Aus welchen Motiven begeistern sich Leute für QAnon?

vom 01.10.2020, 12:54 Uhr

Ich kannte QAnon früher gar nicht, aber mittlerweile liest man ja sehr viel über diese Verschwörungtheoretiker, die auf der ganzen Welt nach Zeichen für eine weltweite Verschwörung suchen.

Man könnte das als harmlose Spinnerei oder als Spiel abtun, wenn nicht manche Menschen die kruden, sich teilweise widersprechenden Theorien so ernst nehmen, dass sie zu gewalttätigen Taten schreiten.

Wie gefährlich ist QAnon in euren Augen? Sind die Anhänger eine weltweite Gefahr oder nur eine Gruppe von Spinnern, von denen nur in Einzelfällen Gefahr ausgeht. Auch in der Gesamtgesellschaft gibt es ja immer wieder Menschen, die aus persönlichen Motiven oder psychischen Krankheiten Attentate verüben, ohne dass sie einer Ideologie anhängen.

» blümchen » Beiträge: 1642 » Talkpoints: 1,71 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe schon dein Eindruck, dass die QAnon Sekte im Grunde eine rechte Ideologie hat, man braucht jedenfalls nicht lange zu suchen bis man auf solche Sachen wie Antisemitismus stößt. Und die Helden der Gläubigen sind ja auch fast ausschließlich im rechten Lager angesiedelt.

Selbst wenn man die QAnon Sekte als einen Haufen Spinner mit Internetanschluss und zu viel Tagesfreizeit ansieht, durch die Sekte wird rechtes Gedankengut etabliert und somit kann die Sekte auch ein Einstieg in die rechte Szene sein. Es ist nicht weiter verwunderlich, dass der rechtsextreme Attentäter von Hanau QAnon Anhänger war.

Über die Frage nach den Motiven der Gläubigen wurden schon ganze Dissertationen geschrieben und in letzter Zeit gab es auch einige gute Zeitungsartikel, die sich mit dem Phänomen auseinander gesetzt haben. Die Spiegel Kolumne von Sascha Lobo fand ich zum Beispiel recht gut, er erklärt das besser als ich es hier auf die Schnelle könnte.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25631 » Talkpoints: 158,78 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^