Coinbase - Erfahrungen gesucht

vom 22.01.2023, 19:10 Uhr

Um mit Kryptowährungen irgendwas zu machen, also sie kaufen oder verkaufen, wird ja eine sogenannte Wallet benötigt. Immerwieder stößt man dabei auf die Seite Coinbase.com. Hat jemand mit dieser Seite Erfahrungen? Wenn ja, ist sie empfehlenswert oder sollte man sich für die Geschäfte mit Kryptowährungen lieber eine andere Seite aussuchen?

» Punktedieb » Beiträge: 17527 » Talkpoints: 63,09 » Auszeichnung für 17000 Beiträge



Es gibt ja vielerlei software- und hardwarebasierte Möglichkeiten, seine Kryptowährungen zu verwalten, damit zu bezahlen und zu handeln. Ich kenne mich damit nicht sehr gut aus und bin eher zufällig schon seit einigen Jahren bei Coinbase. Angeblich gibt es billigere Anbieter, die ähnliche Angebote haben. Aber ich bleibe dabei, weil ich dort mit meinen Kryptowährungen nichts mehr mache. Ich habe ein paar Etheriums, 0X, Shiba Inus, Amps und The Graph. Wenn ich ernsthaft damit Waren bezahlen wollte, würde ich nicht über so eine Plattform gehen, aber da kann ich keine Ratschläge geben, wie man das hardwarebasiert mit bestimmten Geräten macht.

Am Anfang habe ich immer geschaut und hin- und her getauscht, aber im Moment beschäftige ich mich gar nicht damit, sondern das Geld liegt einfach dort. Ich will das alles wieder auflösen, wenn die Steuerfrist vorbei ist. Bei Tausch oder Verkauf innerhalb eines Jahres muss man ja Steuern auf die Gewinne zahlen. Auf jeden Fall muss man das bei der Steuererklärung angeben.

Ab und zu kann man sich neuere Kryptowährungen verdienen, wenn man ein kurzes Tutorial anschaut und im Anschluss daran ein Quiz absolviert. Dieses leichte Ankreuzquiz kann man aber beliebig oft wiederholen. So kann man sich alle paar Monate Kryptowährungen im Wert von sechs Dollar im Schnitt verdienen. Lohnen tut sich das nicht wirklich.

Ein Vorteil von Coinbase ist die große Auswahl an Kryptowährungen. Es sind weit über hundert. Auch ist die Oberfläche leicht zu bedienen und selbsterklärend. Man sollte sich aber bewusst sein, dass Kryptowährungen sehr volatil sind und eher für Spekulanten geeignet als für Leute, die ihr Geld sicher anlegen möchten. So eine Währung kann dann auch schon mal nichts mehr wert sein. Ich habe vor einigen Jahren nur ungefähr 300 Euro angelegt, um meinen Spieltrieb zu befriedigen. Die Schwankungen bewegten sich bisher zwischen 100 Euro und 3000 Euro. Zur Zeit stehe ich, glaube ich, auf ungefähr 400 Euro.

» blümchen » Beiträge: 4863 » Talkpoints: 58,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich will ja kein Geld in Kryptowährungen investieren, sondern beschäftige mich damit, wie man so ohne viel Aufwand verdienen kann. Also hier mal klicken, da mal klicken. Dinge man eben so nebenbei mitmacht, wenn man sowieso am Laptop was macht. Aber um dann die Währung irgendwann von einer Seite abzuziehen, um sie dann eben eventuell zu verkaufen, wird ja diese Wallet benötigt und in dem Zusammenhang bin ich eben mehrfach auf Coinbase gestoßen.

» Punktedieb » Beiträge: 17527 » Talkpoints: 63,09 » Auszeichnung für 17000 Beiträge



So ganz verstehe ich nicht, was du möchtest. Mit Kryptowährungen kannst du ja kein Geld bei Coinbase verdienen. Das ist eher mit einer Bank vergleichbar, wo du Geld in verschiedenen Währungen anlegst. Du überweist halt Geld von deinem Konto auf Coinbase und kaufst dafür Kryptowährungen. Neuerdings gibt es für manche Währungen auch Zinsen, so wie du für anderes Geld auch Zinsen bekommst.

Du kannst mit deinen Währungen spekulieren, also hin und her tauschen oder bezahlen, wenn der Empfänger die entsprechenden Währungen wie etwa Bitcoin, Litecoin oder Etherium akzeptiert.

Ab und zu gibt es halt diese Quiz, aber das ist nur eine Motivation, um in bestimmte neue Währungen zu investieren. Selten bekommt man diese Quiz angeboten und verdienen kann man mit denen vielleicht einmal im Jahr 6 Euro. Wahrscheinlich werden sie einem gar nicht angeboten, wenn man nicht in irgendeine Kryptowährung investiert hat.

» blümchen » Beiträge: 4863 » Talkpoints: 58,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Auf Coinbase bin ich zum Thema Wallet gestoßen, die man eben benötigt, wenn man Kryptowährungen transferieren will. Dass diese Seite dann quasi wie eine Bank fungiert, ist mir dabei schon bewusst. Mir geht es darum, ob sie als seriös und zuverlässig eingestuft werden kann. Im realen Bankendschungel geht man ja auch nicht zu dem Unternehmen, wo andere schon schlechte Erfahrungen gemacht haben.

» Punktedieb » Beiträge: 17527 » Talkpoints: 63,09 » Auszeichnung für 17000 Beiträge


Coinbase ist seriös. Ich bin jedenfalls zufrieden damit und habe noch nichts Schlechtes darüber gehört. Man bekommt auch vernünftige Aufstellungen über seine Transaktionen, die man eventuell für die Steuer braucht. Es gibt angeblich Plattformen, die billiger von den Gebühren her sind, aber damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Es muss einem aber bewusst sein, dass die Anlage in Kryptowährungen ein riskantes Geschäft ist und es auch zu großen Verlusten kommen kann.

» blümchen » Beiträge: 4863 » Talkpoints: 58,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Wie weiter oben schon geschrieben, will ich kein Geld investieren, sondern über kostenlose Angebote, die es scheinbar ähnlich wie Paid4-Startseiten gibt, nutzen. Ich sammle also die Kryptowährung mit etwas Klickaufwand nebenbei und würde Coinbase dann quasi als Zentrale nutzen, wo ich die Guthaben sammeln und verkaufen kann.

» Punktedieb » Beiträge: 17527 » Talkpoints: 63,09 » Auszeichnung für 17000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^