Als Mann Frau aufgrund Stimmlage unmöglich finden?

vom 12.09.2018, 13:34 Uhr

Es ist noch gar nicht so lange her, als ich in einem wissenschaftlichen Artikel gelesen habe, dass die Männer überhaupt kein Augenmerk auf die Stimme der Frau legen. Während bei Frauen meistens eine tiefe Stimme als männlich und anziehend empfunden wird, fällt das den meisten Männern gar nicht auf, wenn eine Frau nervtötend hoch oder eben ungewöhnlich tief spricht.

Nun habe ich erst gerade selber erlebt, dass ein Mann sich über eine Frau beschwerte, die im Radio morgens über diverse Liebesthemen referiert und sich eben austauscht mit den Radiomoderatoren und den Zuhörern, die anrufen. Der Mann findet die Stimme der betreffenden Frau einfach nur schrecklich, da sie so tief und männlich klingt.

Oft habe ich mich auch schon gefragt, wenn Frauen solche hohen Stimmen haben, wie Verona Feldbusch zum Beispiel, die mich als Frau auch nerven, was daran die Männer schön finden. Es gibt zahlreiche Männer, die trotzdem mit den Frauen zusammen sind.

Was meint ihr dazu? Habt ihr auch schon beobachtet, dass es Männer gibt, die Frauen aufgrund der Stimmhöhe oder Stimmtiefe ablehnen und diese gar nicht genauer kennen lernen möchten? Oder ist es eher so, wie ich in der Studie erfahren habe, dass den Männern die Stimme der Frau relativ egal ist.

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 8364 » Talkpoints: 35,78 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Es wird sich doch wohl hoffentlich kaum ein Mensch seinen Partner fürs Leben aufgrund der Stimmfarbe aussuchen. Wobei, warum nicht, jeder hat seine Vorlieben und manche sind eben neben dem Durchschnitt. Sich darüber aufzuregen finde ich jetzt aber wirklich nicht so nett, natürlich auch nicht, wenn Leute sich darüber echauffieren, dass der Kerl da im Radio ja so eine schreckliche Fistelstimme hat und nicht männlich genug klingt.

Ich habe übrigens von einer anderen Studie gelesen, dass Männer Frauen mit einer tendenziell eher tieferen Stimme angenehmer, seriöser und anziehender finden. Man muss nur an die früheren Fernsehmoderatorinnen denken, die ja mehr ruhig und dunkel gesprochen haben. Also von daher der alte Spruch, keine Studie ohne Gegenstudie. Veronas Stimme ist jetzt sicher auch nicht so melodisch, das liegt aber an ihrer sehr nasalen Tonlage und teilweise auch an dem, was sie und wie sie es sagt, da macht es nicht die Stimme alleine.

Sehr polarisierend war ja auch die Stimme dieser deutschen Fußballkommentatorin, das war einfach ein schrecklicher Shitstorm, der da über die Frau hereingebrochen ist. Sicher fanden viele die Stimme nicht so angenehm, ich übrigens auch nicht, aber bei manchen hat da vielleicht auch durchaus eine misogyne Art reingespielt.

» Verbena » Beiträge: 2913 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich kann mich nicht daran erinnern, beim Flirten und beim Zusammenkommen mit ehemaligen Freundinnen großen Wert auf die Stimme der Frau gelegt zu haben. In der Regel fand ich die Stimmen immer wohlklingend, auch wenn da deutliche Unterschiede zwischen diversen Freundinnen lagen. Möglicherweise gehört das zum Verliebtsein einfach dazu, dass einem die Stimme automatisch gefällt. Zumindest habe ich noch nicht beobachten können, dass mich die Stimmlage einer Frau je generell abgeturnt hätte.

Ich kann es nur nicht leiden, wenn die Stimme gefaked wird. Ich hatte mal ein Mädchen, dass seine Stimme nach einiger Zeit verstellt hat. Sie hat scheinbar versucht besonders süß oder verführerisch zu klingen, jedenfalls hat man einfach gemerkt, dass es nicht ihre normale Stimmlage war, gerade wenn man sie länger kannte. Das hat mir überhaupt nicht gefallen und ich stelle es mir auch anstrengend vor, dass über längere Zeit aufrecht zu halten. Eine natürliche Stimme, egal in welcher Lage, ist mir immer lieber als eine falsche, die Versucht irgendeine Vorstellung zu erfüllen.

» RyderC » Beiträge: 22 » Talkpoints: 7,70 »



Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^