Kindergeburtstag mit 8-jährigen Jungs - Beschäftigung/Spiele

vom 03.10.2008, 12:43 Uhr

Unsere beiden Jungs werden jetzt 8 und ab nächster Woche stehen die beiden Kindergeburtstagsfeiern an. Was kann man mit einer Horde Jungs zwischen 7 und 9 Jahren am besten machen, damit sie das Haus nicht allzu sehr zerlegen?

Ich dachte unter anderem an Kerzen bemalen. Also ich würde Kerzen selbst gießen und die Kinder mit speziellen Flüssigwachsstiften auf die Kerzen loslassen. Sie können sie dann beschriften, verzieren und bemalen, wie sie Lust haben. Am Ende könnte dann jeder seine Kerze mitnehmen. Sollte ich den Eltern der Gäste vorher sagen, dass sie den Kids ein altes Hemd etc. mitgeben?

Oder meint Ihr, die Idee mit den Kerzen ist nicht so gut? Habt ihr noch gute Vorschläge?

» Nicky14 » Beiträge: 745 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Wieviel Jungs hast du denn bei dem Geburtstag insgesamt zu beschäftigen? Solche Kreativen Sachen können nämlich auch leicht in einer "Tortenschlacht "enden. Ich denke, ich würde so was wie einen Fahrplan machen. Also Eine große Tafel, wo die Zeiten drauf stehen, was wann gemacht wird. Ankunft der Gäste (wenn ihr ein Motto habt, z.B. Piraten: Eintreffen der Piratenschiffe.) Dann erst Essen, oder erst Geschenke übergeben? da dann die Punkte entsprechend verteilen. Dann ein Spiel mit den Geschenken veranstalten, z.B. Würfeln und das Kind mit den höchsten Wurf darf als erstes das Geschenk übergeben. Dann ersteinmal Spielen allgemein mit den Geschenken und den Spielsachen der Kinder. So nach einer Stunde, je nach Laune ein Bewegungsspiel oder dein Kreativspiel.

Als Bewegungsspiel könnte man Ziel werfen mit Luftballonschlangen auf eine Zielscheibe (aus Karton selber basteln) machen, die Ballons können nichts zerstören und die Jungs sind beschäftigt. Auch eine Schatzsuche könnte man machen. Kleine Päckchen verstecken, diese mit den Anfangsbuchstaben der Kinder versehen, so haben sie dann auch schon ein kleines Pfändergeschenk als Erinnerung zum mitnehmen, wenn du so etwas eingeplant hast, wurde bei uns jedenfalls immer so gemacht. Als Kreativspiel könnte man auch Masken aus Tonpapier ausschneiden, die sie sich als Halloweenmasken anmalen können. (mal googlen, gibt es viele Vorlagen.

Zum Abendessen Minipizzaböden besorgen und die Jungs können sich ihre Pizzen selber belegen.

Benutzeravatar

» akasakura » Beiträge: 2648 » Talkpoints: 3,94 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Hallöchen,

Mich würde auch interessieren wieviele es sind. Erfahrungsgemäß werden sich gerade Jungen aber weniger mit Kreativarbeit beschäftigen wollen. Sowas kann einer alleine begeistert machen, aber vor seinen Freunden ist das mal was ganz anderes. Und dann auch noch Kerzen.

Eine Alternative wäre Tshirts bemalen (auch das halte ich nicht für das richtige) und zwar Motto Tshirts. Sodass die Jungen da eben auch die Möglichkeit haben, was "typisch männliches" drauf zumalen. Das ist bei Kerzen ja schwer. Ich würde aber eher Spiele machen,wo die Jungen sich austoben können. Topfschlagen, Wettbewerbe - sowas. Hast du mal in Betracht gezogen in einen Gaudipark oder sowas zu gehen? Da könenn die wild toben, die Aufsicht kann man gut erfüllen (kommt drauf an wieviele es sind) und es wird sicher eine tolle Party. Oder bowlen gehen? Alles so Sachen, wo sie auch wetteifern können, Jungen in dem Alter machen das einfach gerne und man muss ihnen zeigen,dass das spielerisch geht, dann kommen die auch nicht auf die Idee sich zu rangeln.

Liebe Grüße
winny

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Also es sind 7 oder 8 Jungs, alles ungefähr 8-9 Jahre alt.

Den Gaudipark oder Indoor-Spielepark können wir uns dieses Jahr leider nicht leisten. Einmal ginge vielleicht gerade noch, aber wir haben 3 Kindergeburtstage innerhalb 9 Tagen. Letztes Jahr haben wir das gemacht, die Großen waren auch nach einiger Zeit nicht mehr so wirklich begeistert, weil er doch mehr auf die kleineren Kinder ausgelegt ist.

Deshalb haben wir gesagt, wir feiern zu hause und die Kids dürfen dafür mehr Freunde einladen, was ihnen auch besser gefällt. Nur fehlen uns halt noch die Beschäftigungsideen.

» Nicky14 » Beiträge: 745 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Dann wäre so ein "Stundenplan" Vielleicht wirklich ganz gut, wir hatten damals öfter Geburtstage bei uns zu hause (Mietwohnung aber mit großem Keller) und da war mir aufgefallen, dass einige Gastkinder ständig beschäftigt werden wollten und andere einfach glücklich waren mit den Freunden zu spielen. Damit man aber selber auch mal zum Luftholen kommt, dachte ich mir das mit dem großen Schild aus, wo die einzelnen Attraktionen drauf standen, so wie ein Programmheft im Theater.

Dann, wollen wir doch noch mal überlegen: wie wäre es mit Kegeln zu Hause? Plastikflaschen anmalen oder Bekleben und dann mit einem kleinen Ball wegkegeln. Eignet sich auch gut für eine größere Gruppe und könnt ihr drinnen oder draußen machen, je nach Wetter.

Das gute alte Würstchenschnappen, alternative Bonbons, die in Papier eingewickelt sind. Würstchen oder Bonbons an eine Schnur binden und zwei Erwachsene halten die Schnur über die Köpfe der Kinder, damit der Abstand variiert werden kann, falls ein Kind sehr viel kleiner als die anderen ist. Die Kinder müssen nun die Gaben von der Schnur runter knabbern, ohne zu Hilfenahme der Hände.

Reise nach Jericho: Stühle aufstellen, einer weniger als Kinder da sind und sie zu Musik um die Stühle gehen lassen (such ein lustiges Musikstück aus), die Musik stoppen und die Kinder sollen sich schnell hinsetzten. Ein Kind bleibt über und die Reise geht für die anderen weiter. Die Reise nicht zu lange spielen, das heißt die Musik zügig hintereinander stoppen lassen, weil sonst die ausgeschiedenen Kinder wieder Langeweile bekommen.

Inselhüpfen: Zwei Zeitungsblätter, die Kinder bekommen die Zeitungsblätt in die Hand und legen eins vor sich hin, da sollen sie sich drauf stellen und dann das nächste Blatt vorsich legen und so von Insel zu Insel gelangen, bis zu einem bestimmten Zielpunkt. Draußen können alle Kinder aufeinmal starten, in der Wohnung einen Parkkur abstecken und mit der Stoppuhr immer zwei Kinder gegeneinander antreten lassen und die Zeit stoppen, oder wie bei einem Turnier die jeweiligen Sieger der Paarungen wieder gegeneinander hüpfen lassen.

Die Zeitung wird vernichtet: jeder bekommt ein Zeitungsblatt und ihr ruft eine Zahl, in so viele Teile soll die Zeitung zerrissen werden. Also bei drei in drei teile, bei 10 in zehn teile, wer sie zu erst zerfetzt hat, der hat gewonnen.

Turmbau mit Streichhölzern: (etwas ruhigeres zum konzentrieren) Eine leere Streichholzschachtel aufrecht auf den Tisch stellen (Reibefläche an den Seiten) Die Kinder bekommen jeder gleichviel Streichhölzer. Der Turmbau geht dann so: zwei Streichhölzer werden parallel zueinander auf die Schachtel gelegt, die nächsten Mitspieler legen ihre Streichhölzer quer über die unteren Streichhölzer, auch wieder parallel zu einander, so kommt jeder Spieler Reihum mit seinen Streichhölzern dran, wer den Turm zum umkippen gebracht hat, der hat verloren.

Und weil das mit den Streichhölzern so nett war, müssen sie auch noch aufgeräumt werden: Die Spieler bekommen einen Handschuh an (Fäustlinge) und müssen versuchen die Streichhölzer schön ordentlich in die Schachtel zurück zu packen, wo bei die Köpfe der Streichhölzer alle in eine Richtung gucken sollen.

Erbsenpicken: eine große Schüssel Erbsen und jeder Spieler bekommt eine kleine Schüssel und einen Strohhalm, mit dem Strohhalm soll er eine Erbse aus der großen Schüssel ansaugen und in seine kleine Schüssel transportieren. Schluss ist, wenn keine Erbsen mehr in der großen Schüssel sind, und jeder zählt seine Beute aus.

Benutzeravatar

» akasakura » Beiträge: 2648 » Talkpoints: 3,94 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^