Sachlage in einer Wohngemeinschaft

vom 02.01.2008, 19:13 Uhr

Ich lebe in einer Wohngemeinschaft derzeit mit einem Mädchen,d as schon seit 7 Jahren in dieser Wohnung lebt, immer mit verschiedenen Leuten. Ich lebe erst seit 4 Monaten hier. Es ist so, dass sie ziemlich chaotisch ist und schlampig, und an der Wohnung mittlerweile einiges kaputt ist, weil sie sich einfach nicht darum gekümmert hat. So war der Lüfter im Bad bereits defekt als ich eingezogen bin, offenbar schon Monate, ich hab den Vermieter darauf hingewiesen, er hat ihn repariert, dennoch sind einige Stellen im Bad mittlerweile verschimmelt , weil sie sich nie daran gestört hat, dass der Lüfter nicht funktioniert. Naja und so sind einige Sachen in der Wohnung kaputt, womit ich aber nichts zu tun habe, weil ich gekommen bin und es schon genauso aussah.

Das Problem ist, dass der Vermiter davon ja nichts weiss,d.h. er hat sich bie der Übergabe nur mein Zimmer angeschaut, der Rest wurde ja nicht vermietet. Das Ding ist jetzt, dass meine Mitbewohnerin auszieht zum Frühjahr und ich natürlich keine Ahnung habe, wie das jetzt rechtlich aussieht. Ich bin nicht verantwortlich für die ganzen Macken in der Wohnung, den Schimmel, die teilweise kaputte Küche, sondern sie und die vorherigen Mitbewohner. Wen nsie jetzt aber auszieht, nacher jemand neues für sie ienzieht und so weiter, wer muss überhaupt die Kosten dafür tragen?!

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Schwer zu sagen:

Wenn Du der neue Hauptmieter wirst, bist Du natürlich auch in der Verantwortung und sie hat sie an Dich weitergegeben, was für Dich einfach nur Scheiße ist, offen gesagt.

Fraglich ist, in welchem Verhältnis Du derzeit stehst, also Untermieter oder zweiter Hauptmieter. Das wäre entscheidend, denn am besten wäre es, wenn der Vermieter kommt, die Wohnung abnimmt, also alle Räume außer deinem Zimmer und die Renovierung deiner Mitmieterin, der Hauptmieterin reindrückt. Im Grunde klingt das aus der Ferne für mich jetzt schon nach einer ganz miesen Situation, aus der sich jede Menge (juristische) Probleme ergeben werden solange Du Dich nicht gütlich einigst, indem Du ihr z. B. anbietest gemeinsam zu renovieren - ansonsten kann es durchaus sein, dass sie die Kosten für eine mögliche Renovierung an Dich weitergibt bzw. Du es schwer haben wirst, eine neue Mitbewohnerin zu finden, die das mitmacht.

Und so gesehen ist eine für Dich ärgerliche gemeinsame Renovierung (da Du kaum etwas für den Schaden kannst) "günstiger", falls sie darauf einsteigt, als eine Komplettrenovierung.

Also bevor ich jetzt unnötig ausschweife und über Fakten spekuliere, momentan sieht es für mich so aus, als ob Du (möglicherweise bzw. teilweise) mit in der Kreide stehst, je nach Mietverhältnis und je nach Vertrag...

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^