Verlorenes Geld nicht melden und direkt abschreiben?

vom 07.05.2018, 11:58 Uhr

Wenn man Geld verloren hat, kann man das ja durchaus melden. Ich denke, dass man damit je nach Summe zur Polizei und zum Fundbüro geht und dort eben mitteilt, dass man diese Summer verloren hat. Aber ob das zu Erfolg führt, ist natürlich fraglich. In den meisten Fällen wird das Geld sicherlich nicht wieder auftauchen und vom Finder behalten werden.

Ich muss sagen, dass ich zum Glück noch nie Geld verloren habe und daher noch nicht in der Situation gewesen bin. Es ist sicherlich auch fraglich, bei welcher Summe es sinnvoll ist, dies zu melden. Habt ihr schon Geld verloren und irgendwo gemeldet? Ab welcher Summe würdet ihr euch da an die Polizei oder das Fundbüro wenden? Ist es sinnvoller das verlorene Geld gleich abzuschreiben?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Mal ehrlich, gerade bei Geld hört doch die Freundschaft auf. Mir ist auch schon Geld geklaut worden, aber das bringt gar nichts, das zu verfolgen, weil man ja schlecht beweisen kann, wer das Geld hat und ob man es wiederbekommen würde, selbst wenn es verloren gegangen wäre. Ich habe auch schon mal 5 Euro gefunden, aber da habe ich auch niemanden gefragt, ob er das Geld vielleicht fallen gelassen hat aus Versehen, da das bei Geld doch jeder behaupten würde. Geld ist so eine Sache, von der man nicht genug haben kann und da wird auch viel gelogen meiner Ansicht nach. Daher würde ich das auch nicht verfolgen und sehe das als Zeitverschwendung an.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich trage keine Scheine, die größer sind als 10 Euro, lose mit mir herum, sodass es sowieso absurd von mir wäre, zur Polizei zu gehen, wenn mir tatsächlich mal ein 10-Euro-Schein aus der Tasche fällt. Bevor ich nennenswert Geld verliere, wäre mein ganzer Geldbeutel mit allen Karten und meinem Perso weg, und da würde ich natürlich das übliche Tänzchen aufführen und bei der Polizei oder im Fundbüro nachfragen. Mir ist auch tatsächlich schon passiert, dass ich meinen Geldbeutel wiederbekommen habe, und nur das Bargeld hat gefehlt. Das konnte ich als unfreiwilligen Finderlohn gerade so verschmerzen.

Falls ich tatsächlich mal einen Umschlag mit 20 000 Euro verbummeln würde, würde ich dennoch zur Polizei gehen und den Fall melden. Es gibt bekanntlich auch ehrliche Menschen, die einen einzelnen Fünfziger vielleicht einstecken würden, aber bei nennenswerten Summen doch Gewissensbisse bekommen, zumal ihnen das Geld ja auch rein rechtlich gesehen gar nicht zusteht. Ich würde also ab einer Summe, die ich zur Polizei tragen würde, auch dort nachfragen, aber bei einem Schein, den ich selber behalten würde, müsste ich mich mit dem Verlust wohl abfinden.

» Gerbera » Beiträge: 9613 » Talkpoints: 3,05 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich glaube hier muss man vor allem sehen, was man immer so dabei hat, was man dann letztendlich verliert und ob der Aufwand sich wirklich lohnt. Ich meine wenn ich mir jetzt einen 10er in die Tasche stecke und den verliere, weil ich ihn nicht sinnvollerweise irgendwo in ein Portemonnaie gesteckt habe, dann ist der eben weg. Wenn ich nun aber meinen Koffer mit 50.000 € stehen lasse und der dann weg ist, dann melde ich das natürlich, einfach weil die Summe höher ist und sich der Aufwand dann lohnt, aber wegen 10 € lohnt es sich eben nicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^