Millionenklage wegen iPhone-Preissenkung

vom 02.10.2007, 16:22 Uhr

Eine Amerikanerin eine Kage gegen Apple eingereicht, weil sie sich ungerecht behandelt fühlt, da Apple das iPone um 200,- US-Dollar gesenkt hat und sie es schon im september 2007 führ einen teureren Preis kaufte. Nun fordet sie 1 Million US-Dollar Schadensersatz! :lol:

Ich finde das nur krank! Wie viele Leute warten noch immer, dass die iPods billiger werden. Wenn man halt so dumm ist und gleich das neuste vom neusten möchte, dann muss man auch dafür teuer bezahlen! :)

» coolbastel » Beiträge: 205 » Talkpoints: -0,22 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Da ist wohl wieder jemand geldgierig, damit er wieder für ein Jahrzehnt Burger und Fritten kaufen kann :lol:.

Maximal könne sie 200 Dollar zurückverlangen, aber auch hier: nein, denn es steht im Ermessen des Verkäufers den Preis zu bestimmen und dann gilt nach Ford: "Jeden Tag steht ein Dummer auf, man muss ihn nur finden und ihm etwas verkaufen." - und wer nicht warten kann, muss eben mehr zahlen oder abwarten, bis was, was sowieso passiert, über kurz oder lang am Preis gemacht wird.

Also mein Urteil wäre: Selbst Schuld & Gesetz des Marktes.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9375 » Talkpoints: 7,48 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ich habe gelesen, dass Apple von sich aus, den Käufern der teureren iPhones als Entschädigung 100 Dollar in Gutscheinform übergeben wollte.
Da wittert die Dame vielleicht Morgenluft!?

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Die Gesetze in den Usa mögen teilweise ja sagen wir mal "etwas merkwürdig" sein, aber dass di mit sowas absurem durchkommt kann ich mir nicht vorstellen... Wenn doch wäre das nämlich ein Präzedenzfall und würde faktisch bedeuten, dass in den USA niemals mehr jemand den Preis seiner Produkte senken dürfte, weil man ihn sonst dafür verklagen könnte...
Und das mit dem Gutschein von Apple ist schon eine sehr nette Geste an die Kunden. Mehr kann man jawohl nicht verlangen.

MfG
Phantomlord

Benutzeravatar

» Phantomlord » Beiträge: 956 » Talkpoints: 6,67 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Genau! Ich habe erst letztens für 1,32 € vollgetankt und bin bezahlen gegangen. Als ich aus dem Tankstellen-Shop wieder rausgekommen bin, gucke ich auf diese Preis-Info-Säule und sehe, dass der Preis für meinen Kraftstoff gerade um 0,01 € gesenkt wurde. Hätte ich also eine Minute oder so länger im Stau gestanden, hätte ich ein paar Cent gespart. Trotzdem bin ich nicht auf die Idee gekommen, mich bei der Kassiererin zu beschweren! :wink: So ist das eben, ich kann ja auch nicht den Lebensmittelladen wegen seiner Angebote verklagen!

Bei uns in Deutschland würde sich jeder darüber freuen, nachträglich noch einen Gutschein über 100 € geschenkt zu bekommen, aber keiner käme auf die Idee, irgendwie rechtlich dagegen vorzugehen...

Gruß,
yakumo

Benutzeravatar

» yakumo56 » Beiträge: 434 » Talkpoints: -0,07 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Wirtschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^