Lohnt sich eine Versandkosten Flatrate?

vom 17.02.2008, 19:16 Uhr

Also so Versandkostenflatrates locken die Kunden :) man kauft mehr und dann lohnt isch das bestimmt auch für ein Unternehmen. Bei Amazon ist echt nur was für Leute, die regelmäßig unter 20,- EUR und dazu keine Bücher bestellen! Ansonsten ein Witz.

Bei Tchibo bin ich mir nicht sicher, ob sich das für mich lohnt. Am Bahnhof, auf unserer Straße, da gibt es Tchibo. Und da kann ich auch schnell was holen. Da lohnt es sich nicht, zu bestellen. Und die Qualität, ich bin da eher unzufrieden. Teilweise billiger Ramsch auf nobel gemacht.

Was mit anderen Anbietern ist, müsste ich echt schauen. Quelle mit 20,- im Jahr, das lohnt sich evtl. Da wir immer schauen, was es kostet und ob wir bei den Versandkosten dann wirklich bestellen. Denn das ist immer der Haken, die sind im Grunde zu hoch finde ich jedenfalls. Der Weg geht auf jedenfall in dem Bereich in die richtige Richtung.

Benutzeravatar

» DocMichi » Beiträge: 667 » Talkpoints: 3,51 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich halte die Versandkostenflatrates auch für wenig sinnvoll. Wie viele von euch bereits gesagt haben, bekommt man bei vielen Onlineshops wie Amazon schon eine versandkostenfreie Lieferung ab einem Bestellwert für 20 Euro. Da ein normaler Verbraucher nicht all zu oft etwas in Onlineshops bestellt, wartet er halt, bis er etwas für 20 Euro zusammen hat und gibt dann eine Bestellung auf.

Diese Flaterates machen für mich nur Sinn, wenn man jede Woche ein Teil für fünf oder zehn Euro kauft, dass dann kostenfrei versandt wird. Die Onlineshops machen sich damit meiner Meinung nach nur mehr Arbeit und es ist nicht wirklich effektiv. Da es das Angebot aber weiterhin noch gibt, muss es wohl genug Kunden geben, die diese Option nutzen, denn sonst hätten sie es mit Sicherheit schon wieder aus ihrem Sortiment herausgenommen.

Letzten Endes muss jeder Verbraucher für sich entscheiden, ob eine Versandtkostenflaterate sinnvoll erscheint oder nicht. Für mich tut sie es nicht. :wink:

Benutzeravatar

» IceKing32 » Beiträge: 1238 » Talkpoints: -5,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Für mich würde eine Versandkostenflatrate keinen Sinn machen, da ich nicht sehr oft was bestellt, zumindest nicht bei dem gleichen Anbieter. Bei Amazon schaue ich, dass ich immer über der Versandkostenfreigrenze von 20 Euro liege, Bücher sind sowieso versandkostenfrei, also würde es in meinen Augen grade bei Amazon keinen Sinn machen, für eine Versandkostenflatrate zu bezahlen.

Eine Flatrate bei Tchibo macht für mich auch keinen Sinn, da Tchibo über ein großes Filialnetz verfügt, ich habe wöchentlich bestimmt 3 x Gelegenheit, bei Tchibo zu kaufen. Und wenn es um Nonfood Artikel von Tchibo geht, die schaue ich mir auch lieber erst in Natura in der Filiale an. Einige Sachen kommen im Prospekt oder Online wirklich anders rüber, als sie tatsächlich sind.

Wer viel bei einem Versandhaus bestellt, für den mag es durchaus Sinn machen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Gefahr groß ist, mehr als geplant zu bestellen, weil es ja dann keine Versandkosten kostet.

Für mich wäre es sinnvoller, die Rücksendungen wieder komplett kostenlos zu machen, oft würde ich gerne eine Sache bestellen, lasse mich dann aber von den Rücksendekosten abschrecken, die anfallen wenn alles zurückgeschickt wird oder der Warenwert unter 40 Euro liegt.

Benutzeravatar

» wölfchen » Beiträge: 2280 » Talkpoints: 13,46 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Für mich lohnt sich eine Flatrate überhaupt nicht. Bücher sind sowieso versandfrei, und bei allem anderen schaue ich nach Rabattaktionen oder Gutscheinen, die die Versandkosten ausgleichen. Außerdem möchte ich mich nicht an einen Shop binden, durch die Flatrate kommt man doch eher in Versuchung immer im gleichen Shop zu kaufen, weil man meint man würde ja jetzt sparen. Für treue Vielbesteller vielleicht lohnenswert, aber solange ich Bücher ohne Versandkosten ordern kann brauche ich keine Flatrate.

Benutzeravatar

» misspider » Beiträge: 1964 » Talkpoints: 6,69 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Für mich lohnen sich die Versandkostenflatrates bei den Anbietern die sie anbieten auch nicht. Bei Amazon bestell ich eigentlich nur Bücher und wenn nicht, komm ich über 20€. Bei den übrigen bestelle ich eigentlich nie und würde deswegen auch keine Versandkostenfalt dort benutzen.

Ich würd mir das ja eher von anderen kleineren Versandhäusern wünschen, aber bis dieser Trend dort angekommen und durchsetzbar ist dauert es wohl leider noch, wenn es denn überhaupt kommt. Schade.

Benutzeravatar

» Taline » Beiträge: 3594 » Talkpoints: 0,75 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron