Onlineeinkauf zusätzlich per Käuferschutz absichern?

vom 27.08.2021, 16:01 Uhr

Ich habe heute einen Koffer online gekauft und wenige Minuten nach dem Kauf erhielt ich eine Mail, dass mein Onlineeinkauf nur bis 100€ abgesichert wäre und ich mit dem Käuferschutz auf den vollen Kaufpreis absichern könnte.

Irgendwie verstehe ich das aber nicht, sind Onlineeinkäufe, wenn diese per versichertem Paket verschickt werden, nicht sowieso bis 500€ versichert? Muss mich das überhaupt interessieren, wenn dieses Paket nicht ankäme? Habt ihr schon mal Onlineeinkäufe zusätzlich per Käuferschutz abgesichert, kostet das etwas extra oder kann man sich das getrost sparen?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 627 » Talkpoints: 311,87 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich glaube, dass diese Frage nicht pauschal beantwortet werden kann. Es spielen sicherlich einige Faktoren mit, um entscheiden zu können, ob man einen Käuferschutz benötigt oder eben auch nicht. Wenn ich online in einem bekannten Shop etwas bestelle, dann bekomme ich auch oft solche E-Mails, dass mein Kauf abgesichert wäre bis zu hundert Euro. Ich habe diesen Käuferschutz noch nicht gebraucht, da man den meisten Onlineshops vertrauen kann, wenn diese eben schon eine lange Zeit vorhanden sind oder es sogar offline Geschäfte davon gibt.

Ich denke, dass es dem Kunden nur Sicherheit geben soll, dass es im Hintergrund einen Verein oder desgleichen gibt, der sich für einen einsetzt, wenn man nicht mit der bestellten Ware zufrieden ist oder sie gar nicht erst bei einem ankommt. Bei dem Käuferschutzanbieter kann man auch meist sehen, dass der Onlineshop eben vertrauensvoll sein soll, dass der Onlineshop sich bei so einem Programm ja angemeldet hat, um es dann seinen Käufern anzubieten. Bei solchen Plattformen kann man auch immer Bewertungen für den Onlineshop nach dem Kauf hinterlassen.

Natürlich ist bei einem versicherten und nachverfolgbaren Versand das Paket bis zu fünfhundert Euro versichert. Bei der Versicherung vom Paketdienst geht es aber eher darum, wenn dein Paket oder der Inhalt beschädigt bei dir ankommt, dass das Transportunternehmen dafür dann haftet, normalerweise. Oder eben, wenn das Paket auf dem Transportweg verloren geht und nicht zugestellt werden kann, dass das Transportunternehmen dann dafür aufkommen muss.

Bei dem zusätzlichen Käuferschutz geht es dann eher darum, dass man sein Geld wiederbekommt, wenn man mit der bestellten Ware nicht zufrieden ist und der Onlinehändler beispielsweise keine Retouren und Rückerstattungen anbietet oder wenn etwas Falsches geliefert wurde und nicht der bestellte Artikel ankam. Oder sogar, wenn der Artikel defekt oder beschädigt ist und dies sich nicht auf das Transportunternehmen zurückführen lässt, wie beispielsweise defekte Kleidung.

» kai0409 » Beiträge: 3345 » Talkpoints: 72,64 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^