Als Frau auch am Vatertag um die Häuser ziehen?

vom 04.05.2016, 15:17 Uhr

Es ist ja in vielen Teilen Deutschlands so, dass die Männer am Vatertag mit Bollerwagen los ziehen und feiern und trinken. Dabei sind ja auch immer wieder Männer mit von der Partie, die noch gar keine Väter sind.

Nun ist es wohl die letzte Jahre auch vermehrt vorgekommen, dass sich Frauen ebenfalls Bollerwagen geschnappt haben und am Vatertag so fröhlich durch die Gegend ziehen. Da scheiden sich nun die Meinungen. Manche meinen eben, dass dieser Tag ganz alleine den Vätern vorbehalten sein sollte und die Frauen ja den Muttertag hätten. Allerdings haben ja auch wirklich nur die Mütter etwas vom Muttertag. ich bin keine Mutter und für mich ist es daher ein normaler Tag. Mein aber zog auch Vatertags mit Kumpels los, obwohl er noch kein Vater ist.

Findet ihr es in Ordnung, wenn auch Frauen am Vatertag los ziehen und Spaß haben oder meint ihr, dass der Tag allein den Männern vorbehalten sein sollte?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Da steht doch eigentlich die Frage im Raum, warum ein Vater an so einem Tag zum Saufen gehen sollte. Ich habe da eigentlich immer nur junge Menschen betrunken gesehen, wenn ich ehrlich bin. Dennoch finde ich es nicht schlimm, wenn man dann auch Frauen mitnimmt und gemeinsam eine schöne Zeit hat. Das macht auch einfach mehr Spaß zusammen und gerade wenn man auch einen Tag frei hat lohnt sich das ja für Freunde.

Ich war nie so der Vatertagsmensch und nun werde ich auch nicht umher ziehen und mich betrinken. Mir steht da einfach nicht der Sinn danach, wobei das momentan ja auch nicht gehen würde. Mein Mann bleibt an dem Tag auch zu Hause und wird von mir bekocht. Immerhin ist es sein erster Vatertag als Papa.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42549 » Talkpoints: 29,19 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ich finde auch, von "Vatertag" hat das wenig, wenn Väter sich ohne ihre Kinder amüsieren. Als wären Kinder so schlimm und so eine Last, dass man sich da mit Kumpels besaufen müsste.

Also für mich ist das schon eher ein "Männertag". Ich kenne keinen, der es als einen Tag ohne seine lästigen Kinder hinstellt. Dafür kenne ich aber umso mehr Männer, die gar keine Väter sind. Meist weil sie eh gerade um die 20 sind.

Und dann stellt sich die Frage, warum Frauen da nicht mitmachen dürfen? Ich hab immer Verständnis dafür gehabt, wenn meine Partner Zeit mit ihren Kumpels verbringen wollten und ich da gestört hätte. Aber die Partnerin muss an diesen Tagen doch nicht daheim auf der Couch sitzen und auf ihren holden Gatten warten.

Also meiner Meinung nach haben Männer kein Monopol auf diesen Tag und Frauen können mit ihren Freundinnen genauso losziehen. Was natürlich, wie an allen anderen Tagen, dazugehört ist Respekt. Will der Partner einen freien Tag mit seinen Jungs, zwängt man sich nicht auf. Trifft man auf fremde Männer, die lieber unter sich sein wollen, zwängt man sich ebenso nicht auf.

Benutzeravatar

» Bienenkönigin » Beiträge: 9449 » Talkpoints: 20,24 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Mir ist nicht bekannt, dass nur Väter sich an diesem Tag amüsieren dürfen. Ich treffe an diesem Tag eher auf junge Menschen um die 20, die nur einen Grund suchen, sich mal wieder offiziell besaufen zu dürfen und die diese Gelegenheit schamlos ausnutzen wollen, um Spaß zu haben und das Leben zu genießen.

Ich kenne keinen Familienvater, der an so etwas noch ernsthaftes Interesse hat. Die meisten haben sich in dem Alter, in dem sie Väter werden, doch schon ausgetobt und haben das nicht mehr nötig. Ansonsten finde ich nicht, dass Männer alleine eine Monopolstellung auf diesen Tag haben. An diesem Tag sollte sich jeder amüsieren dürfen unabhängig von Geschlecht und Alter.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich finde es generell merkwürdig, wenn Väter oder auch besonders Nicht-Väter am Vatertag um die Häuser ziehen und sich sinnlos betrinken. Ich finde das absolut befremdlich und konnte so ein Verhalten noch nie nachvollziehen, egal ob jemand nun Vater ist oder nicht. Bei Nicht-Vätern kann ich das aber noch weniger verstehen. Was für eine Leistung glaubt man denn erbracht zu haben, die es rechtfertigt, sich dermaßen asozial zu benehmen? Oder sucht man einfach verzweifelt nach irgendwelchen halbplausiblen Gründen, um sich öffentlich mal wieder richtig die Kante geben zu können?

Dass Frauen am Vatertag losziehen und sich betrinken, kenne ich auch nicht, wobei mich mittlerweile aber gar nichts mehr wundert. Natürlich ergibt das noch weniger Sinn. Ich hoffe nur, dass die Kinder dann einen ordentlichen Babysitter haben, wenn sich die Eltern betrinken. Verstehen kann ich es aber natürlich nicht, wenn man die Kinder an so einem Tag abgibt, um als Eltern den ganzen Tag saufend um die Häuser zu ziehen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^