Bei Mehrfachabnahme günstigere Versandkosten erwarten?

vom 18.09.2017, 10:46 Uhr

Eine Freundin hat ein paar Bücher über einen Anbieter bei Ebay ersteigert. Sie hatte angenommen, dass sie dadurch Versandkosten sparen könnte. Allerdings hatte sie nicht vorab gefragt, ob der Versand günstiger für sie würde, wenn sie eben mehrere Artikel kauft. Am Ende war der Versand dann trotzdem bei 6 Euro, weil der Verkäufer auch nur mit DHL versenden wollte und nicht etwa mit Hermes, bei dem es günstiger gewesen wäre.

Ich habe meiner Freundin gesagt, dass sie dann beim nächsten Mal hoffentlich schlauer ist und dem Verkäufer vorher eine Nachricht schreibt und wegen einem Versandrabatt nachfragt. So hat sie eben Pech gehabt, weil sie den Rabatt vorausgesetzt hatte.

Nehmt ihr auch immer bei einer Mehrfachabnahme an, dass die Versandkosten dann günstiger werden? Fragt ihr da nicht vorher den Verkäufer? Verlasst ihr euch darauf, dass es schon günstiger werden wird? Ist es nicht recht naiv zu meinen, dass sich der Versand automatisch vergünstigt?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Bei Büchern ist das ja logisch. Ein einzelnes Buch kannst du als Büchersendung relativ günstig versenden. Allerdings gibt es eine Obergrenze für das Gewicht, die liegt glaube ich bei einem Kilogramm. Wenn du mehrere Bücher verschicken willst musst du ein Päckchen nehmen und das wird direkt um einiges teurer.

Aber logisch ist es auch, dass man vorher fragt bevor man etwas kauft wenn man eine andere Versandoption haben möchte als die, die der Verkäufer angegeben hat. Ich habe schon öfters Sachen für meine Familie verkauft, da hätte ich überhaupt nicht zusammen verschicken können, weil dann einige Sachen bei mir herum lagen und andere Sachen bei meinen Eltern standen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26542 » Talkpoints: 80,83 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Generell bin ich auch immer der Meinung, dass wenn ich bei ein und dem selben Anbieter mehrere Artikel bestelle, die beispielsweise jeweils sechs Euro Versandkosten haben, ich diese nur ein Mal bezahlen muss. Das erfrage ich tatsächlich aber immer vorher, solange es nicht ausgeschildert ist. Das finde ich logisch, denn im Nachhinein sauer sein bringt keinem etwas.

Aber gerade bei Büchern finde ich es auch relativ logisch und nicht zu viel, wenn man für mehrere Bücher sechs Euro Versandkosten bezahlt. Wenn jetzt bei jedem Buch sechs Euro stünde, dann würde ich mir auch eine Zusammenfassung der Artikel erwarten, aber wie gesagt, vorher nachfragen klärt so einiges.

Und mit welchem Versandunternehmen versendet wird, das ist Sache des Verkäufers, da muss sich der Käufer nicht noch einmischen meiner Meinung nach. Man kann zwar vorher erfragen, ob eine andere Versandart beziehungsweise ein anderes Versandunternehmen möglich ist, aber auch hier würde ich vorher nachfragen und nicht hinterher versuchen auf Biegen und Brechen einen Euro günstiger davon zu kommen. Vielleicht gibt es ja da, wo der Verkäufer wohnt in der Nähe keine Hermes-Station oder so, kann ja sein. Da muss man nicht lange diskutieren.

» Antalis » Beiträge: 539 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Gerade bei ebay haben viele Verkäufer ja schon drin stehen ob es einen Versandrabatt gibt oder nicht, wenn man mehrere Artikel ersteigert. Allerdings steht häufig nicht dabei wie hoch der Rabatt dann ist, was für mich aber auch logisch ist, denn das hängt ja immer von den Artikeln ab. Wie die anderen schon sagten, gerade bei Büchern klappt das eben nicht immer, weil man schnell eine Gewichtsgrenze überschreitet.

Ich lese mir in der Regel Artikelbeschreibungen schon sehr sorgfältig durch und wenn ich da keinen Hinweis entdecke, dann frage ich im Vorfeld kurz nach, ob das grundsätzlich möglich ist.

Wenn ich selber verkaufe, dann ist das bei mir absolut logisch, das ich versuche bei mehreren Artikeln einen Rabatt einzuräumen, das mache ich aber dann immer abhängig von den Artikeln die dann zusammen verschickt werden und versuche da auch immer die günstigste Möglichkeit zu nutzen, allerdings versende ich nur mit DHL und gucke dann eben dort, welche Möglichkeiten ich habe. Ich denke mir halt, Versandkosten sind ein nötiges Übel, aber die kann man so niedrig wie möglich halten. Deshalb habe ich in meinen Auktionen auch drin stehen, das ich Versandrabatt anbiete.

» StarChild » Beiträge: 1405 » Talkpoints: 36,05 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



In der Regel gehe ich schon davon aus, dass ich bei der Bestellung mehrerer Artikel beim gleichen Anbieter auch nur einmal für die Versandkosten aufkommen muss und dass mir diese nicht für jeden Kauf separat in Rechnung gestellt werden. Allerdings gilt das bei Privatverkäufern bekanntermaßen nicht immer, und wenn ich bei eBay etwas ersteigere, dann informiere ich mich entsprechend vorher über die genauen Konditionen, bevor ich auf einen Artikel biete.

Im Falle der Bücher hier wären drei einzelne Büchersendungen à jeweils 1 € Versandkosten plus Materialpauschale vermutlich immer noch günstiger gewesen als die 6 €, aber das macht wegen dem Verbrauch an Umschlägen auch nicht jeder mit. Manche Verkäufer lassen da mit sich verhandeln, aber bleiben stur und setzen die Versandpauschale noch dazu extra hoch an, um sich daran auch noch zu bereichern. Wenn mir das auffällt, verzichte ich auf den Kauf.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8225 » Talkpoints: 925,47 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ich finde es offen gesagt ziemlich dumm und naiv, wenn man blind davon ausgeht, dass man bei einer Bestellung von mehreren Artikeln nicht automatisch mehr Versandkosten zahlen muss. Das liegt aber auch daran, weil ich das seit Jahren nicht anders kenne. Ich kenne zwei Händler, wo ich regelmäßig bestelle, wo das eben so gehandhabt wird. Daher ist das für mich normal und selbstverständlich. Vorher habe ich natürlich nachgefragt, wie das mit dem Versand aussieht, aber das wollte oder konnte man eben nicht anders machen und dann wird das eben akzeptiert. Wen das stört, der kann ja immer noch zu anderen Händlern gehen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,78 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich halte es auch für sehr dumm und naiv, dass man meint nur einmal Versandkosten bezahlen zu müssen wenn man mehrere Bücher bestellt. Sollte das der Fall sein, dann ist es ausgeschildert in der Kostenaufstellung und auch bevor man den Kauf abschließt, sollte man dort nachsehen oder bekommt es aufgelistet. Hinterher dann ankommen und einen anderen Versand fordern mit geringeren Kosten geht mal gar nicht, da man das vorher alles hat einsehen können und als Händler würde ich mich auf diesen Mehraufwand auch gar nicht einlassen.

Wenn man es nicht findet oder nicht genau versteht wie es gemeint ist, dann muss man sich halt vor dem Kauf erkundigen wie es in diesem Fall aussieht und abwarten bis die Antwort da ist. Gefällt einem die Antwort nicht, dann kauft man nicht oder man zahlt die höheren Versandkosten. Nur weil es ein Anbieter ist, heißt es auch nicht, dass alles aus dem gleichen Lager kommt und damit in einer Kiste verschickt werden kann.

Schaut euch mal Amazon an, da kommt es aus vier großen Lagern aus ganz Deutschland und das erst alles in ein Lager schicken damit es hinterher als ein Paket versendet werden kann, wäre noch teurer und Aufwendiger als wenn man hinterher 3 mal Versandkosten für 3 Artikel bezahlt. Auf eBay läuft das nicht anders ab, da nicht jeder Händler nur ein einziges Zentrallager hat oder auch dort die Waren erst alle zusammen sucht und als ein Paket verschickt, sondern einzeln.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19435 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Bei Mehrfachabnahme würde ich wollen, dass gar keine Versandkosten entstehen und das der Verkäufer generell mit dem Preis runtergeht. Alles Andere wäre irrsinnig. Immerhin verschafft man ihm mehr Umsatz und in der Regel sind seine Einkaufspreise sehr sehr sehr viel niedriger als die Verkaufspreise. Also macht er doch schon so mehr Gewinn. Nachverhandeln lohnt fast immer, oder auch davor.

» Nebula » Beiträge: 3017 » Talkpoints: 0,98 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Vielleicht stehe ich auch auf dem Schlauch. Meint Ihr so etwas, dass wenn ich z.B. für 29 € oder mehr Ware kaufe, es dann z.B. versandkostenfrei ist? Oder eher, dass wenn ich sechs Bücher kaufe, ich nicht für jedes Buch die vollen Versandkosten zahle, sondern es einen Gesamtpreis für die Versandkosten gibt, der günstiger ist, als wenn ich jedes Buch einzeln kaufen würde?

Ersteres kann man ja oft schon auf der Startseite oder recht weit vorne im Angebot sehen. Im zweiten Fall suche ich oft nach einem Hinweis. Eigentlich setze ich es auch voraus, dass wenn ich z.B. sechs Artikel gleichzeitig bei amazon bei demselben Marketplace-Händler kaufe, ich dann nicht für jedes einzelne Teil die z.B. 4,95 € Versandkosten zahlen muss.

Allerdings habe ich es auch schon anders erlebt. Das betraf in erster Linie den Kauf im Ausland wie China. Im Nachhinein konnte ich es verstehen: Der Händler hatte mehrere Lager und hat jedes Teil einzeln verschickt. Er hat also auch keinen Gewinn dadurch gemacht, sondern logistisch war es für ihn einfacher.

Im anderen Fall betraf es allerdings einen Gebraucht-Buchhandel hier in Deutschland, der auch über amazon verkauft. Die wollten wirklich für jedes einzelne Buch 3 € an Versandgebühren haben! Dort habe ich dann nicht gekauft, denn das war mir dann einfach zu teuer!

» SonjaB » Beiträge: 2352 » Talkpoints: 34,67 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^