Rechte bei Trennung in Lebenspartnerschaft

vom 06.11.2018, 20:59 Uhr

Frau M lebt mit einem Mann schon nahezu 15 Jahre in einer reinen Lebenspartnerschaft und nun droht die Beziehung in die Brüche zu gehen. Frau M hat jetzt, aber Befürchtungen, dass sie bei einer Trennung absolut leer ausgehen könnte? Meint ihr, solche Befürchtungen könnten durchaus berechtigt sein? Hat Frau M nicht zumindest anteilige Anspruchsrechte darauf, was in der Zeit an nennenswerten Anschaffungen getätigt wurde? Wie würdet ihr denn in so einem gelagerten Fall reagieren?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1159 » Talkpoints: 751,36 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Welche Rechte sollten Unverheiratete denn haben? Wer etwas gekauft hat, dem gehört es. Würde etwas zusammen angeschafft, muss man sich einigen. Normalerweise ist das doch genau der Grund, warum man eben nicht heiratet. Eine Trennung funktioniert einfach und ohne irgendwelche Rechte und Pflichten.

» cooper75 » Beiträge: 12149 » Talkpoints: 628,33 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Das ist natürlich immer bitter, wenn eine Beziehung nach so vielen Jahren endet. Da man aber eigentlich nur 2 verschiedene Personen ist und nicht in einer Ehe gelebt hat, ist das eben auch nicht gleichzusetzen, auch wenn man es vielleicht empfunden habt. Man muss also sehen, wer was bezahlt hat und wer in welchem Vertrag steht und dann gemeinsam eine Lösung finden. Nach 15 Jahren sollte man da schon auch in der Lage sein das hinzubekommen. Möchte man das vermeiden, kann man das vielleicht auch vorher vertraglich festhalten.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45042 » Talkpoints: 18,84 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^