diversen anderen Grundlagen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6301 » Talkpoints: 837,22 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Mein Partner kann wunderbare vegetarische Bratlinge zubereiten. Dazu raspelt er Süßkartoffeln, Karotten, rote Bohnen bis sie eine etwas grobere Masse ergeben. Dann gibt er noch zerkleinerte Schalotten, eine fein gehackte Chilischote, Knoblauch, Pfeffer und Salz und etwas Zitronenschale dazu. Wenn er besonders dekadent drauf ist, mischt er mir noch Kokosraspeln unter.

Dann arbeitet er zwei Eier und Semmelbrösel unter und verknetet alles zu einem Teig. Dann formt er aus dieser Masse die Frikadellen und röstet sie entweder in Kokosöl oder normalem Öl an. Ich finde seine Variante unheimlich gut, besonders wenn ich bedenke, dass er dieses Rezept einfach mal ausprobiert hat und frei Schnauze entwickelt hat, weil seinen Madame, also ich, mal wieder in einer Phase war. Ich habe sogar noch welche eingefroren, weil sie echt gut sind.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10890 » Talkpoints: 55,70 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Spontan hätte ich als vegetarischen Frikadellenersatz die aus Kichererbsen gemachten Falafel genannt. Es ist zwar nicht ganz dasselbe, schmeckt mir aber ähnlich gut und wirkt auch optisch so ähnlich wie kugelförmige Frikadellen. Generell wären für mich Kichererbsen ein gutes Ausgangsprodukt zur Herstellung von vegetarischen Speisen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1693 » Talkpoints: 382,62 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^