Selbstvertrauen lässt sich trainieren

vom 11.11.2008, 21:48 Uhr

Ich habe letztens etwas sehr interessantes gelesen, dass mit dem Thema Selbstvertrauen zu tun hat.

In dem Artikel wurden zwei Arten von Selbstvertrauen geschildert. Die erste Art war die, dass die Menschen eher ruhig sind und zurückhaltend, besonders wenn es darum geht mit fremden Menschen auszukommen. Die zweite Art war die, dass die Personen kein Problem mit anderen Menschen hatten und auch mit jeder fremden Person, Reden konnten. Jedoch hatten diese Personen denn Nachteil, dass sie im Gegensatz zu den oben genannten Pesonen nicht in der Lage waren, eine eigene Meinung bei verschiedenen Themen zu bilden und sie sich somit immer angepasst haben. Die ertse Art jedoch, hatte keine Probleme ihre Meinung zu schildern und diese zu vertreten, solange diese Personen nicht umgeben von fremden Leuten waren.

Am Ende hat man noch erfahren, dass sich Selbstvertrauen üben lässt. Aber wie, wurde leider nicht erwähnt. Meint ihr man kann sein Selbstvertrauen trainieren?

Benutzeravatar

» siara » Beiträge: 371 » Talkpoints: 8,69 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also ich denke schon, dass man das Selbstvertrauen trainieren kann. Wie du sagst hängt es davon ab, zu welcher Art von Person man gehört. Also gehört man zu der ersten Art, die sich nicht einmal traut, mit fremden Menschen zu reden, dann ist das Aufbauen eines Selbstvertrauens nicht so schwierig. In diesem Falle hilft, denke ich, wirklich nur knallhartes Training.

Man sollte sich eine Person seines Vertrauens suchen und mit ihr zusammen üben, fremde Leute anzusprechen. Da kann man ja ganz klein anfangen: In der Fußgängerzone Leute nach einem Taschentuch fragen usw. Das ganze kann man dann je nach Fortschritt steigern und irgendwann, wenn man bereit dazu ist, sollte man es alleine versuchen, ohne, dass die andere Person dabei ist.

Gehört man aber zu der zweiten Gruppe, dann könnte es schon etwas schwieriger werden. Hierbei sollte man sich vielleicht zuerst in einer Gruppe zusammen setzen, allerdings mit Leuten, die man gut kennt und denen man vertraut. Dann sollte man über ein Thema diskutieren und die Freunde, die man ja vorher eingeweiht hat, sollten wenn möglich dich immer wieder dazu bringen, dass du deine eigene Meinung vertrittst.

Also generell kann man Selbstvertrauen wirklich und mit Sicherheit erlernen, allerdings ist das wohl sehr schwierig, weil man sich selbst ja dabei überwinden muss. Aber nichts ist unmöglich und wenn man Freunde hat, können die einem da sicherlich zur Seite stehen, vorallem, wenn diese Freunde selbst eine gesunde Portion Selbstvertrauen besitzen.

Benutzeravatar

» Chiquitalina » Beiträge: 2328 » Talkpoints: 0,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Also ich finde diese Idee sehr interessant. Ich selbst muss sagen, dass ich zwar ein gewisses Selbstvertrauen habe und eher zur Gruppe zwei gehöre, also den extrovertierten und eher anpassungsfähigen Menschen, aber es mir im Kern sehr stark an Selbstwert fehlt.

Dazu würde ich definieren, dass Selbstvertrauen eben das Sich-Selbst-etwas-zutrauen ist und ein gewisses Bewusstsein dafür, wie man auf Menschen wirkt und wie diese einen Auffassen. Das Selbstwertgefühl ist dabei eher, die Einstellung zur eigenen Person, den eigenen Fähigkeiten etc.

Ich denke auch, Selbstvertrauen, Auftreten und so etwas lässt sich trainieren. Auch Selbstbewusstsein ist eine Trainigssache. Allerdings kenne ich viele sehr souveräne Menschen, die im Kern Selbstwertprobleme haben und daher sehr heftig einknicken oder aggressiv werden, wenn man bei ihnen einen wunden Punkt erwischt. Es würde mich mal interessieren, wie sehr das zusammenhängt und ob man Selbstwert auch trainieren kann. Wurde da eine Unterscheidung gemacht im Beitrag und etwas dazu gesagt oder wurde das synonym verwendet?

» Glaswandlerin » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Midgaardslang am 12.11.2008, 20:28, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen


Vermutlich ist es sogar ganz einfach sich so etwas wie Selbstvertrauen anzueignen. Im Prinzip geht es dabei ja wirklich nur darum, sich etwas einzureden, das nicht da ist und wenn ich mich im Spiegel anschaue und mir 30 Mal selbst erzähle, dass ich schön und erfolgreich und total sympathisch bin, dann glaube ich daran irgendwann selbst. Ich vermute nur leider, dass der Grad zwischen gesnundem Selbstbewusstsein und Arroganz sehr schmal ist - Vor allem, wenn man dann über Jahre daran arbeitet sollte man Acht darauf geben, nicht übers Ziel hinauszuschießen.

Ich selbst habe das bei mir genauso gemacht: Ich war wenig selbstbewusst und habe dann eben absichtlich Dinge getan, die mich eigentlich total überfordert haben. Ich habe mich beworben bei Firmen, die mich eingeladen haben und bin total unsicher zum Gespräch gefahren und ständig dachte ich nur daran, dass sowieso alles schief geht - Und das macht man mal ein paar Jahre lang und dabei merkt man selbst, dass man irgendwann deutlich weniger nervös ist und sogar irgendwann einen Punkt erreicht hat, an dem man selbst findet, dass man gut ist. Das war auch eine Steigerung, die sich lange Zeit hingezogen hat. Aber es hat funktioniert.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich gehöre - oder besser gehörte - zur ersten Gruppe. Vor 2 Jahren habe ich sehr wenig geredet, selbst mit Leuten die ich kannte. Mit fremden Leuten kam ich so gut wie nie in Kontakt und wenn, dann habe ich nicht geredet außer ich wurde direkt angesprochen und zu einer längeren Antwort genötigt.

Heutzutage rede ich viel, habe wesentlich mehr Freunde und komme auch gerne mit anderen Leuten in Kontakt. Ich suche den Augenkontakt, grüße häufiger fremde Personen (was mehr als nur einmal zu der Frage "Kenn ich den?" geführt hat) und rede auch mit Ihnen. Wenn fremde Leute mein Verhalten missbilligen lache ich drüber statt mir Gedanken zu machen und den Fehler bei mir zu suchen - die sind dann zu verklemmt. Mir sind noch 2 Barrieren geblieben: In Gruppengesprächen ab 5 Person in denen mindestens 3 Personen fremd sind rede ich einfach sehr wenig. Und: Es fällt mir noch schwer den Anfang zu machen, also als Erster etwas zu sagen. Aber ich arbeite weiter dran.

Wie habe ich die bisherigen Fortschritte geschafft:
1. Selbstvertrauen mittels Autosuggestion aufgebaut
2. Blickkontakt angewöhnt
3. Mit Erfolgen bestätigt
4. Körperliches Aussehen verbessert (abgenommen)
5. Häufiger mit Freunden treffen / etwas soziales tun [begleitet von stark erhöhtem Alkoholkonsum, das war die Hauptbeschäftigung]
6. Literatur über Kommunikationstechniken lesen
7. Arbeiten gehen (=> Kontakt zu fremden Menschen)
8. Körperliches Aussehen verbessern (Fitnesstraining)
9. Noch mehr mit Freunden treffen
10. Chatten mit fremden Leuten [z.B. in Foren anmelden und anbieten das man angeschrieben werden kann]
11. "glückliche" Ausstrahlung: Habe meinen Laune - Level (außerhalb von Zuhause vor 19 Uhr weil meine Geschwister mir ständig die Laune verderben wenn sie schreiend durchs Haus rennen, mich beleidigen oder nerven) auf ein höheres Niveau gebraucht - einfach nur dadurch das ich angefangen habe positiv zu denken. Man wirkt positiver auf andere Leute und hat auch selbst mehr Lust zu reden.
12. Drogenkonsum: Auch wenn es missbilligend zur Kenntnis genommen werden könnte - Drogen haben mir geholfen. Ob Tabak (durch das Rauchen kamen viele kleine Gespräche zustande und ich kam mit Leuten zusammen die ich heute zu meinen Freunden zähle), Alkohol: Sozialer Katalysator, Cannabis: Eher nicht gut, macht mich introvertiert (rauch auch nur selten), aber immer ein gutes Gesprächsthema, andere Substanzen: Gemeinsames Erlebnis mit anderen Personen verstärkt emotionale Bindung usw., andauerndes Gesprächsthema, gleichzeitig häufig sozialer Katalysator.
13. Studienfahrt: Rund um die Uhr von Leuten umgeben mit denen ich dauernd reden konnte.
14. Später habe ich dann begonnen noch mehr mit anderen Leuten zu machen, mehr digitale und verbale Kommunikation zu treiben und aufzuhören Computer zu spielen
15. Seit einigen Monaten: Disco
16. Seit einigen Wochen: Spontane Aktionen mit irgendwelchen Leuten; Irgendwelche Leute ansprechen

Ist natürlich kein allgemeingültiges Konzept, dürfte aber viele Möglichkeiten aufzeigen dich mehr zu öffnen.

» TuDios » Beiträge: 1480 » Talkpoints: 5,49 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^