Wie oft pro Woche in der Woche ist staubsaugen notwendig?

vom 10.09.2021, 09:55 Uhr

Ich muss sagen, dass das Staubsaugen zu den Aufgaben im Haushalt gehört, die ich absolut hasse. Seitdem ich einen Staubsauger ohne Kabel habe, ist es zwar besser geworden, aber es ist immer noch so, dass ich lieber fünf Toiletten putze als einmal in meiner 60 Quadratmeter großen Wohnung zu staubsaugen. Dabei ist es jedoch leider mindestens alle zwei Tage notwendig, da mein Hund doch trotz aller Vorkehrungen sehr viel Dreck mit nach drinnen trägt, gerne Reste von seinem Kauholz verteilt oder eben auch einiges an Fell verliert. Die Tatsachen, dass ich noch ein Pferd habe (was natürlich im Stall wohnt :lol: ) und selbst lange Haare habe, machen es nicht besser.

Wie oft müsst ihr euch bei in der Wohnung staubsaugen? Habt ihr auch Faktoren, die dazu führen, dass ihr öfter staubsaugen müsst (zum Beispiel Haustiere oder kleine Kinder)?

» Hufeisen » Beiträge: 5772 » Talkpoints: 19,22 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Wir haben in unserer Wohnung eine immense Staubbildung. Das ist im gesamten Haus so, keiner weiß, woran es liegt. Schon am zweiten Tag nach dem Saugen fängt es an, dass es sich anfühlt, als hättest Du einen sandigen Boden. Das haben wir also schon als "Basis-"Dreck einfach immer. Dann kommt dazu, dass ich lange Haare habe, die ab und zu mal ausfallen.

Dann ist mein Freund Rollstuhlfahrer und je nachdem, wo er mit seinem Gefährt war, habe die Reifen mal mehr und mal weniger Dreck im Profil, den sie nach und nach oder auch mal in einem Schwung abgeben. Und dann haben wir auch noch einen Hund, der viele Haare verliert. Anderen Dreck macht sie zum Glück nicht, denn ich habe meinen Hunden allen schnell beigebracht, dass sie Leckerchen gleich welcher Art nur im Körbchen fressen dürfen.

Wenn es dann auch noch anfängt, dass es draußen warm ist, und ich die Balkontür aufmache und von den Büschen und Bäumen die ganzen Pollen und Blütenstaub und dergleichen hereinweht trotz recht dichten Fliegenvorhangs, dann sprechen wir nicht mehr von Tagen, die zwischen dem Saugen liegen dürfen, sondern höchstens von Stunden. :lol:

Ungelogen gibt es Jahreszeiten, an denen es tatsächlich notwendig wäre, dreimal am Tag den Dreck weg zu saugen. Und dabei bin ich noch nicht mal ein Putzteufel! Ich würde also nicht im Traum ans Saugen denken, wenn mal ein einzelnes Haar herumliegt! Aber es ist dann wirklich so schlimm, dass selbst ich es nicht mehr ertragen kann.

Allerdings finde ich es einfach zu anstrengend, ständig den Staubsauger heraus zu holen. Und ich hasse es genauso wie Du. Da wir aus den genannten Gründen auch keinen einzigen Teppich haben, schnappe ich mir schnell den Besen. Das ist zwar nicht so ordentlich wie mit dem Staubsauger, aber wenn ich eh in drei bis vier Stunden wieder ran muss, dann muss es auch nicht so ordentlich sein, dann reicht normales Fegen.

» SonjaB » Beiträge: 2315 » Talkpoints: 1,69 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Wir haben Haustiere, zwei Hausstauballergiker und eine Menge an Staub in der Wohnung, obwohl wir mindestens zweimal in der Woche staubsaugen. Dazu kommt noch der Pollenflug und die Tierhaare, die unsere Katzen abgeben. Die müssen auch regelmäßig weg. Jeden Tag können wir wegen Zeitgründen nicht staubsaugen, auch wenn Schwiegermama öfters mal eine Runde übernimmt. Daher müssen alle zwei Tage einfach ausreichen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11799 » Talkpoints: 49,01 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Eigentlich habe ich keinen richtigen äußeren, echten Faktor, der mich zu häufigem Staubsaugen zwingt, Keine Haustiere, keine Kinder, wenig Besucher, nur etwas Haarausfall, den ich vor allem aber mit viel Bürsten und Hochstecken in Schach halte. Trotzdem könnte ich manche Ecken und Bereiche wirklich fast täglich saugen, eigentlich sogar auch gerne zweimal täglich. Aber wer hat dazu Zeit oder Lust? Ich nicht.

Durch einen beutellosen Staubsauger kann man ja gut sehen, wie viel Dreck und Staub in nur ein oder zwei Tagen entsteht und es überrascht mich doch immer wieder. Letztens hatte ich abends gesaugt und ausnahmsweise am nächsten Mittag wieder und es war wieder sichtbar Zeug von nur wenigen behandelten Quadratmetern im Beutel. Es entzieht sich meinem Verständnis. Wenn es also nach dem bestmöglichen Zustand geht, könnte ich auf jeden Fall täglich saugen. In der Realität sauge ich maximal alle ein bis meistens drei Tage spezielle Ecken, aber auch nicht jeden Raum. Nur dort, wo wir uns viel aufhalten achte ich verstärkt drauf. Früher mit Katzen habe ich täglich gesaugt, aber das war ein Kampf gegen Windmühlen.

Eigentlich sauge ich sogar ganz gerne, weil es eine der wenigen Hausarbeiten ist, die nicht sonderlich anstrengend, aber optisch sehr effektiv ist. Manchmal frage ich mich aber schon, wie es manche Leute schaffen, nur einmal die Woche zu saugen und nicht alles mit Fusseln, Haaren und Krümeln zu versehen. Vielleicht war die klassische Auslegware, wie man sie im letzten Jahrhundert überall fand dahingehend pflegeleichter. Auf vielen modernen Böden oder Läufern sieht man doch alles.

» Verbena » Beiträge: 4389 » Talkpoints: 5,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Es kommt immer darauf an. Ich sauge generell so alle 2 Tage, wenn die Kinder aber mal wieder den Sand aus dem Sandkasten nach innen tragen, dann sauge ich das aber auch weg und lasse das nicht einfach liegen. Ich mache das schon abhängig davon, was dann wirklich gerade so ansteht. Manchmal saugt man dann schon öfter, aber in der Regel reicht es alle 2 Tage zu saugen. Ich finde das aber gar nicht so schlimm, das ist eigentlich immer schnell gemacht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45657 » Talkpoints: 11,50 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^