Als Kaffeezusatz Milch, Magermilch oder Sahne verwenden?

vom 29.02.2020, 01:46 Uhr

Viele verwenden für ihren Kaffee ja irgendeinen Zusatz von Milch, Magermilch oder Kaffeesahne, um den Kaffeegeschmack etwas zu verfeinern oder abzumildern. Welche Variante bevorzugt ihr denn, oder trinkt ihr euren Kaffee lieber schwarz? Welche Vorteile, Nachteile oder auch Effekte bringen denn eurer Meinung nach die verschiedenen Milchsorten?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 970 » Talkpoints: 599,38 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich nehme bevorzugt Milch als Kaffeezusatz, denn pur und schwarz ist mir das Getränk oft zu kräftig und nicht "süß" genug. Zusätzlich habe ich auch gerne noch Süßstoff oder einen leckeren Sirup mit dabei. Ob die Milch nun 3,5% oder 1,5% hat, macht für mich nicht so den Unterschied, da der Kaffeegeschmack immer noch überwiegt. Allerdings würde ich, sofern ich eine andere Wahl hätte, nicht auf die 0,3%-Milch zurückgreifen, da diese für mich nach purem Wasser schmeckt.

Sahne, egal ob als Kaffeesahne oder als normale Schlagsahne gebe ich selber nie in den Kaffee. Wenn überhaupt, dann bestelle ich mir im Sommer im Café mal einen Frappé oder einen Eiskaffee mit einer Sahnehaube, aber diese hat dann eher dekorativen Charakter, als dass sie tatsächlicher Bestandteil des Getränks ist.

Sicherlich gibt Sahne durch den höheren Fettgehalt mehr Geschmack dazu, aber der Kaffee wird dadurch auch deutlich gehaltvoller. Der Zugewinn an Aroma ist für mich nicht so überzeugend, dass es sich dafür lohnen würde, extra Sahne einzukaufen, denn diese habe ich eigentlich nur zum Kochen oder Backen und ganz selten mal für Desserts im Haus. Kaffeesahne hingegen kaufe ich gar nicht, da sie mir einfach nicht schmeckt.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6911 » Talkpoints: 785,06 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Was soll das für Vorteile oder Nachteile haben? Wenn dir Kaffee mit Milch besser schmeckt ist das ein Vorteil, wenn nicht dann ist das ein Nachteil, eigentlich logisch, oder? Ich benutze Vollmilch oder Pflanzenmilch wenn die regionale Milch ausverkauft ist. Warum? Geschmack und Ökobilanz, sonst gibt es dafür keine Gründe.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24591 » Talkpoints: 84,07 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Ich hatte früher meinen Kaffee so gut wie immer Schwarz getrunken. Ich bin laktoseintolerant, wobei es bei der Arbeit immer nur normale Milch gab, so dass ich deshalb schwarzen Kaffee getrunken und mir das auch für zu Hause angewöhnt habe. Seit einiger Zeit trinke ich aber immer nur Kaffee mit (Pflanzen-) Milch und davon nicht zu wenig.

Bei der Arbeit gibt es zwar nun auch keine laktosefreie oder Pflanzenmilch, aber ich nehme mir dann immer meine eigene Milch mit, die ich dort im Kühlschrank lagere. Wenn ich zu Hause Kaffee trinke, was nur am Wochenende oder beim Homeoffice vorkommt, dann nehme ich da auch immer Milch. Zusätzlich kommt bei mir noch immer Sirup in den Kaffee. Ich habe immer eine Flasche bei der Art und immer einige zu Hause.

Bei meinen Eltern gibt es immer Kaffeeweißer. Das schmeckt mir gar nicht, so dass ich da auch eher ungern Kaffee trinke. Der schwarze Kaffee schmeckt mir da auch nicht. Diesen trinke ich unterwegs auch nur dann, wenn es keine Alternative gibt. Das kommt aber auch kaum vor, da ich unter der Woche immer bei der Arbeit Kaffee trinke und sonst eben zu Hause.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32423 » Talkpoints: 45,68 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich trinke ausschließlich schwarzen Kaffee und möchte keine Milch und keinen Zucker in meinem Kaffee haben. Aber wenn ich mich ein wenig extravagant fühle und der Kaffee vor dem Austrinken kalt geworden ist, dann gebe ich ein wenig Mandelmilch mit Bitterschokoladengeschmack von Alpro hinzu. Die habe ich auch nicht immer Zuhause, aber ich finde diese Geschmackskombination sehr gelungen.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8965 » Talkpoints: 61,02 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich trinke Kaffee immer mit Milch und etwas Zucker. Schwarzer Kaffee schmeckt mir überhaupt nicht, und ich kriege ihn höchstens im Ausnahmefall runter. Für die Milch nehme ich am liebsten ganz normale Kuhmilch (frisch oder H-Milch). Kaffeesahne mag ich nicht so gern, weil ich sie zu fettig und kräftig finde. Genauso wenig mag ich pulverisierten Kaffeeweißer, der dem Kaffee einen anderen Geschmack gibt, den ich nicht so gern mag.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2129 » Talkpoints: 438,03 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich mag meinen Kaffee auch am Liebsten verdünnt. Ob ich dafür Milch, Kaffeesahne oder richtige Sahne verwende hängt davon ab was da ist. Ob es da geschmacklich irgendwelche Vor- oder Nachteile gibt kann ich eigentlich gar nicht beurteilen. Mir schmeckt das alles. Was ich allerdings überhaupt nicht leiden kann ist Kaffeeweißer. Der macht zwar den Kaffee etwas heller aber geschmacklich ist das überhaupt kein Vergleich zu Milch bzw. Sahne.

» Huibuu » Beiträge: 51 » Talkpoints: 8,05 »



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^