Arzttermin absagen, da man sonst EM -Spiel nicht sehen kann?

vom 19.06.2016, 14:33 Uhr

Eine Bekannte hat am Dienstag um 17 Uhr einen Arzttermin. Da sie diesen Termin schon einmal vorher wegen Krankheit absagen musste, ist dies schon quasi ein Ersatztermin. Sie muss dafür etwas weiter fahren und hat eine Wegstrecke vor sich, die ungefähr 20 Minuten Fahrzeit in Anspruch nimmt, pro Weg.

Nun möchte meine Bekannte aber gerne das nächste Spiel Deutschland gegen Irland in der EM schauen und hat Angst, dass sie es zeitlich nicht nach Hause schafft. Es kann ja sein, dass sie beim Arzt noch etwas Wartezeit hat. Sie überlegt nun daher ernsthaft, ob sie den Termin noch einmal verschieben soll, damit sie das Fußballspiel auf jeden Fall sehen kann. Ich finde das total daneben und denke, dass sie vielleicht den Anfang verpassen könnte, aber dann doch wenigstens den Rest des Spiels zu Hause ansehen kann.

Die Arztpraxis wird sich sicherlich auch nicht gerade freuen, wenn meine Bekannte einen Tag vor dem Termin diesen absagt und das nun schon zum zweiten Mal. Würdet ihr wegen eines EM Spiels einen Arzttermin absagen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ja, ich würde wohl auch den Termin absagen. Es käme aber darauf an, weswegen ich zum Arzt will. Wenn ich starke Beschwerden hätte, wäre der Arztbesuch natürlich wichtiger. Vielleicht kann sich deine Bekannte einen Mini-Fernseher zum Arzt mitnehmen? :wink:

» Schwarze Strümpfe » Beiträge: 70 » Talkpoints: 19,09 »


Es kommt sicherlich auf die Schwere der Beschwerden an. Im Allgemeinen ist mir meine Gesundheit aber wichtig als eine Live-Übertragung oder ein Film oder was auch immer. Gesundheit hat man nur einmal, aber solche Spiele wird es immer geben und in zwei Jahren ist ja wieder die nächste Meisterschaft im Fußball. Sie kann doch zur Not das Spiel aufzeichnen und später schauen, ich verstehe das Problem nicht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich schaue gerne Fußball und kann die Überlegung deiner Bekannten schon ein Stück weit nachvollziehen. Aber trotzdem würde ich es nicht so machen, dass ich einen Arzttermin absage, weil ich vielleicht den Anfang eines Fußballspiels verpasse. Es scheint ja kein Arztbesuch aufgrund akuter Beschwerden gewesen zu sein, aber wenn schon der eigentliche Termin nicht eingehalten wurde, würde ich ganz sicher nicht erneut absagen.

» Barbara Ann » Beiträge: 28715 » Talkpoints: 32,49 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Nein würde ich nicht machen und kann ich auch nicht verstehen. Die Termine für die Spiele standen schon Monatelang vorher fest, wieso macht man dann also einen Termin genau auf diesen Tag und diese Uhrzeit wenn man doch eigentlich das Spiel schauen möchte? Außerdem finde ich, geht die eigene Gesundheit einem Fußballspiel deutlich vor und aus diesem Grund würde ich den Arzttermin auch nicht absagen sondern wahrnehmen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


So ein Verhalten kann ich nicht verstehen. Die Angestellten und der Arzt wären sicherlich auch lieber zu Hause und so muss man auf beiden Seiten eben einfach durch. Zudem muss man seine Termine auch so planen, dass man dann auch kann und wenn der Termin schon mal verschoben wurde ist es ja eine Frechheit aus so einem Grund noch mal abzusagen.

Ich würde keinen Arzttermin wegen einem Fußballspiel absagen. Natürlich schaue ich mir die Spiele auch gerne an, aber man muss ja trotzdem seinen Pflichten nachgehen und wenn man das vorher nicht beachtet hat, muss man eben damit leben.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Es kommt darauf an, welche Prioritäten man selbst setzt. Ist der Dame Fußball so wichtig, dass sie überhaupt keines der Spiele verpassen kann, dann ist es für mich schon nachvollziehbar, dass sie das Fußballspiel dem Arztbesuch vorzieht. Außerdem scheint es sich ja um einen nicht dringlichen Arztbesuch zu handeln und wenn sie rechtzeitig absagen würde, dann würden sowohl Arzt als auch Helferinnen gegebenenfalls auch früher Feierabend machen können oder könnten den Termin auch neu belegen.

Sie muss ja den Grund für die Absage nicht benennen, sondern hat einfach einen anderen wichtigen Termin reinbekommen, an dem sie anwesend sein muss. Wenn sie rechtzeitig absagt, wäre das nicht einmal eine Frechheit an sich. Ich musste auch mal Termine aus unwichtigen Gründen absagen, unwichtigen Gründen für Andere, wichtige Gründe für mich. Man muss also keineswegs damit leben, dass der zweite Termin unaufschiebbar wäre. Manchmal hilft auch Ehrlichkeit und ich habe auch noch nie jemanden gefunden, der mir den Kopf wegen sowas abgemacht hat.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11978 » Talkpoints: 6,80 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^