Am Hotelbuffet kaum landestypische Speisen vorfinden?

vom 12.06.2018, 22:30 Uhr

Ich war nun auf einer griechischen Insel im Urlaub, wobei wir da auch Vollpension im Hotel genutzt haben. Das Essen war gut, aber es gab eben das Übliche, was man auch sonst so von Hotelbuffets kennt. An wirklich griechischen Speisen gab es nur einige wenige Male Tzatziki und Oliven, wobei es das aber auch schon war.

Schlimm finde ich das nun nicht, dass es nicht mehr griechische Speisen und Hauptspeisen gab. Ich ernähre mich ohnehin vegetarisch, wobei die griechische Küche ja nicht so vegetarierfreundlich ist, zumindest was die Hauptspeisen angeht. Ansonsten gab es in der Umgebung noch unzählige Tavernen, wo wir auch mal wirklich griechisch gegessen haben. Findet ihr es schade, wenn Hotelbuffets kaum landestypische Speisen anbieten?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29007 » Talkpoints: 116,58 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich buche selber nie Vollpension und kenne das nur noch von ein paar Urlauben aus meiner Kindheit. Beispielsweise war ich mal mit meinen Eltern in einem Ferienresort in der Türkei, wo es zu jedem Frühstück und Abendessen ein riesiges Buffet gab. Beim Frühstück waren zwar meistens die Standards wie Brötchen, Aufschnitt, Marmeladen und kleine süße Backwaren vorhanden und somit nichts, was nun direkt türkisch angemutet hätte.

Allerdings hat das Abendbuffet schon recht viele landestypische Speisen von Appetizern bis hin zu Desserts angeboten. Es gab zwar auch einige allgemeine Gerichte wie Salate, gebratenes Fleisch und simple Beilagen, aber der Großteil der Speisen hatte schon irgendeinen regionalen Bezug.

Ich muss sagen, dass ich das eigentlich auch erwarte, wenn ich schon eine weite Reise auf mich nehme und ein gutes Hotel buche. Für mich gehört die kulinarische Seite einer Reise fest zum Pflichtprogramm, und ich möchte nicht Abend für Abend Spaghetti mit Tomatensoße, Bratwurst mit Pommes oder Schnitzel und Bratkartoffeln essen, wenn ich in Griechenland, Russland oder China unterwegs bin.

Aus diesem Grund verzichte ich auch meist auf All-inclusive-Urlaube und organisiere mir Mittag- und Abendessen lieber selbst und flexibel, sodass ich verschiedene Etablissements, Standards und Stilrichtungen der heimischen Küche durchtesten kann. Es kommt zwar durchaus auch bei dieser Art der Reise mal vor, dass man in Frankreich ist und eine Sushi-Bar besucht, aber das sind eben begründete Ausnahmen. Normalerweise versuche ich, doch eher lokale Spezialitäten auszusuchen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4432 » Talkpoints: 960,85 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Wenn ich einen Hotelurlaub mache, dann auch nur ganz selten mit Halb- oder Vollpension. Dann gehe ich auch lieber in ein Restaurant, auf das ich in dem Moment einfach Lust habe. Ich kenne es auch so, dass am Hotelbuffet einfach allen Gästen etwas passendes geboten werden soll, was bei der landestypischen Küche aber nicht unbedingt immer so gegeben ist. Deswegen kann ich es schon verstehen, aber ich verstehe es auch, wenn man das schade findet, weil man in dem Land eben auch typische Gerichte essen möchte.

» Barbara Ann » Beiträge: 24478 » Talkpoints: 90,90 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Die Hotelbuffets mit denen ich bisher konfrontiert worden bin, waren so dermaßen auf den internationalen Geschmack ausgerichtet (Pommes etc.) dass es kaum landestypische Speisen gegeben hat. Daher buche ich auch keine Hotels mehr und finde das nur noch langweilig. Ich finde es viel interessanter, in den Supermarkt im Ausland zu gehen und selbst einzukaufen und dann Unterschiede zu den heimischen Produkten feststellen zu können. Bei einem Hotel weiß man nie, wo die Waren herkommen und was alles extra importiert worden ist, weil das bei den Touristen vielleicht besser ankommt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19601 » Talkpoints: 0,47 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^