Kauft ihr als Nichtveganer auch ab und zu veganes Eis?

vom 11.06.2022, 08:21 Uhr

Mein Sohn hat mir mal ein veganes Magnum-Eis aus seiner Kantine vorbeigebracht. Ich bin kein Veganer, aber ich muss sagen, dass mir dieses Eis wesentlich besser geschmeckt hat als das normale Magnum. Ich habe es als nicht so fett empfunden. Jetzt greife ich in Eisdielen auch ab und zu zu veganen Varianten. Bisher habe ich nur positive Erfahrungen damit gemacht.

Esst ihr auch gerne veganes Eis, obwohl ihr ansonsten nicht vegan lebt? Schmeckt es euch besser als normales Eis? Worin seht ihr den geschmacklichen Unterschied? Welches veganes Eis ist eure Lieblingssorte oder euer Lieblingsstileis?

» blümchen » Beiträge: 4918 » Talkpoints: 75,04 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Warum sollte veganes Eis denn auch nur für Veganer geeignet sein? Oje, ich esse eigentlich mein Leben lang schon veganes Eis, wenn ich mal Eis esse. Nur damals war es Fruchteis ohne Milch und die Sorten waren nicht so vielfältig wie heutzutage. Auch Sorbets sind meistens vegan, die habe ich bereits vor zwanzig Jahren gerne gegessen. Mein Favorit ist bis heute übrigens Zitroneneis oder Erdbeereis.

Ich habe an sich keine "neue" Lieblingssorte. Ich habe aktuell in der Tiefkühle einen Becher mit veganem Salted Caramel Eis, welches ich bei Gelegenheit ausprobieren möchte. Aber viele Sorten sind tatsächlich sehr wässrig, zumindest was Schokolade oder andere Nicht-Fruchtsorten angeht. Stieleis esse ich sehr selten, daher kann ich dazu nichts Genaues sagen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12137 » Talkpoints: 48,62 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Fruchtsorbet habe ich natürlich schon zig mal in der Eisdiele bestellt, sogar bevor mir explizit bewusst war, dass dieses vegan ist. Auch sonst kaufe ich neben regulärem Milcheis ab und an schonmal eine vegane Alternative, sofern mich die Sorte anspricht.

Bei Lidl habe ich beispielsweise mal ein super leckeres veganes Eis auf Mandelbasis mit Bananengeschmack und Nüssen gekauft. Von sämtlichen Bananeneiscremes, die ich probiert habe, war das mit das natürlichste und schmackhafteste. Aktuell habe ich einen der Eisbecher von "Oatly", nämlich die Sorte "Hazelnut Swirl", im Tiefkühlfach. Auch dieses Eis schmeckt mir sehr gut und lässt die Milch oder Sahne von der Konsistenz und der Vollmundigkeit des Geschmacks her definitiv nicht vermissen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8443 » Talkpoints: 982,21 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Veganes Eis ist für mich ein Produkt, dass Milcheis ersetzen soll. Das probiere ich regelmäßig bei meinem Mann, der keine Milch verträgt, und war bisher von keiner Marke und keinem Ersatzstoff überzeugt. Bisher fehlte es immer irgendwie an Schmelz, Milchigkeit, Sahnenote und so weiter. Teilweise fand ich die Sachen geradezu unangenehm mehlig.

Aber das bedeutet nicht, dass ich Eis ohne Milch, Ei und Sahne nicht schätze. Ich mag Sorbet, alle möglichen Fruchteissorten ohne Milchprodukte und Eigelb und simples Wassereis. Tatsächlich esse ich davon nicht weniger als vom Milcheis. Während Letzteres für mich ein süßes Dessert oder ein süßer Snack ist, empfinde ich Sorten auf Frucht - und Wasserbasis als perfekte Erfrischung an heißen Tagen.

» cooper75 » Beiträge: 12786 » Talkpoints: 387,12 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Als Nichtveganer geht es mir so, dass ich normalerweise nicht allzu sehr auf das Label "vegan" achte. Deswegen kann es durchaus sein, dass ich auch vegane Speisen kaufe oder konsumiere (abgesehen natürlich von Produkten, die sowieso vegan sind, wie Gemüse, Obst, Reis, etc.). Beispielsweise habe ich schon mehrfach veganen Kuchen gegessen, der recht gut geschmeckt hat. Beim Eis kann ich es nicht genau sagen, da ich insgesamt nur wenig Eis esse. Mein Eiskonsum hält sich sehr in Grenzen, und wenn, dann wähle ich das Eis nach der Geschmacksrichtung aus und nicht nach der Zutatenliste.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3939 » Talkpoints: 711,68 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^