Neue Freizeitbeschäftigung, waren in der Biblothek

vom 13.08.2008, 09:21 Uhr

Gestern musste ich mir was einfallen lassen um meine Tochter zu beschäftigen. Draußen waren wir bis es anfing zu regnen und in der Wohnung spielen mit toben und so weiter ist gerade nicht drin, da ich hochschwanger bin. Sonst übernimmt das immer mein Mann aber der lag um und erholte sich von einem Magen Darm Virus. Also habe ich mir meine Tochter (2,5 Jahre) geschnappt und habe ihr erzählt wir fahren jetzt wohin, wo es ganz viele Bücher gibt und gucken mal ob wir was finden was ihr gefällt. Sie liebt Bücher und wir gucken ständig welche an und lesen Geschichten, allerdings haben wir mittlerweile schon alles drei Mal durch.

Mein Mann, wusste nicht was ich meinte und da sagte ich, ich fahre jetzt mit ihr in die Bibliothek. Naja er war arg skeptisch aber ich dachte mir wenn es ihr nicht gefällt fahren wir einfach wieder. Sie war total aufgeregt und spazierte voller Vorfreude in die Bibliothek. Als es dann um die Anmeldung ging wurde sie schon total unruhig und so nahm eine Angestellte sie mit und ging mit ihr in die Bücherecke der Kinderbibliothek, gleich gegenüber und ich hatte sie im Auge. Als ich dann fertig war und zu ihr kam, strahlte sie wie doll und verrückt. Sie saß an dem Minitisch umgeben von unzähligen Kinderbüchern und fühlte sich sichtlich wohl. Habe dann ein paar neue Geschichtenbücher für abends gefunden und sie war mittlerweile in der Malecke und schwer beschäftigt.

Wollte mir dann noch den Rest der Bibliothek ansehen und sie kam mit und stellte immer wieder fest, wieviele Bücher es doch gibt. Irgendwann wurde es ihr allerdings zu langweilig mit Mutti durch die Hallen zu laufen und beschloss wieder malen zu gehen. Ich blieb dann im Nebenraum und hatte sie quasi im Auge. Nach zwei Stunden meinte ich dann, dass wir mal wieder gehen müssten weil es schon spät wäre. Naja sie schien etwas enttäuscht aber als sie dann merkte, dass wir ja Bücher mitnehmen war es wieder gut. Sie verabschiedete sich und auf die Frage ob sie denn wieder kommen würde, nickte sie ganz eifrig und meinte "Ja."

Es war ein voller Erfolg, sie hat ihrem Vater freudestrahlend von der Bibliothek erzählt und das sie wieder hinfährt. Super gelaufen und ich weiß wo man zur Not mal einen Nachmittag verbringen kann wenn das Wetter schlechter wird ohne stundenlang in der Bude zu hocken. Etwas erstaunt war ich ja über den Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft. 10 Euro pro Jahr, da kann man nicht mal was sagen dafür, dass wir da jetzt öfter sein werden.

Benutzeravatar

» stance » Beiträge: 1777 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Hallo,

Das kommt mir alles sehr bekannt vor :wink: Allerdings war ich um einiges älter als ich die Stadtbibliothek besucht habe. Unsere Grundschullehrerin hat damals in der zweiten oder dritten Klasse einen Ausflug in unsere Bibliothek mit uns unternommen. Wir haben damals zuerst an einer kleinen Führung mit Schnitzeljagd teilgenommen und durften dann alle kostenlos einen Mitgliedsausweis bekommen.

Dort hat es mir so gut gefallen, dass ich auch außerhalb der Schule häufig in die Bibliothek bin und mir Bücher angeschaut und ausgeliehen habe. So habe ich auch schon in meiner Kindheit immer sehr viel gelesen und wirklich viel Spaß daran gefunden. Gerade von ganzen Buchreihen wie TKKG oder „Die drei Fragezeichen“ waren in der Stadtbibliothek immer alle Bände vorhanden und so konnte ich den Geschichten immer folgen. Ein weiteres Highlight in unserer Bibliothek war die große Spielesammlung. Aus diesem Grund bin ich auch mit Freundinnen häufiger in die Stadtbibliothek, um dort neue Spiele auszuprobieren um sie mir später vielleicht sogar zu Weihnachten zu wünschen.

Heute gehe ich leider weniger in die Bibliothek, weil die Außenstelle in unserem Stadtteil leider nur Kinderbücher hat und ich meist zu faul bin in die große Stadtbibliothek zu fahren. Dennoch muss ich sagen, dass sich der Weg eigentlich lohnen würde, da ich wirklich sehr viel lese und eigentlich immer einen Mangel an guten Büchern zu Hause habe.

Liebe Grüße
Sternhaufen

Benutzeravatar

» Sternhaufen » Beiträge: 217 » Talkpoints: 0,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Mein Sohn kommt auch seit er etwa 2 Jahre ist, regelmäßig mit in die Bibliothek. Ausleihen wollte er sich Bücher aber erst mit etwa 3, vorher wollte er zwar schon Bücher haben, aber nicht wieder hergeben. Inzwischen findet er die Möglichkeit Bücher auszuleihen richtig toll, denn er weiß, dass ich ihm nicht alle Bücher kaufen würde und könnte, die ihm in der Bibliothek so gut gefallen. Außerdem hat er schnell gemerkt, dass manche Bücher auf den ersten Blick recht interessant sind. Bei genauen Lesen aber keine Bücher sind, die nun unbedingt im heimischen Bücherregal stehen müssten.

Bei uns ist es so, dass die Kinder bis zum 10. Lebensjahr völlig kostenlos lesen, in diesem Rahmen hat mein Sohn jetzt auch eine Mitgliedskarte, Erwachsene zahlen normal 10 € ermäßigt 5 € pro Jahr. Das ist wirklich sehr erschwinglich.

In dieser Bibliothek ist die Kinderabteilung auch sehr schön eingerichtet, auch dort kann gemalt und schon mal geschmökert werden - dazu laden gemütliche Sitzecken mit Kissen ein. Aber auch in der Sach- und Fachbuchabteilung für Erwachsene gibt es einen Tisch zum Malen und spielen für Kinder. So können die Eltern in Ruhe schauen.

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^