Wie kommt man von einer Nasenspray Sucht los?

vom 10.08.2022, 00:39 Uhr

Es fing damit an, dass ab und zu die Nase verstopft war. Ich schob es auf eine Allergie und besorgte mir Nasenspray, um es sporadisch hin und wieder zu nutzen. Aber nicht jeden Tag. Irgendwann hatte ich dann eine richtige Erkältung und das Nasenspray wurde zu meinem täglichen Begleiter. Selbst als der Schnupfen weg war, musste ich das Nasenspray mehrmals täglich benutzen, sonst schwoll meine Schleimhaut so an, dass ich nur noch schwer Luft bekam.

Vor kurzem habe ich dann beschlossen, dass ich nicht länger Nasenspray nutzen und davon abhängig sein möchte, immer etwas dabei zu haben. Schon nach kurzer Zeit war meine Nase wieder soweit frei, dass ich nicht unbedingt das Bedürfnis hatte Nasenspray zu nutzen. Ab und zu aber schon noch. Wie lange habt ihr gebraucht, um von einer Nasenspray Sucht wieder los zu kommen und welche Tipps könnt ihr geben, um das Atmen ohne helfendes Spray zu erleichtern?

Benutzeravatar

» PinkPirate » Beiträge: 646 » Talkpoints: 2,35 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es gibt ja nicht nur Sprays, die abhängig machen. Es gibt ja auch einfache Sprays mit einer Salzlösung, die schaden nicht. Selber war ich noch nicht süchtig, weil ich Nasensprays generell nicht so mag. Als Kind sollte ich welche wegen meinen Allergien verwenden, aber auch das habe ich meistens nicht lange durchgehalten und da ging es ja um die harmlosen Sprays.

Ich würde es vielleicht mal mit Inhalieren probieren, wenn es so schlimm ist, das macht ja auch die Nase wieder freier, aber auch Nasenduschen sind sicherlich ganz gut. Manchmal bringen es aber auch Duftöle oder Salben, die man unter die Nase reibt. Wenn es durch eine Allergie bedingt ist, dann hilft es aber auch, wenn man entsprechende Tabletten nimmt oder eine Desensibilisierung mitmacht. Du kannst dich dazu von einem Facharzt beraten lassen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46693 » Talkpoints: 11,45 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^