Absage bekommen, ohne dass aus Mail hervorgeht, von wem

vom 23.11.2019, 15:11 Uhr

Als ich mich vor einiger Zeit nach einem neuen Job umgesehen und mich beworben hatte, kam es zweimal vor, dass ich eine Absage per E-Mail bekommen hatte, ohne dass ich wusste, von welchem Unternehmen die Absage kam. Der Betreff war nichtssagend, genauso wie die E-Mail Adresse, die einfach nur "Karriere" im Namen hatte. Es gab keine Signatur, stattdessen stand nur "Ihr HR-Team" darunter. Auch sonst konnte man gar nicht herausfinden, um welches Unternehmen es sich handelte.

Wenn man viele Bewerbungen abgeschickt hat, kann man so natürlich absolut nicht wissen, von welchem Unternehmen man nun eine Absage erhalten hat. Ich finde so etwas ziemlich ärgerlich und auch blöd und frage mich, ob die Unternehmen das bewusst so machen oder vielleicht gar nicht auf dem Schirm haben, dass das so ist. Dass man sich nicht nur bei einer Firma bewirbt, ist ja eigentlich logisch. Hattet ihr das auch schon einmal?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32207 » Talkpoints: 103,61 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Nein, bisher hatte ich das noch nicht. Ich kann mir aber vorstellen, dass gerade Leiharbeitsfirmen so unpersönlich antworten. Wobei man heutzutage ja schon froh sein muss, wenn man überhaupt eine Absage bekommt. Ich habe in den letzten 2 Jahren über 500 Bewerbungen geschrieben und bestimmt 25% Prozent hatten es nicht einmal für Nötig gehalten mir eine Antwort zurückzuschicken. Meist handelte es sich dabei um E-Mail Bewerbungen die recht schnell und unkompliziert zu beantworten gewesen wären.

» EngelmitHerz » Beiträge: 1150 » Talkpoints: 94,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


So viele Bewerbungen habe ich zwar noch nicht geschrieben, aber so etwas ist mir bisher auch noch nicht vorgekommen. Die Firmen müssen doch einen vorgefertigten Briefkopf, Absender, Kontaktmöglichkeiten oder dergleichen auch in E-Mails haben, sonst wäre ja eine normale Kommunikation gar nicht möglich. Je nachdem würde ich mir aber auch nichts daraus machen und die jeweiligen Unternehmen, mal auf so einen Missstand hinweisen.

» bregenz » Beiträge: 151 » Talkpoints: 3,43 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Dies hatte ich auch schon hier und da. Aber so intensiv habe ich mich damit noch nicht befasst oder darüber nachgedacht. Mich interessieren Absagen eigentlich nicht und derartige Mails habe ich schon nach dem ersten Halbsatz gelöscht, "Wir bedauern..." reicht für den Weg in den Papierkorb, der Rest sind sowieso nur Floskeln/Textbausteine. Mich interessieren nur die positiven Reaktionen.

Benutzeravatar

» Paulie » Beiträge: 307 » Talkpoints: 25,54 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^