Sollte Fairplay im Sport öfter speziell gewürdigt werden?

vom 23.01.2023, 21:56 Uhr

Die Schiedsrichterin Catarina Campos hat mit einer Aktion beim Pokalspiel von Benfica Lissabon und Sporting Lissabon am vergangenen Samstag Fußballgeschichte geschrieben. Sie hat keine gelbe oder rote Karte gezogen und ein Vergehen bzw. Foul bestraft, sondern eine weiße Karte für Fairplay gezogen.

Einer Spielerin auf der Bank ging es nicht gut, woraufhin die Mannschaftsärzte beider Teams zur Hilfe eilten und diese versorgten. Aufgrund dieser Hilfe bekamen sie von der Schiedsrichterin die weiße Karte gezeigt.

Bislang gibt es diese dritte Karte nur in der portugiesischen Liga. Diese soll die ethischen Werte im Sport fördern. Besondere Auswirkungen hat die Karte allerdings nicht auf den Spielbetrieb, sie verändert das Regelwerk an sich nicht und stellt damit "nur" eine Wertschätzung für Fairplay dar.

Ich persönlich finde die Einführung dieser Karte trotzdem toll. Bisher gab bzw. gibt es in viele Sportarten nur ein Bestrafungssystem für Regelbrüche/Verstöße aber Fairplay erhält keine besondere Würdigung. Natürlich ist vermutlich unmöglich Fairplay in eine Bewertung/ein Ergebnis einfließen zu lassen, aber alleine eine Geste wie die "weiße Karte" oder vielleicht bei Meisterschaften/Turnieren auch einen Preis für spezielles Fairplay.

Was haltet ihr von dieser "weißen Karte" im Fußball? Sollte Fairplay im Sport grundsätzlich öfter gewürdigt werden, auch durch offensichtliche Gesten? Wie könnte Fairplay besser belohnt werden?

» EngelmitHerz » Beiträge: 3337 » Talkpoints: 136,73 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich sehe da ehrlich gesagt wenig Sinn darin. Verstehe mich bitte nicht falsch, Fairplay ist wichtig, aber es hat wie du schon geschrieben hast, keinen oder wenig Einfluss auf das Spielgeschehen an sich diese Karte zu zeigen oder diese "Leistung" anzuerkennen,. Ich will nun auch nicht zynisch klingen, aber die medizinischen Teams haben da ihre Arbeit gemacht und dafür werden sie ja auch bezahlt. Sollte man da nun zusehen? Wenn da nicht gerade 2 Verletzte sind, finde ich es auch normal, dass man sich unterstützt.

Ich würde es eher begrüßen, wenn man Vorteile dafür schaffen würde, wenn wenig gefoult wurde. Nicht im Spiel selber, aber für die Clubs oder was auch immer, da kann man ja auch entsprechende Preise und Prämien verteilen. So ein faires Spiel sollte ja gefördert werden und nicht die Fouls.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46999 » Talkpoints: 0,05 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^