Sind die Weihnachtsvorbereitungen Frauen wichtiger?

vom 14.12.2019, 12:25 Uhr

Ums Besorgen und Einpacken der Geschenke, das Plätzchen backen, das Planen und Kochen vom Weihnachtsessen, das Dekorieren der Wohnung und den Baumschmuck kümmern sich in vielen Familien meist überwiegend die Frauen. Die Herren halten sich aus den Weihnachtsvorbereitungen oft konsequent heraus. Lediglich den Christbaum und ggf. Geschenke besorgt meist der Mann oder die Familie gemeinsam.Ist das bei euch auch so? Woran liegt das? Sind dem weiblichen Geschlecht die Vorbereitungen eventuell wichtiger?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2995 » Talkpoints: 64,69 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich glaube nicht, dass traditionelle Geschlechterrollen irgendwas mit Wichtigkeit zu tun haben. So ziemlich alles, was du hier aufzählst, sind doch Aufgaben, die das ganzen Jahr über traditionell von "der Frau" erledigt werden. Warum sollte sich eine Hausfrau, die das ganze Jahr über die Familie bekocht, nicht auch an Weihnachten darum kümmern?

Bei den Weihnachtsdekorationen ist mir außerdem schon öfter aufgefallen, dass es hauptsächlich Männer sind, die sich da extrem ins Zeug legen. Frau verteilt Anfang Dezember zwei Lichterketten im Garten, Mann steht ab Mitte November auf der Leiter und verlegt mehrere Kilometer Kabel ums Haus herum. Wenn ich Berichte über extrem beleuchtete und dekorierte Häuser sehe sind die Besitzer auch meistens Männer oder Paare. Ich erinnere mich an keinen einzigen Bericht, in dem eine Frau gezeigt wurde, die die Dekorationsorgie alleine auf die Beine gestellt hat.

In meinem persönlichen Umfeld ist es außerdem so, dass es relativ viele Hobbybäcker- und köche gibt und die sind natürlich im Moment in Höchstform. Die leckersten und kreativsten Plätzchen bekommt man definitiv nicht von der Hausfrau, die das seit Jahren machen muss, weil sie "die Frau" ist, sondern von den Männern und Frauen, die einfach Backen weil sie Lust darauf haben.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26749 » Talkpoints: 132,10 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Solche Pauschalisierungen bringen doch gar nichts. Ich für meinen Teil kann das so gar nicht bestätigen, dass Frauen das Weihnachtsthema wichtiger ist, als den Männern. Als ich noch verheiratet war, war es der Gatte, der allerlei Dekoration herbeischleppte und überall wo ein Plätzchen frei war, platzierte. Auch die Plätzchenbäckerei wurde auf seine Initiative hin ausgeführt.

Und den schönsten und größten Tannenbaum von ganz Deutschland brachte er aus Norddeutschland mit und fuhr diesen somit ganze 700 Kilometer spazieren. Die Küche war schon immer mein Revier und das Weihnachtsessen ließ ich mir niemals aus der Hand nehmen. Als wir dann ein Eigenheim bezogen, musste ich ihn ziemlich bremsen, sonst hätte er noch den gesamten Hof beleuchtet. Aber wir konnten uns immer einigen und hatten stets ein schönes und erfülltes Weihnachtsfest.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



In meinem Umfeld hängt der Großteil der Weihnachtsvorbereitungen auch an den "Frauen", weil es doch recht traditionell und konservativ zugeht. Und Weihnachten würde sonst in vielen Fällen schlicht nicht stattfinden, oder so abgespeckt, dass es gar nicht mehr zu erkennen wäre.

Das käme mir persönlich zwar entgegen, aber gerade Kinder sind eben doch enttäuscht, weswegen meiner Erfahrung nach viele Mütter, Großmütter und Tanten doch Jahr für Jahr tapfer die Backen zusammenkneifen und wieder eine Weihnachtszeit samt Fest organisieren, vorbereiten und managen, während "die Männer" den Baum aufstellen und vielleicht noch die Lichterkette am Giebel befestigen, weil man dafür männlich-handwerkliche Sachen machen muss und nicht mit Tesafilm und Goldfolie herumhantieren wie so ein Mädchen.

Ich bin mir also gar nicht so sicher, ob der ganze Weihnachtszirkus den Frauen wirklich "wichtiger" ist, oder ob sie nur keine Lust auf die langen Gesichter haben, mit denen sie Mann und Kinder angucken, wenn Deko, Plätzchen, Geschenkverpackung, Kerzenglanz und lecker Festmahl einfach ausfallen. Weil es ja auch viel verlangt ist, wenn die Kinderlein sich selber bescheren. Und "der Mann" hat ja schon den Baum aufgestellt und damit seine Pflicht getan.

» Gerbera » Beiträge: 10366 » Talkpoints: 3,75 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Bei uns wird sich die Arbeit da geteilt, aber ich finde es auch vollkommen okay, wenn man das der Frau überlasst, weil einem das nicht liegt. Das muss man ja auch mal verstehen, gewisse Sachen liegen einem einfach nicht und dann muss man auch niemanden dazu zwingen nur weil man besonders fortschrittlich oder modern sein will.

Ich teile mir die Arbeit mit meinem Mann, meinen Kindern und das Kochen übernehme ich dann meistens alleine, weil ich es dann doch nicht so schön finde, wenn so viele Leute in der Küche sind und ich dann um diese herum arbeiten muss. Mein Mann ist da schon eine gute Hilfe, aber die Kinder eher nicht und wenn dann alle in der Küche sind, dann ist das eher unpraktisch bei solchen langen Arbeiten.

So ein Weihnachtsessen ist ja nicht mal eben gekocht, sondern das dauert auch länger, weswegen es den Kindern dann schnell langweilig werden würde. Deswegen finde ich es sinnvoller, wenn mein Mann dann in der Zeit die Kinder beschäftigt. Die freuen sich dann auch mal extra Papazeit zu haben.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^