Für andere Menschen Impftermine ausmachen okay?

vom 02.04.2021, 14:10 Uhr

Sowohl meine Eltern, als auch meine Schwiegereltern wollen sich gegen Corona impfen lassen. Meine Schwiegermutter wurde auch schon ein Mal geimpft und wartet noch auf die 2. Dosis. Ausmachen wollte sie den Termin allerdings nicht, sie hat es nicht so mit Technik und es ist sicherlich praktischer das Ganze online zu machen, wenn es geht, daher habe ich den Termin für sie gemacht.

Ebenso habe ich gestern einen Termin für meine Eltern gemacht. Für mich ist das selbstverständlich das ich da helfe. Wie seht ihr das? Habt ihr da auch schon Termine für andere Menschen ausgemacht? Ich würde das natürlich nie ohne Absprache machen und wurde auch gefragt, ob ich das machen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ich habe keine alten Verwandten, die sich mit Computern nicht auskennen. Wenn das aber so wäre, dann würde ich ihnen selbstverständlich helfen, einen Termin auszumachen. Wenn dann jetzt die Hausärzte impfen, würde ich dort anrufen und mich zusätzlich auf die Warteliste setzen lassen, wenn der Arzt eine solche hat. Ich bin bei einem Impfzentrum registriert und habe mich zusätzlich auf eine Warteliste bei meinem Hausarzt setzen lassen. Die Sprechstundenhilfe meinte, dass ich Mitte Mai eine Chance hätte, dranzukommen.

Es ist gut, wenn alte Leute ohne Computer jemanden haben, der ihnen bei der Terminvergabe hilft. Hoffentlich gibt es keine Hochaltrigen, die niemanden haben und um die sich auch keine Nachbarn kümmern. Ich weiß nicht, ob die Pflegedienstmitarbeiter da einspringen. Sinnvoll wäre das auf jeden Fall. Aber diese Leute haben ja auch wenig Zeit.

» blümchen » Beiträge: 2750 » Talkpoints: 75,11 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Du schreibst ja selbst, dass deine Schwiegermutter Probleme mit er Technik hat und von daher finde ich es okay. Mein Partner hat auch einen Termin für seine Eltern gemacht, die ja auch in die aktuelle Prioritätenliste hineinpassen. Er hat von mir auch den Auftrag bekommen, mir ebenfalls einen Termin auszumachen, wenn es soweit ist, da er aber auch in einem der Impfzentren arbeitet und eher mitbekommt, wenn eine neue Terminrunde beginnt.

Es gibt aber auch die Aufforderung, dass man eben nicht bei den Hausärzten anrufen soll, da zuerst bettlägerige oder Patienten geimpft werden sollten, die vielleicht nicht ganz so mobil sind. Ich schätze mal, dass mein Hausarzt mich informieren wird, wenn dem soweit ist, notfalls rufe ich Mitte Mai dort noch einmal an.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11636 » Talkpoints: 11,77 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^