Wie auf der sicheren Seite sein bei CBD-Produkten?

vom 24.03.2021, 14:38 Uhr

In letzter Zeit sind die CBD-Öle, Salben und dergleichen immer wieder groß in der Werbung, manchmal auch CBD-Blüten für beispielsweise einen Tee. Es handelt sich hierbei um Hanf-Produkte. Angeblich sollen es entweder Hanf-Sorten sein, die das psychoaktiven Tetrahydrocannabinol (THC) schon so gut wie nicht in der Pflanze bilden und dadurch keine berauschende Wirkung haben sollen, oder das THC sei später herausgefiltert worden.

Viele Produkte werben damit, THC-frei zu sein. Laut der Verbraucherzentrale NRW e.V. stimmen diese Angaben jedoch oft nicht. In mehr als der Hälfte der Produkte sei der Grenzwert von 0,2 % THC sehr weit überschritten. Dazu kommt, dass Polizei etc. von außen nicht erkennen können, ob es sich um ein Produkt unter dem Grenzwert handele oder eben darüber. Bei den reinen Blüten sei gar nicht erkennbar, ob es sich um CBD-Hanfblüten oder um „normale“ Blüten mit einem hohen THC-Gehalt handele. Vielerorts leite die Polizei deshalb beim Auffinden von Hanfblüten immer ein Strafverfahren ein.

Wie kann man denn jetzt beim Kauf von CBD-Produkten auf der sicheren Seite sein, dass man nicht bei einer zufälligen Polizeikontrolle gleich ein Strafverfahren am Hals hat? Das an sich ist ja schon unangenehm und für spezielle Berufsgruppen schon mit negativen Folgen verbunden, egal, wie es dann nachher ausgeht. Würdet Ihr unter solchen Umständen CBD-Produkte kaufen? Habt Ihr schon CBD-Produkte gekauft und hattet eventuell deswegen rechtliche Probleme?

» SonjaB » Beiträge: 2148 » Talkpoints: 72,21 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Blüten würde ich mir da wohl eher nicht kaufen und mit einer Creme oder Salbe kann man sicherlich immer gut herausreden, dass das dann ja hätte besser draufstehen müssen und man selber davon keine Ahnung hat. Wenn aber etwas wie ein Hanfblatt aussieht und dann auch eines ist, wird es wohl eher schwer dafür eine gute Lösung zu finden. Außerdem wird es wohl auch immer auf die Menge ankommen, die man da so bei sich hat. Wenn man sich wirklich damit medikamentieren will, dann sollte man vielleicht eher in andere Länder gehen.

Auch würde ich so etwas eher in der Apotheke kaufen oder zumindest vor Ort und nicht online. Online kann ja jeder alles anbieten und da wäre ich einfach vorsichtig, wenn man nicht das Original haben will und sich damit nicht strafbar machen will. Wenn man es aber im Laden gekauft hat, dann kann man das ja so sagen und dann kann man sich auch ein bisschen rausreden, wenn der Gehalt zu hoch ist.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45042 » Talkpoints: 18,84 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^