Auf was sollte man bei einem Neubau nicht verzichten?

vom 06.05.2018, 21:41 Uhr

In meinem Freundeskreis ist gerade der große Immobilienkauf- und Bauboom losgegangen. Jeder, der es sich halbwegs leisten kann, nutzt die Gunst der Stunde um von den günstigen Zinsen zu profitieren. Die finanziellen Verhältnisse sind relativ unterschiedlich.

Da gibt es den Single, der sich ein kleines Haus auf einem Minigrundstück bauen will, weil ihn das immer noch günstiger kommt, als eine neue Eigentumswohnung. Dann ist da aber auch das Pärchen, bei dem beide zusammen 5000 Euro netto verdienen und welche natürlich der Meinung sind, dass man nur einmal baut und zwar richtig.

Der Single mit dem kleinen Budget verzichtet auf viele Dinge: Es gibt keine Fliesen in der Küche oder Eingangsbereich, sondern Laminat im ganzen Haus. Einen Kamin mit Schornstein spart er sich genauso wie eine Zirkulationspumpe, KfW55-Standard, Lüftungsanlage oder eine gemauerte Garage mit Verbindung zum Haus.

Das Pärchen hingegen plant aufgrund der finanziellen Lage anders: Sie haben alle oben genannten Dinge dabei, zusätzlich noch eine Solaranlage, intelligente Haussteuerung und zwei Bäder.

Es bleibt die Frage, auf was ihr auf keinen Fall verzichten würdet, wenn ihr nur ein kleines Budget hättet. Würdet ihr weniger Platz in Kauf nehmen? Weniger Komfort? Oder eher auf ein paar Urlaube verzichten und doch mehr Geld ins Haus stecken?

» ANDi27 » Beiträge: 293 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wenn ich ein Haus bauen würde, dann würde ich auf ein paar Sachen auf gar keinen Fall verzichten. Zum einen wäre das altengerechte Bauweise, also mit breiteren Türen, alles barrierefrei nach Möglichkeit. Selbst wenn die Schlafzimmer im Obergeschoss sind, würde ich im Erdgeschoss noch ein Zimmer oder zwei haben wollen, falls ich eben pflegebedürftig wäre und keine Treppen mehr steigen könnte.

Auf einen Kamin könnte ich persönlich verzichten und ich würde den Platz auch nicht so überdimensioniert gestalten. Viele Häuslebauer machen den Fehler, dass die Kinderzimmer sehr großzügig gestaltet werden, aber wenn die Kinder ausziehen, hat man so viel Platz verschenkt und der Platz bleibt ungenutzt. Wenn die Kinder ausziehen, können die Empty-Nesters bei einer Wohnung ja einfach in eine kleinere Wohnung ziehen, sodass es wieder passt. Wenn man ein Haus gekauft hat, bleibt das meist aus und die Eltern sind irgendwann damit überfordert, sich um so eine große Fläche zu kümmern.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25923 » Talkpoints: -0,27 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^