Appetit bei Filmszenen bekommen und nachkochen

vom 14.04.2020, 15:55 Uhr

Neulich habe ich mir einen alten Film angeschaut, in dem in einer Filmszene ausgiebig gegessen wurde. Hierbei wurde eine Vorspeise mit Meeresfrüchten ausgiebig gelobt. Prompt bekam ich so starken Appetit auf Garnelen, dass ich sogar zum nahe gelegenen Aldi ging und mir einen Garnelensalat machte, der ähnlich aussah. Geht es euch auch so, dass ihr manchmal beim Fernsehschauen Appetit auf die Speisen bekommt, die dort vorkommen, und ihr diese sogar nachkocht?

» blümchen » Beiträge: 4098 » Talkpoints: 13,37 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Das ist mir noch nie passiert, zumindest nicht bei Spielfilmen. Ich finde sogar, dass Koch- und Ess-Szenen in Filmen immer extrem "fake" aussehen. Was ich auch verstehen kann. Schließlich muss so eine Filmszene sicher oft etliche Male wiederholt werden, weswegen man so gut wie nie einen Schauspieler oder eine Schauspielerin tatsächlich essen sieht.

Bestenfalls haben sie eine Gabel in der Hand, und sobald sie einen Bissen in den Mund nehmen, kommt ein Szenenwechsel. Seit mir das aufgefallen ist, kann ich Restaurant- oder Frühstücksszenen sowieso nicht mehr ernst nehmen, zuerst wird aufgefahren wie im Hotel, aber gegessen wird so gut wie nie etwas.

Und das Essen selber sieht zwar oft lecker aus, aber ich will auch gar nicht wissen, mit welchen Tricks da gearbeitet wird, damit die Teller und Schüsseln auch noch nach vier Stunden im grellen Scheinwerferlicht appetitlich aussehen. Wahrscheinlich ist viel Filmessen sowieso aus Plastik und gar nicht wirklich essbar, weil es ja vor allem schön aussehen soll.

» Gerbera » Beiträge: 10360 » Talkpoints: 1,72 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Die Beobachtungen von Gerbera kann ich weitestgehend teilen. Auch mir ist schon etliche Male aufgefallen, dass in den meisten Filmen und Serien nur sehr oberflächliche Essensszenen gezeigt werden. Manchmal habe ich ferngesehen, wenn ich gerade selber Hunger und Appetit hatte, und war dann besonders neugierig auf das, was an Leckereien erwähnt und kurz eingeblendet wurde, wobei ich dann immer enttäuscht wurde, weil es weder größere Aufnahmen noch realistische Verkostungen gab.

Natürlich fallen mir aber auch Ausnahmen ein. Sehr appetitanregend fand ich beispielsweise die Koch- und Anrichteszenen aus der Serie „Hannibal“, auch wenn das einen leicht makaberen Beigeschmack hat, da es um Kannibalismus geht. Allerdings setzt die Serie ja gerade auf die Verbindung von Brutalität und Ästhetik, und es ist ein bewusst eingesetztes Stilmittel, dem Zuschauer auf das eigentlich abscheuliche Essen Appetit zu machen. Das gelingt den Machern tatsächlich sehr gut, zumal die Szenen auch mit sehr angenehmer klassischer Musik unterlegt und wirklich optisch kunstvoll aufgezogen sind.

Manche der Gerichte hätte ich, natürlich mit Fleisch von Tieren, ganz gerne selber mal probiert. Auch die Netflix-Serie „Chef’s Table“ bedient sich einer ganz ähnlichen Technik und legt den Fokus voll und ganz auf die Präsentation der Speisen, sodass ich beim Schauen durchaus schon Appetit auf diese bekommen habe.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8373 » Talkpoints: 964,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Mir geht es da wie meinen Vorrednern. Wirklich essen sieht man ja eher selten jemanden in Filmen oder Serien. Derzeit schaue ich auch wieder eine Serie, in der sehr viel "gegessen", gekocht und bestellt wird, wobei man das Essen an sich immer nur für den Bruchteil einer Sekunde sieht. Und das ist dann auch so weit weg, dass man da gar keine einzelnen Zutaten ausmachen kann. Von daher ging es mir noch nie so, dass ich durch einen Film oder eine Serie Lust bekam, ein bestimmtes Gericht nachzukochen oder zu essen.

Was hingegen eher mal passiert, ist, dass eine Person in einer Serie oder einem Film beispielsweise ein Eis oder einen Donut in der Hand hält und ich dann Lust drauf bekomme. Allerdings ist das bei mir auch nicht so stark ausgeprägt. Ich bin niemand, der ständig zwischendurch naschen oder snacken muss und auch wenn ich dann die entsprechenden Leckereien zu Hause habe, muss ich das nicht direkt auch essen. Bei meinem Freund ist das aber anders. Dieser rennt dann ganz gerne mal in die Küche und holt sich eine Tüte Chips oder ein Eis, wenn er das in einem Film oder einer Serie gesehen hat.

Ich werde eher durch richtige Kochshows oder Sendungen dazu animiert, etwas nachzukochen. Besonders die amerikanischen Sendungen mag ich da ganz gerne. Da sieht man das Essen an sich ja aber auch richtig und bekommt noch dazu die Zubereitung und die Zutaten mit, so dass sich das auch eher nachmachen lässt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Es kommt sehr selten vor, aber ich muss gestehen, dass ich auch schon Appetit rein durch das Anschauen von Filmszenen bekam. Ich glaube sogar, dass es ähnlich wie bei dir eine Mahlzeit mit Garnelen gewesen ist. Ich habe diese Speise zwar erst am Folgetag nachgekocht, da ich meistens am Abend Filme schaue und dann nicht mehr zum Einkaufen komme, aber mir ist es schon passiert.

Aber ich schaue auch oft Filme und Serien, in denen es explizit ums Essen geht, wie zum Beispiel die Anime-Serie « Food Wars ». Da kommt es auch ab und zu vor, dass ich mich tatsächlich am nächsten Tag hinsetze und das dort gezeigte Essen versuche möglichst authentisch nachzukochen. Glücklicherweise gibt es dazu auch mittlerweile gute Anleitungen im Internet. Aber ich denke, dass man diese Art von Serie nicht mit dem Appetit aufgrund einer bestimmten Filmszene gleichsetzen kann.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11978 » Talkpoints: 6,80 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich schaue mir Filme und Serien durchaus schon bewusst an, dennoch ist so viel Essen da ja meistens nicht zu sehen. Auch bekomme ich nach solchen Szenen nicht wirklich Lust auf bestimmte Speisen. Ich bekomme eher Lust darauf, wenn ich etwas rieche oder mir das live ansehen kann, aber nicht durch einen Bildschirm. Vielleicht würde das anders sein bei einer ungewöhnlichen Kombination, die man dann mal probieren will, aber sonst koche ich da nichts nach.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^