Lungenentzündung bei Kleinkind

vom 27.02.2011, 06:48 Uhr
Ich bin derzeit mit meiner 2-jährigen Tochter im Krankenhaus weil sie innerhalb von zwei Tagen so einen schlimmen Husten mit Atemnot bekommen hat. Am ersten Tag waren wir schon im Krankenhaus weil sie schwer Luft bekommen hat, da wurden wir nach Hause geschickt, ist halt nur eine Erkältung. Da es aber viel schlimmer geworden ist sind wir gestern noch mal zum Arzt und der hat uns gleich in das Krankenhaus eingewiesen. Jetzt liegt das Ergebnis vor und unsere Maus hat eine Lungenentzündung wobei ein Teil der Lunge verklebt ist also die Lungenbläschen.

Ehrlichgesagt war ich fast schockiert als mir das die Ärztin gesagt hat, aber sie meinte das wird wieder alles, aber es dauert. Das wieder alles wird ist ja schon mal gut, aber mehr Informationen habe ich nicht wirklich erhalten. Muss heute bei der Visite noch mal genauer nachfragen. Aber es klingt dann schon ganz schön heftig

Hat von euch irgendwer Erfahrung damit? Wie lange dauert es bis es sich bessert Anscheinend hat meine Tochter es von der Bronchitis bekommen, aber das alles so schnell geht. Sie hat am Mittwoch am Abend ein wenig zu Husten begonnen und am Donnerstag war es dann schon ganz extrem. Würde mich über ein paar Erfahrungen freuen bezüglich Dauer der Erkrankung, Behandlung und alles was sonst noch so interessant ist.
Nach oben
» wiesel » Beiträge: 1303 » Talkpoints: 0,26 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Mein Halbbruder hatte auch schon mal eine Lungenentzündung, das ging auch von heute auf morgen. Er hatte Husten, dann schien es auf dem Weg der Besserung, am nächsten Tag fing es wieder an, nachmittags ist er dann zusammen geklappt.

Ist bei Kleinkindern nicht so aussergewöhnlich, packen sie aber wohl ziemlich gut weg. Ich denke mit einer Woche im Krankenhaus solltest du hinkommen, wenn überhaupt.
Nach oben
Benutzeravatar
» aries24 » Beiträge: 1748 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 1000 Beiträge

Mein Sohn hatte wie gesagt auch schon zweimal eine Lungenentzündung. Ich durfte beide Male sogar zu Hause bleiben. Meinen Sohn hätte ein Spitalsaufenthalt nur noch mehr aufgeregt und die Stärke der Lungenentzündung hielt sich zum Glück auch in Grenzen.

Mir wurde auch gesagt, dass so eine Lungenentzündung bei Kleinkindern gar nicht so selten vorkommt. Wir haben auch beide Male mit dem Aero Chamber inhaliert. Das war am Anfang etwas stressig, weil das mein Sohn nicht wollte, aber mit der Zeit ging es dann halbwegs. Ansonsten mussten wir eben auch strikt zu Hause bleiben. Viel herumrennen sollte er auch nicht, aber es ging ihm sowieso nicht gut, so wäre er auch nicht wirklich auf die Idee gekommen. Er wollte den ganzen Tag nur auf meiner Schoß sitzen und mit mir Kuscheln. Das habe ich dann auch mehr oder weniger gemacht.

Nach ein paar Tagen war das Ärgste überstanden. Ich habe danach noch sehr aufgepasst, dass er sich schont und eben vor allem draußen nicht zuwenig anhat. Babytreffen haben wir direkt nach der Lungenentzündung auch einmal abgesagt, weil dort zwei andere Kinder gerade stark erkältet waren. Er war dann schon eine Zeit lang ziemlich angeschlagen. Aber mit der Zeit hat er sich dann auch wieder erholt.

Bei meinem Sohn war die erste Lungenentzündung etwas schlimmer als die zweite. Er hat allgemein schon öfters eine obstruktive Bronchitis gehabt und die Steigerungsstufe dazu ist dann eben eine Lungenentzündung. Aus diesem Grund achte ich nun schon immer sehr, wenn mein Sohn wieder zum Husten beginnt und versuche den so gut es geht gleich am Anfang in den Griff zu bekommen.

Sehr gut soll übrigens auch so ein Aufenthalt in einer Salzgrotte sein. Die gibt es zum Beispiel in der Therme Loipersdorf. Die ist glaube ich gar nicht so ewig weit von dir weg, oder? Was euch auch sicher viel helfen wird, ist dass jetzt dann langsam aber sicher wieder die wärmere Jahreszeit kommt. Da wird sich deine Tochter sicher auch bald wieder gut erholen! Weiterhin alles Gute für euch! Ich weiß wie mühsam es sein kann, wenn das eigene Kind eine Lungenentzündung hat! Aber keine Sorge! Deine Tochter wird das sicher gut wegstecken und bald wird sie wieder munter umher laufen!
Nach oben
Benutzeravatar
» tournesol » Beiträge: 7216 » Talkpoints: 377,50 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Eines meiner Kinder hat als Kleinkind auch eine Lungenentzündung. Gottseidank mussten wir nicht ins Krankenhaus. Dennoch hat es schon einige Wochen gedauert, bis er wieder ganz gesund war. Ich kann mich noch erinnern, dass er für mindestens 4 Wochen sich nicht anstrengen durfte. Das ist schon eine sehr lange Zeit, wenn man bedenkt, dass ein kleines Kind nicht sehr lange still sitzen kann. Wir mussten inhalieren, was das Zeug hielt und natürlich die Medikamente, die aufgeschrieben wurden brav einnehmen.
Nach oben
» Redangel » Beiträge: 1279 » Talkpoints: 28,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge

Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste