Wie viel Zeit nötig, um Leben zu ändern?

vom 17.09.2018, 21:27 Uhr

Ich las kürzlich einen Artikel, der damit geworben hat, wie man sein Leben endgültig innerhalb von maximal 14 Tagen ändern könnte. Was meint ihr dazu? Meint ihr, dass 14 Tage ein sehr ambitionierter Zeitraum ist oder ist das sogar viel zu viel Zeit, um sein Leben ändern zu wollen?

Wie viel Zeit braucht ein Mensch, um sein Leben nachhaltig umkrempeln und ändern zu können oder meint ihr, dass es eher darauf ankommt, was geändert werden muss? Welche Beobachtungen und Erfahrungen habt ihr in dieser Hinsicht machen können?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Das hängt immer von jedem einzelnen ab und auch von dem Willen. Wenn der Kopf das nicht will, wird man es nicht schaffen. Und dies in einem Zeitraum von Tagen oder Wochen zu betiteln, ist so gut wie unmöglich zu Sagen, da es immer darauf ankommt, auf den Umfang, was genau man ändern will. Das Leben zu ändern ist ja ein dehnbarer Begriff. Wenn man zum Beispiel mit dem Rauchen aufhören will, kann man das von dem ein auf den anderen Tag. Der Wille muss halt da sein. Abnehmen zum Beispiel von sagen wir mal 30kg Gewicht geht nicht von heute auf morgen. Das braucht schon seine Zeit.

» Callomaker » Beiträge: 9 » Talkpoints: 1,82 »


Keineswegs! Ich bin der Meinung, dass alles nach dem Motto ab dem 01.01 eines neuen Jahres oder andere Ausreden wie Montag fange ich an, eben genau das sind - Ausreden. Wenn ich etwas verändern will, aber in einem alten Trott stecke ist es klar, dass ich immer eine Ausrede finden werde, wieso ich mit dem Abnehmen erst Montag anfange, wieso ich mit dem Rauchen erst ab dem neuen Jahr aufhöre usw. Das finden wir alle und wenn wir ehrlich sind, kennen wir fast alle unsere Ausreden doch am besten.

Es bedarf nicht viel Zeit, um etwas zu verändern, sondern nur den Mut und die Disziplin je nach Thematiken. Das ist aber meist anfänglich, so habe ich in meinem Umfeld und an mir selber die Erfahrung gemacht, schwierig. Doch letzten Endes bedarf es keine Zeit, um etwas zu verändern im Leben. Klar ist natürlich, wenn es um berufliche Wünsche und Existenzen geht, das nichts von heute auf morgen klappt, aber das hindert einen niemals, sofort alles daran zu setzen, dass es sofort beginnen kann.

Einfach beginnen. Klingt aber auch einfacher, als es manchmal ist. Sei es, weil man an sich nicht glaubt, den Mut für Dinge verloren hat, zu viel Angst vor Rückschlägen hat oder gut in Ausreden finden ist. Es gibt unterschiedliche Gründe, die einen oftmals behindern. Manchmal ist es nicht die Zeit, die benötigt wird, um ein Leben zu verändern, sondern der innere Schweinehund!

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5612 » Talkpoints: 13,80 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich denke, dass man sein Leben selbst innerhalb einer Viertelstunde komplett ändern kann, sei es, dass man die Treppe hinunterfällt oder einen neuen Arbeitsvertrag unterschreibt. Aber ich nehme an, dass es hier um die viel propagierten Optimierungsversuche geht, wie etwa eine Ernährungsumstellung oder das Ablegen schlechter Gewohnheiten.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht: Wenn man es wirklich will, kann man auch von heute auf morgen sein Leben komplett ändern. Manchmal muss man es ja auch, weil die äußeren Umstände es erfordern. Aber selbst bei mehr oder weniger freiwilligen Umstellungen können ein paar Tage schon reichen, um sich aus dem alten Trott zu reißen und neue Wege zu gehen.

Ich kenne beispielsweise jemanden, der innerhalb von Tagen (zugegebenermaßen nach einer unangenehmen Diagnose) seine Ernährung komplett umgestellt und mit Sport angefangen hat. Die Anfänge waren etwas kläglich, aber nach einem halben Jahr konsequenten Dranbleibens sieht es schon ganz ordentlich aus. Seitdem tue ich mir schwer mit den Zeitgenossen, die immer jammern, dass sie es einfach nicht "schaffen", keine Schokolade mehr zu essen oder was auch immer.

» Gerbera » Beiträge: 9613 » Talkpoints: 3,05 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Man kann sein Leben von jetzt auf gleich ändern. Das macht man nur nicht, weil man immer nach einem geeigneten Zeitraum sucht, wenn es denn mal besser passt. Aber sind wir mal ehrlich, wenn man etwas will, dann macht man es auch. So kann man sich sofort gesünder ernähren, sofort Sport anfangen oder die Zigaretten wegwerfen, aber du kennst es sicherlich auch, da wird die Schachtel noch aufgeraucht, der Kühlschrank enthält nur ungesunde Sachen, die müssen aber noch aufgegessen werden und Sport gibt es ab Montag.

Das heißt aber nicht, dass man es nicht sofort ändern könnte. Es muss eben erstmal ein Umdenken stattfinden, der realistische Gedanke wirklich etwas anders machen zu wollen und nicht nur die Erkenntnis das man etwas anders machen müsste. 14 Tage finde ich da auch ganz schön viel ehrlich gesagt, denn dann würde man ja schon Ergebnisse sehen von dem was man hoffentlich durchzieht.

Außerdem kann man das ganz schnell sehen, wie schnell sich das ganze Leben ändern kann, wenn man einen Unfall hat. Dann merkt man was wichtig im Leben ist und vor allem sieht man auch, dass man bestimmte Dinge, die vorher normal waren, vielleicht nicht mehr so kann und erst wieder lernen muss. Man sollte sich also lieber mal hinterfragen, den inneren Schweinehund rauswerfen und loslegen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^