Rezept für Kaffeelikör gesucht

vom 24.03.2009, 18:29 Uhr

Ich habe vor einer Weile einmal selbstmachten Kaffeelikör getrunken (also in der Art wie "Baileys"), den ich sehr lecker fand. Dummerweise habe ich mir damals das Rezept nicht geben lassen und suche jetzt danach.

Hat irgendeiner von euch vielleicht ein gutes Rezept, das er selbst auch schon ausprobiert hat? Auch ein Eierlikör-Rezept würde mich interessieren, obwohl ich mir da nicht ganz sicher bin, ob das Selbermachen aufgrund von Salmonellengefahr so eine gute Idee ist. Aber andererseits denke ich, wenn man ganz frische Eier nimmt, wird wahrscheinlich nichts passieren.

» yummi » Beiträge: 258 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 100 Beiträge



600 ml Wasser mit ca. 450 g Zucker aufkochen, 1 halbierte Vanilleschote zugeben. In einer Tasse etwa 50-60 g löslichen Kaffee in heißem Wasser auflösen und erkalten lassen. Zuckerwasser, kalten Kaffee und gut 750 ml Wodka mischen. In eine Flasche abfüllen und gut verschließen. Nun noch gute 2 Wochen stehen lassen, einmal alles abseihen (Vanilleschote raus) und den Likör in eine saubere Flasche füllen.

Alternativ kannst du auch Vanilleessenz (Apotheke), Espresso statt dem löslichen Kaffee (evtl. mehrmals abseihen wegen der Schwebstoffe, die sich am Flaschenhals sammeln) und statt Wodka einen anderen klaren Alkohol wie z.b. Rum oder Weingeist oder Klaren nehmen.

Lass die fertigen Flaschen nach dem letzten abseihen nochmal 1 Woche stehen, dann zieht er besser durch. Und brav das Auto stehn lassen nach dem Genuss. :D

Hätte da auch einmal Falschen Eierlikör:

1 Pck Kondensmilch
1 Flasche Korn, Rum, Wodka Cognac, Whisky etc.

Zubereitung: Mischen. :D

Und der normale Eierlikör mit Eiern:

6 frische Eier
200g Staubzucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Kondensmilch, 10 %
100-150 ml Wodka o. Rum

Eigelbe mit dem Zucker vermischen und schaumig rühren. Die Kondensmilch langsam dazugeben. Nun noch den Alkohol dazu, alles in eine Flasche füllen und für 1-2 Tage in den Kühlschrank zum durchziehen. Anschließend nicht so lange aufbewahren, da es wegen der Eier Probleme geben könnte. Einfach vor dem Genuss antesten obs noch normal schmeckt. :)

"Zusatz für Kaffeelikör" - Willst du den Likör cremiger haben, dann gibt dort ebenfalls Kondensmilch hinzu bis dein Cremigkeitsgrad erreicht ist. :)

Benutzeravatar

» Mandylein » Beiträge: 1521 » Talkpoints: 10,39 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hört sich soweit schon mal ganz gut an, also vielen Dank! :D Was mich nur verwundert: In Baileys ist doch irgendwie Milch oder Sahne drin - jedenfalls irgendetwas, was die ganze Sache cremiger macht. Kommt so etwas in Dein Rezept gar nicht rein? Wie gesagt, das von Dir hört sich trotzdem lecker an und ich denke, das werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren.

Edit: Ich sehe gerade: Deine zweite Antwort hat sich mit hier der Antwort von mir überschnitten. :lol:

» yummi » Beiträge: 258 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ja, in Baileys ist z.B. Sahne drin, das würde sicherlich auch hier klappen statt der Kondensmilch. Manch einer mag Kondensmilch ja nicht so, da sie einen eigenen Geschmack hat. Du kannst ja beide Versionen ausprobieren und kürst dann die, die dir besser schmeckt zu deiner Lieblingsversion. ;)

Benutzeravatar

» Mandylein » Beiträge: 1521 » Talkpoints: 10,39 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe auch noch ein Rezept, aber ich habe das bis jetzt nur für Parties gemacht, deshalb weiß ich nicht wie lange sich der Likör hält. Wenn er bei dir länger halten soll würde ich auf jeden Fall eine haltbare Sahne (es gibt ja auch bei Sahne Unterschiede, wie bei der Milch) nehmen und den Likör kühl stellen.

Für einen Liter Alkohol (Whiskey, Wodka, Cognac und so weiter) braucht man ca. einen halben Liter Sahne und 400 bis 500 Gramm Puderzucker. Die Sahne wird erwärmt und darin wird der Zucker gelöst. Je nach Geschmack kann man dann noch verschiedene Sachen hinzugeben - zum Beispiel Instant Kaffee, Kakao Pulver, Vanille, Karamelsirup, Pfefferminzöl oder auch Zimt und Orangenaroma für eine weihnachtliche Variante. Der Alkohol kommt erst ganz zum Schluss rein, wenn die Sahnemischung abgekühlt ist.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25998 » Talkpoints: 91,94 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich habe einmal einen Kaffeelikör nach einem Rezept aus dem Internet hergestellt, das ich leider nicht mehr finden konnte. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich aber ein halbes Päckchen Sahne mit etwa 70 mL Rum - in meinem Fall 45%iger Stroh-Rum - und 50 g Puderzucker sowie zwei gehäuften Teelöffeln Cappuccino-Instantpulver mit Karamellaroma mit einem Stabmixer gut vermengt und dann einfach ohne Aufkochen in eine Glasflasche abgefüllt. Da es nur eine kleine Testmenge war, habe ich den Likör auch relativ zügig verbraucht. An den originalen Baileys kam das ganze leider nicht wirklich heran, und anfangs hat mich der Eigengeschmack vom Rum doch sehr gestört. Im Verlauf fand ich kleine Mengen davon als Schuss im Kaffee oder als Soße auf Desserts wiederum ganz lecker. Die einfache und schnelle Zubereitung spricht natürlich für das Rezept, aber es ist und bleibt Geschmackssache.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8044 » Talkpoints: 879,04 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^