Welches Licht benutzen, während man einen Film schaut?

vom 05.12.2021, 21:56 Uhr

Wenn mein Partner und ich einen Film schauen, dann mögen wir es beide nicht, wenn es absolut dunkel ist im Zimmer. Dann sieht man nicht mehr, wo zum Beispiel das Getränk steht oder wenn man doch mal was sucht (Taschentuch, Glas, Fernbedienung), dann muss man jedes Mal erst umständlich irgendein extrem helles Licht anmachen. Deswegen bevorzugen wir es eine kleine “Lichtkugel” mit einem warmen und sanften Licht anzulassen, die bewirkt, dass man im ganzen Raum ein schwaches Licht hat, wodurch man zum Beispiel Umrisse erkennen kann.

Wie ist es bei euch, euren Freunden und eurem Partner beziehungsweise Partnerin, wenn ihr Filme schaut? Habt ihr es auch lieber minimal beleuchtet oder mögt ihr es lieber, wenn es so dunkel ist wie im Kino?

» Hufeisen » Beiträge: 6015 » Talkpoints: 4,58 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich es am Liebsten ganz dunkel mag. Licht lenkt mich dann tatsächlich nur vom Bildschirm ab. Das Einzige, was ich bei romantischen Filmen mag, ist ein leichtes Kerzenlicht, das sollte aber weit weg vom Fernseher stehen.

» Wunschkonzert » Beiträge: 6844 » Talkpoints: 185,28 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich habe beim Filme schauen alle Lichter komplett aus. Allerdings schaue ich auch per Beamer auf einer 2,5 Meter breiten Leinwand, wodurch es im Zimmer in aller Regel hell genug ist, um Gegenstände wie Getränke, Fernbedienung oder Ähnliches ohne Probleme zu finden. Ansonsten würde ich vermutlich auch auf eine kleine, nicht zu helle Lichtquelle zurückgreifen.

Benutzeravatar

» CCB86 » Beiträge: 2014 » Talkpoints: 0,80 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich benutze im Wohnzimmer eh nie das große Deckenlicht sondern habe mehrere kleine Lichtquellen im Raum verteilt und die bleiben auch an während der Fernseher läuft. Mein Gerät ist für Kinoatmosphäre eh nicht groß genug.

Bei meinem Partner haben wir gar keinen Fernseher sondern nur einen Beamer. Da ist es angenehmer beim Schauen wenn die Lichter aus sind und es brennt dann höchstens mal noch die ein oder andere Kerze, aber auch nicht direkt im Wohnbereich sondern ein bisschen weiter weg, so, dass man nicht ins Licht schaut. Und da das Bild des Beamers deutlich größer als mein Fernsehbild ist klappt das mit der Kinoatmosphäre dann schon eher. Wobei man aber auch das natürlich nicht mit einem echten Kino vergleichen kann.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26590 » Talkpoints: 93,80 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Ich hasse Schummerlicht. Wenn ich einen Film sehe, gilt das genauso. Jedes Licht, bei dem ich noch das Flackern des Fernsehens bewusst wahrnehmen kann, ich zu schummerig für mich. Entsprechend mache ich, wenn ich einen Film sehen möchte, das ganz normale Zimmerlicht an. Meine Lampen kann man per Fernbedienung auf verschiedene Lichtintensitäten einstellen. In der Regel nutze ich den Modus „warmes Licht“. Das funktioniert auch gut, wenn ich fernsehe.

Benutzeravatar

» olisykes91 » Beiträge: 5356 » Talkpoints: 21,70 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Tatsächlich handhabe ich das unterschiedlich und manchmal auch abhängig vom Film. Einen düsteren, gruseligen Streifen sehe ich doch lieber im komplett abgedunkelten Zimmer, weil der Atmosphäre sonst einiges verloren geht, aber eine Komödie oder einen Kinderfilm kann ich auch mit eingeschaltetem Deckenlicht sehen. Momentan mache ich zum Fernsehen meistens meine Weihnachtsbeleuchtung an, da diese deutlich weniger grell als meine Lampe ist und gleichzeitig sehr stimmungsvoll wirkt.

Früher hatte ich einen TV mit Ambilight, was natürlich in dieser Hinsicht super praktisch war. So war es nie zu dunkel im Raum, aber in den entscheidenden Momenten auch nicht zu hell, weil sich die Beleuchtung ja dem Film angepasst hat. Zudem habe ich das lange Starren auf den Bildschirm darunter auch nicht so anstrengend empfunden wie bei einem stärkeren Kontrast durch eine abgedunkelte Umgebung.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8259 » Talkpoints: 934,79 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich habe kein besonders Licht beim Filmschauen. Ich schaue allerdings nur am Laptop, an dem ich sowieso oft tagsüber sitze, Filme. Daher habe ich kein besonderes Licht dafür. Mir ist es egal, ob es im Zimmer dunkel, halbdunkel oder hell ist, weil die Qualität eh schlecht ist. Ich sehe aber keinen Grund, mir einen Fernseher zu kaufen, höchstens mal einen besseren Computer.

Wenn ich einen großen Fernseher hätte, dann hätte ich es wahrscheinlich lieber eher dunkel, um von der Umgebung nicht abgelenkt zu werden. Wenn ich im Hotel Fernseher schaue, was natürlich fast immer nur am Abend der Fall ist, dann mache ich das Licht meistens aus. Die Lampen würden sonst zu sehr ablenken. Auch wenn ich abends im Bett noch kurz am Handy schaue, ist das Licht schon aus. Ich habe dann am Handy aber den Dunkelmodus eingeschaltet. Ich will es mir unter anderen Änderungen im Onlineverhalten aber abgewöhnen, das Handy überhaupt mit ins Schlafzimmer zu nehmen, außer wenn ich mal die Weckfunktion brauche.

» blümchen » Beiträge: 3604 » Talkpoints: 27,06 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Bei mir ist es ähnlich wie bei Blümchen, ich schaue mir Filme oder Serien nur am Laptop oder am Tablet an, während ich auf dem Sofa sitze. Einen Fernseher habe ich noch nie besessen und vermisse ihn auch nicht. Aber unabhängig vom Gerät mag ich es nicht, im Dunkeln zu sitzen. Da habe ich immer die Stimme meiner Mutter im Kopf, dass das nicht gut für die Augen sei, im dunklen Raum zu sitzen und auf einen Bildschirm zu starren.

Ob da nun wirklich etwas wahr ist, weiß ich nicht, aber ich habe tatsächlich zumindest das Gefühl, dass meine Augen weniger schnell ermüden, wenn das Licht an ist. In unserem Wohnzimmer haben wir mehrere Lichtquellen. Im Essbereich eine helle Lampe über dem Tisch, im Wohnbereich eine etwas weniger helle Lampe sowie direkt oben an der Decke an zwei der Wand-Seiten mehrere Spots, die man dimmen kann. Neben dem Sofa habe ich noch eine kleine Stehlampe.

Wenn wir abends auf dem Sofa sitzen, lassen wir oft das helle Licht im Essbereich an. Das Licht ist einerseits super, um in der offenen Küche Ordnung zu schaffen, andererseits ist es auch im Wohnbereich schön hell, aber nicht zu hell. Das mag ich ganz gern, wenn ich einen Film schaue. Alternativ schalte ich am liebsten die kleine Stehlampe neben mir an.

Meinem Partner geht es glücklicherweise genauso, wir haben immer mindestens ein kleines Licht an. So kann man auch problemlos mal aufs Klo gehen, sich einen Snack in der Küche holen, was trinken oder sich bequemer hinsetzen.

Würden wir allerdings einen Beamer nutzen, dann würden wir vermutlich auch das Licht ausschalten, da das oft besser wirkt, wenn es dann nicht so hell ist. Das ist aber eher ein Gedankenspiel, da wir weder einen Beamer besitzen, noch planen, einen Beamer zu kaufen.

» Twilight-Girlie » Beiträge: 390 » Talkpoints: 29,51 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^