Eine Versicherung gegen Regen im Urlaub abschließen?

vom 29.07.2023, 21:59 Uhr

Neuerdings kann man sich wohl auch gegen Regentage im Urlaub versichern und je nachdem im Schadensfall auch eine finanzielle Entschädigung erhalten. Kennt ihr eine solche Versicherung, was haltet ihr davon und kennt ihr da nähere Einzelheiten dazu? Würdet ihr eine solche Regenversicherung abschließen oder lieber drauf verzichten?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 1128 » Talkpoints: 850,81 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Was ist denn so schlimm an Regen? Das ist doch gerade in manchen Gegenden etwas worüber man sich freuen sollte. Ich würde eine solche Versicherung nicht abschließen und kann auch keine Menschen verstehen, die das machen. Natürlich kann es ärgerlich sein, wenn man sich sonnen wollte, aber ich finde man muss immer das Beste daraus machen und sollte dann eben schauen, was man sonst noch so machen kann. Es wird ja auch nicht den kompletten Urlaub regnen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge


Auf was für dämliche Ideen die Leute kommen. Regen ist kein Schadensfalls sondern ein ganz normales Wetterereignis. Früher hat man sich für solche Tage einfach etwa vorgenommen, bei dem man nicht so lange unter freiem Himmel ist. Museumsbesuch, Theater, Erlebnisbad, Gesellschaftsspiele und so weiter. Oder man hat sich frei nach dem Motto "es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung" die Regenjacke übergezogen und ist trotzdem zur geplanten Wanderung aufgebrochen.

Ich habe das zum Spaß mal gegoogelt. Man bezahlt ab drei Euro pro Tag für diese Versicherung und bekommt ab dem zweiten Regentag dann jeweils hundert Euro. Kein schlechtes Geschäft, dachte ich mir und habe direkt mal eine eher regenreiche Stadt raus gesucht.

Dann die Meldung, dass meine Stadt nicht in Europa liegt. Den Thailand Urlaub während der Regenzeit finanziert diese Versicherung also schon mal nicht. Und wenn man sich eine europäische Stadt aussucht ist Amsterdam auch deutlich teurer als Athen. Und natürlich gibt es da noch das Kleingedruckte, ist ja eine Versicherung. Die definieren dann, was überhaupt als Regen gilt und wie lange es regnen muss und so weiter. Und direkt vor der Abfahrt abschließen, wenn man den Wetterbericht für die nächsten zwei Wochen kennt, geht natürlich auch nicht.

Für meinen imaginären Urlaub in Holland müsste ich für eine Woche etwa hundert Euro an die Versicherung bezahlen und um das Geld wieder raus zu bekommen, also ohne einen Gewinn dabei zu machen, müsste es an mindestens zwei Tages über einen längeren Zeitraum hinweg regnen. Das hat irgendwie was von einem Glücksspiel, oder?

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich habe von einer solchen Regenversicherung im Urlaub noch nie gehört. Aber ich muss zugeben, dass ich mich auch nicht intensiv mit dem Thema Reiseversicherungen auseinandergesetzt habe. Grundsätzlich finde ich die Idee einer Regenversicherung irgendwie seltsam. Natürlich kann es ärgerlich sein, wenn man im Urlaub Pech mit dem Wetter hat und es nur regnet. Aber das gehört irgendwie auch zum Risiko dazu, wenn man verreist, oder nicht?

Ich meine, man kann das Wetter ja nicht wirklich vorhersagen oder kontrollieren, und ich frage mich, wie genau so eine Regenversicherung funktionieren soll. Muss man dann jeden Regentropfen fotografieren und nachweisen, dass es wirklich geregnet hat? Und wer entscheidet, ab wie viel Regen man eine Entschädigung bekommt? Es klingt für mich irgendwie nach viel Aufwand und Bürokratie für etwas, das man nicht wirklich beeinflussen kann.

Außerdem denke ich, dass es noch viele andere wichtige Reiseversicherungen gibt, die sinnvoller und wichtiger sind, wie zum Beispiel eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Auslandskrankenversicherung. Die können im Ernstfall wirklich viel Geld sparen und einem eine Menge Ärger ersparen.

Alles in allem würde ich persönlich wahrscheinlich auf eine Regenversicherung verzichten und mich lieber auf andere wichtige Reiseversicherungen konzentrieren. Am Ende kann man das Wetter sowieso nicht kontrollieren, und wenn es regnet, muss man das Beste daraus machen und sich einfach ein paar Regenschirme und Gummistiefel besorgen. Oder man nutzt den Regentag, um sich in einem gemütlichen Café zu verkriechen und ein Buch zu lesen.

» Aguti » Beiträge: 3109 » Talkpoints: 27,91 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^