Antibiotika und Probiatika zeitgleich einnehmen?

vom 06.12.2022, 14:13 Uhr

Nach langer Zeit hat es mich zuletzt leider wieder erwischt, sodass ich Antibiotika einnehmen musste. Normalerweise versuche ich dies immer weitestgehend zu vermeiden. Ein Grund dafür ist, dass meine Darmschleimhaut durch das Antibiotika immer enorm angegriffen wird und ich danach auch mit diversen Problemen meines Immunsystems zu kämpfen habe. Ich habe mir daher angewöhnt, immer nach einer Antibiotika-Therapie ein Probiotikum einzunehmen und damit auch gute Erfahrungen gemacht.

Das einzige Problem besteht darin, dass es immer eine Weile dauert, bis das Mittel anschlägt und zu der Zeit die Darmbakterien natürlich schon zerstört sind. Nun habe ich gelesen, dass man das Probiotika-Mittel durchaus auch schon während der Antibiotika-Therapie einnehmen kann. Gemäß mancher Quellen wäre es hinsichtlich der Wirksamkeit kein Problem, solange die Einnahme mindestens zwei bis drei Stunden zeitversetzt geschieht. Andere Quellen geben an, dass man das Probiotika lieber nach dem Abschluss des Antibiotikums einnehmen sollte, um die Wirksamkeit nicht zu gefährden und Resistenzen vorzubeugen.

Wie sind eure Erfahrungen damit, falls ihr schon einmal beide Mittel zugleich eingenommen habt? Wisst ihr, ob die Wirksamkeit durch das Probiotika sehr stark beeinflusst werden kann?

» bambi7 » Beiträge: 1194 » Talkpoints: 46,51 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Es wird im Allgemeinen nicht empfohlen, Antibiotika und Probiotika gleichzeitig einzunehmen. Das liegt daran, dass Antibiotika die guten Bakterien abtöten können, die durch Probiotika unterstützt und genährt werden sollen. Die gleichzeitige Einnahme von Probiotika mit Antibiotika kann auch die Wirksamkeit der Antibiotikabehandlung verringern.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass dies nicht für alle Antibiotika und Probiotika gilt. Wenn du derzeit ein Antibiotikum einnimmst und die Einnahme eines Probiotikums in Erwägung ziehst, lasse dich dann am besten von einer medizinischen Fachkraft beraten. Dieser kann feststellen, ob die gleichzeitige Einnahme beider Medikamente unbedenklich ist, und gegebenenfalls ein spezielles Probiotikum empfehlen, welches die Antibiotikabehandlung nicht beeinträchtigt.

Im Allgemeinen ist es am besten, Probiotika nach Abschluss einer Antibiotikabehandlung einzunehmen, da dies den guten Bakterien in den Probiotika Zeit gibt, sich im Darm anzusiedeln und sich zu etablieren. Dies kann dazu beitragen, das Gleichgewicht des Darmmikrobioms wiederherzustellen und die allgemeine Darmgesundheit zu unterstützen.

Benutzeravatar

» sempiternal » Beiträge: 85 » Talkpoints: 31,59 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^