Warum sind Dieselautos Abgassünder?

vom 13.03.2021, 14:27 Uhr

Der moderne Trend beim Kaufen und Fahren von Autos geht in Richtung Elektromobilität. Einige Kraftstoffarten wie Benzin ist in der ursprünglichen Form und Bezeichnung schon gar nicht mehr an Tankstellen verfügbar. Viele ältere Autos sind wahre Abgas Partikelschleudern, angeblich auch Autos, welche mit Diesel fahren. Doch warum sind Dieselautos Abgassünder? Ist Diesel wirklich so umweltfeindlich oder sucht man hier nur Vorwände, eine günstige Kraftstoffart vom Mobilitätsmarkt verschwinden zu lassen?

» Nebula » Beiträge: 3017 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Warum sollten sie keine Abgassünder sein? Nicht umsonst werden Autos mit Diesel sehr oft höher besteuert. Viele Autofahrer sehen nur den Dieselpreis im Alltag, dass sich dieser aber wieder mit Kosten wie den jährlichen Steuern und so weiter ausgleichen, wird getrost ignoriert. Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn auch Diesel nicht mehr erhältlich und dankbar ist. Benzin gibt es als Extraposten an Tankstellen schon gar nicht mehr. So wird die Auswahl immer kleiner und die Preise immer teurer, natürlich alles im Sinne des Umweltschutzes. Wer daran glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

» Excelsior » Beiträge: 513 » Talkpoints: 0,23 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Der Dieselmotor ist in den letzten Jahren, auch aufgrund des Diesel-Abgasskandals rund um die Volkswagen AG und andere Hersteller, in Verruf geraten und wird als "Abgassünder" dargestellt.

Um zu verstehen warum das der Fall ist muss man die Funktionsweise des modernen Dieselmotors kennen. Bei modernen Dieselmotoren wird der Kraftstoff direkt in den Brennraum eingespritzt und fein zerstäubt, man bezeichnet solche Motoren als Direkteinspritzer. Durch diese Direkteinspritzung kann die Kraftstoffmenge viel besser gesteuert werden und es wird nur so viel Kraftstoff in den Zylinder eingespritzt wie nötig, dadurch erreicht man eine sehr effiziente Verbrennung.

In der Praxis bedeutet das mehr Leistung und gleichzeitig weniger Verbrauch im Vergleich zu alten Dieselmotoren. Die Direkteinspritzung hat aber einen großen Nachteil, durch die feine Zerstäuben im Brennraum entstehen kleine Schadstoffpartikel, sogenannte Stickoxide. Diese belasten die Umwelt wesentlich mehr als die Abgase eines alten Dieselmotors oder eines Benzinmotors, aber auch hierfür gibt es Lösungen, eine Abgasrückführung, damit die Partikel verbrannt werden, moderne Katalysatoren und die AdBlue Harnstoffeinspritzung, bei letzterem werden mittels Einspritzen der Flüssigkeit AdBlue die Stickoxide in deutlich weniger schädliche Stoffe umgewandelt.

Funktionieren all diese Vorrichtungen wie sie sollen, hat der moderne Dieselmotor sehr saubere Abgase, aber das war bei vielen Fahrzeugen der letzten Jahre nicht der Fall, denn diese Einrichtungen wurden nur auf dem Prüfstand geprüft und nicht unter Realbedingungen. Deshalb haben viele Hersteller es sich einfach gemacht und diese Vorrichtungen so programmiert, dass sie auf dem Prüfstand funktionieren wie sie sollen und im Realbetrieb des Autos deutlich abgeschwächt, dadurch ist der Diesel in Verruf geraten. Seit aber die Emissionen unter realen Bedingungen gemessen werden, können Hersteller da nicht mehr so einfach schummeln und man kann sagen, dass die ganz neuen Dieselmotoren wieder deutlich sauberer sind als ihr Ruf.

Benutzeravatar

» DoubleK » Beiträge: 1189 » Talkpoints: 9,14 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^