Was aus Geiz nie im Restaurant essen?

vom 24.04.2021, 15:53 Uhr

Manche Leute, die ein Restaurant besuchen, wollen das Besondere. Das, was sie privat aufgrund des Aufwands selbst nicht kochen würden. So jemand macht sich über den Preis weniger Gedanken als andere und bestellt, was ins Auge fällt. Manche davon bestellen aber aus Preisbewusstsein zum Beispiel nichts, was sie nicht auch selbst einfach kochen könnten. Ich zum Beispiel würde nicht abends ausgehen und mir ausgerechnet Nudeln bestellen, weil das ein Gericht ist, bei dem ich den Preis nicht einsehe, angesichts der Tatsache, es auch selbst einfach kochen zu können.

Einige Leute bestellen aber gerade die besonderen Sachen wie einen Hummer oder argentinisches Kobe-Rind nicht, weil ihnen die Preise zu hoch sind und setzen lieber auf Altbewährtes zu moderaten Preisen. Wie ist eure Einstellung dazu? Was seht ihr nicht ein, im Restaurant zu bestellen?

» Verbena » Beiträge: 4314 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich gehe nicht oft und vor allem nicht regulär in Restaurants der gehobenen Preisklasse essen. In den Lokalen, die ich frequentiere, gibt es normalerweise keine Speise, die mein Budget und meine Schmerzgrenze sprengt. Daher setze ich mir nach oben hin auch kein strenges Limit und bestelle das, worauf ich Lust habe und neugierig bin. Meistens greife ich dabei schon auf die außergewöhnlicheren und eher teureren Optionen zurück und würde diese den „stinknormalen“ Gerichten wie einer simplen Lasagne Bolognese oder einem Schnitzel mit Kartoffeln stets vorziehen, da ich diese bodenständigeren Speisen zuhause selber machen oder andernorts auch günstiger haben kann. Aber ich schließe nichts kategorisch aus, falls mir doch mal konkret danach sein sollte.

Ab und an hat ein nobleres Steakhouse hier in der Umgebung aber auch spezielle Angebote wie ein ganzes Tomahawk-Steak, das dann über 100 Euro kostet und locker vier Personen satt macht. So etwas zu bestellen, macht für mich natürlich gar keinen Sinn, und selbst beim noch so größten Appetit darauf würde ich ohne genug Mitesser und einen speziellen Anlass nicht dazu greifen. Das gleiche gilt für eine Meeresfrüchteplatte für zwei Personen, ebenfalls im Wert von etwas über 100€, die ein französisches Restaurant in der Stadt anbietet. Das würde ich mir zu einem besonderen Anlass vielleicht mal gönnen, aber nicht jeden Tag.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8044 » Talkpoints: 879,04 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich weiß nicht, ob "Geiz" das richtige Wort ist, wenn ich mir im Restaurant kein vergoldetes Steak oder Champagner zu 800 Euro die Buddel bestelle. Ich empfinde manche Gerichte einfach als dekadent und übertrieben, was wahrscheinlich mit meiner kleinbürgerlichen Erziehung zu tun hat. Auch ein "Kobe-Rind" ist nichts weiter als die Muskeln einer toten Kuh, die meinen Verdauungstrakt genauso durchwandern wie ein bayerischer Zwiebelrostbraten. Wenn ich selber darin keinen Mehrwert sehe, wieso sollte ich dann dafür Geld ausgeben? Für andere Leute ist es vielleicht das Geilste überhaupt, dann können die das gerne machen.

Genauso fern liegt mir aber auch der Gedanke, bestimmte Gerichte nicht zu bestellen, weil die Zutaten in meinen Augen den Preis nicht rechtfertigen. Ein Großteil der Attraktivität eines Restaurantbesuchs macht für mich eben die Tatsache aus, dass ich mich selber nicht an den Herd stellen und hinterher den Tisch abräumen muss. Natürlich könnte ich die Nudeln in Pilzsoße daheim ähnlich gut zubereiten und sie würden pro Portion nur zwei oder so Euro kosten.

Aber ich zahle schließlich nicht für die Kalorien, die ich mir zuführe, sondern für den Service, der in einem anständigen Restaurant schon umfassender ist, als wenn ich mir die Nudeln selber aus der Wanne schöpfen muss. Meistens bestelle ich mir also einfach, worauf ich Lust habe, und suche nicht absichtlich etwas Aufwendiges oder "Teures" aus, damit es sich auch lohnt. Das ständige Schielen auf Gewinnmaximierung empfinde ich schon eher als "geizig", wenn man so will.

» Gerbera » Beiträge: 9660 » Talkpoints: 4,40 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich würde es nicht als Geiz bezeichnen, dass ich gewisse Gerichte im Restaurant nie bestellen würde, sondern im Restaurant möchte ich einfach mir etwas Gutes gönnen und mich ein bisschen verwöhnen. Deshalb würde ich mir dort eben nichts bestellen, was ich genauso gut oder vielleicht sogar besser auch zu Hause machen und essen könnte.

Ich werde dort also keine gekauften Fischstäbchen essen oder Nudeln mit Tomatensoße. Auch Mozzarella mit Tomaten und Basilikum bekomme ich zu Hause für einen Bruchteil des Preises mindestens genauso gut hin. Vor allem warum soll ich es im Restaurant essen, wenn der Besitzer im gleichen Discounter einkauft wie ich meine Sachen auch? So gut schneidet er die Tomaten und den Mozzarella dann auch nicht, dass ich dafür so viel mehr ausgeben würde. Und die Bedienung ist dann auch nicht die Extra-Ausgabe wert.

» rasenderrolli » Beiträge: 1028 » Talkpoints: 11,83 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich bestelle mir im Restaurant das, was mir mein finanzieller Rahmen ermöglicht und wozu ich gerade Lust habe. Das kann auch durchaus etwas sein, was ich mir zuhause auch selber machen könnte, wie etwa Schnitzel oder Spaghetti Bolognese. Meistens gehe ich nicht unbedingt wegen des Essens in ein Lokal, sondern weil ich die Gesellschaft genieße. Außerdem schmecken die Spaghetti Bolognese bei meinem Italiener immer besser als die, die ich mir selber mache. Auch die Schnitzel bekomme ich als nicht besonders begnadete Köchin nicht so gut hin wie in einem gutbürgerlichen deutschen Restaurant.

Ich habe nicht soviel Geld zur freien Verfügung, dass ich mir in jedem Restaurant alles bestellen könnte. Wenn ich reich wäre, würde ich sehr teure Sternerestaurants besuchen, aber das kann ich mir leider nicht leisten. Als Geiz würde ich es nicht bezeichnen, im Restaurant auf die Preise zu achten. Geiz ist etwas Negatives. Wenn ich für ein Essen mit Getränken maximal dreißig Euro ausgeben möchte beziehungsweise kann, dann kann ich mir eben keinen Champagner als Aperitif bestellen.

» blümchen » Beiträge: 2771 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Für mich sind Restaurant- und Gaststättenbesuche normalerweise eher eine regelmäßig stattfindende Gewohnheit, die ich schon seit meiner Jugend gewohnt bin und von meinen Eltern übernommen habe. Deswegen bestelle ich mir normalerweise eher Alltagsgerichte, die ich mir zuhause auch selber kochen könnte. Trotzdem gehe ich gern essen, weil es mir Spaß macht, und weil es in den jeweiligen Restaurants auch immer etwas unterschiedlich schmeckt. Außerdem gehört auch das Ambiente und das Drumherum mit dazu.

Richtig teure Speisen bestelle ich mir normalerweise nicht, weil mich diese Sachen oft auch gar nicht so sehr reizen würden. Auf Hummer, Austern und teure Steaks kann ich verzichten, und für das gesparte Geld gehe ich lieber dreimal öfter Essen, denn da habe ich am Ende mehr Freude daran.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3146 » Talkpoints: 583,43 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Wenn ich ins Restaurant gehe, dann möchte ich mir etwas gönnen, etwas Gutes tun. Für mich ist ein Restaurant-Besuch nicht so üblich und gewöhnlich, denn zum einen müssen wir ein bisschen aufs Geld achten und zum anderen bedeutet es etwas Umstände, denn mein Freund sitzt im Rollstuhl und wir haben seit kurzem auch kein Auto mehr und müssten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.

Ich möchte mich also mit dem Essen ein bisschen verwöhnen und dazu passt es dann einfach nicht, wenn es ein ganz gewöhnliches Essen wäre, was ich mir genauso gut oder vielleicht sogar besser zu Hause zubereiten könnte. Das hat bei mir in dem Fall gar nichts mit Geiz zu tun, sondern eher damit, wofür ich die Umstände auf mich nehmen sollte, um woanders relativ teuer etwa Mozzarella mit Tomate und dann Spaghetti mit Tomatensoße essen sollte, die vielleicht noch nach Miracoli-Fertigpackung schmeckt. Das hat dann für mich nichts mit Verwöhnen zu tun, sondern eher mit "ich muss ja irgendwas essen". Und dafür sind mir Geld und Zeit dann einfach zu schade.

Was ich mir also so ohne weiteres preiswerter auch zu Hause zubereiten könnte, esse ich also nicht im Restaurant. Wir haben einen tollen Mongolen in der Stadt, wo wir meist essen gehen. Und die meisten der Speisen dort würde ich zu Hause einfach nicht hin bekommen. Es sind zwar meist einfache Sachen, aber sie haben eben eine besondere Art, die Dinge abzuschmecken. Und so etwas essen wir dann dort und lassen es uns gut gehen.

» SonjaB » Beiträge: 2136 » Talkpoints: 66,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Beim Italiener bestelle ich tatsächlich super selten ein Nudelgericht, aber der "Materialwert" meiner Pizza, für die ich mich statt dessen entschieden habe, ist doch auch nicht höher als bei den Nudeln. Die Materialien sind sogar ziemlich gut miteinander zu vergleichen. Aber wenn ich Lust auf ein Nudelgericht habe dann bestelle ich natürlich das Nudelgericht. Wäre doch unsinnig dann etwas anderes zu nehmen.

Wenn ich für etwas zu "geizig" bin dann ist das das Brot, das man vor dem Essen in manchen Restaurants bekommt oder das man zum Essen dazu bekommt wenn man einen Salat oder eine Suppe bestellt hat. Ich finde das eigentlich total lecker, ein Restaurant hier backt sein Brot immer selber und das ist dann noch warm wenn man es serviert bekommt und duftet ganz verlockend.

Aber wenn ich mir damit den Bauch voll schlagen würde - was meinem natürlichen Instinkt entspricht :lol: - würde ich hinterher das Essen, für das ich tatsächlich bezahlt habe und auf das ich mich ja freue, nicht mehr ganz schaffen. Also verkneife ich mir das Brot weitestgehend und warte tapfer aufs Hauptgericht.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25996 » Talkpoints: 91,58 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^