Vergessen, dass Haushalts- oder Küchengerät entsorgt wurde

vom 05.02.2016, 22:04 Uhr

Meine Mutter möchte die Mikrowelle in unserer Küche ersetzen, da unser altes Gerät schwächelte und nicht mehr besonders leistungsfähig war. Sie hat sich bei der Mikrowelle auch schon um die Elektroaltgeräteentsorgung gekümmert. Nun kam sie heute mit zwei Fertiggerichten nach Hause und stellte in der Küche entsetzt fest, dass wir im Moment keine Mikrowelle haben.

Besonders schlimm ist das nicht, da wir uns morgen ein neues Gerät kaufen. Diese Fertiggerichte werden natürlich auch nicht schlecht. Ich selbst muss zugeben, dass ich auch gar nicht mehr an die Entsorgung unserer alten Mikrowelle gedacht habe. Irgendwie ist die Mikrowelle einfach immer irgendwie da gewesen, so dass man sich keine weiteren Gedanken macht.

Habt ihr die Entsorgung von einem Haushalts- oder Küchengerät auch schon vergessen, so dass ihr zum Beispiel mit einer Packung Toastbrot nach Hause gekommen seid, obwohl ihr keinen Toaster mehr besitzt?

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 9076 » Talkpoints: 1,76 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Oh ja, das ist mir schon oft passiert. Nicht nur bei Küchengeräten, sondern auch bei anderen Geräten, wie beispielsweise Elektronik. Ich hatte auch zum Beispiel fest eingeplant, mit dem Auto zu einer Veranstaltung zu fahren, und mußte dann bei der Abfahrt feststellen, dass das Auto bereits von mir verkauft und abgeholt worden war.

Im Ergebnis war das keine Katastrophe, weil meine Verspätung nur geringfügig war und es sowieso keine feste Anfangszeit gab. Mich irritierte einfach, dass ich es vergessen habe, und der Spott der Freundin, die ich deswegen nicht wie versprochen abholen konnte, war da die gerechte Strafe.

Mir ist es aber auch schon andersherum passiert. Ich hatte einem Freund versprochen, ihm etwas mitzubringen, und habe es auch getan, konnte mich aber überhaupt nicht erinnern, dieses Etwas eingesteckt zu haben. Genauso wie die Haustür, die ich abgeschlossen habe, aber zweimal nachschauen mußte, ob ich sie auch wirklich abgeschlossen habe, weil ich es immer wieder vergessen hatte.

» littleviking » Beiträge: 133 » Talkpoints: 63,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Bei etwas so großem wie einer Mikrowelle ist es mir noch nicht passiert, dass ich vergessen habe, dass diese entsorgt wurde. Aber bei kleineren Dingen, wie zum Beispiel einem Waffeleisen, habe ich das auch schon geschafft. Ich hatte gerade den Teig fertig und wollte das Waffeleisen aus dem Schrank holen, als es mir siedend heiß einfiel, dass ich ja gar kein Waffeleisen mehr habe. Ich habe mir dann eines von meiner Nachbarin geliehen und ihr dafür auch einige Waffeln abgegeben, so war das kein Problem.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Also bei größeren Haushaltsgeräten kann ich das nicht wirklich nachvollziehen, wenn ich ehrlich bin. Bei Kleinigkeiten könnte ich das aber schon verstehen, wenn man eben vergisst, dass man sie entsorgt hat, besonders wenn man sie vorher nicht so oft gebraucht hat.

Sie muss die Mikrowelle aber echt selten benutzt haben, dass sie vergessen hat, dass sie nicht mehr da ist. Haushaltsgeräte werden bei uns aber häufiger benutzt, sodass ein Fehlen direkt auffallen würde.

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14700 » Talkpoints: -2,56 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ist mir noch nicht passiert. Soll ja mal ein Fall gegeben haben, wo ein Mann mit Batterien nach Hause gekommen ist und vergessen hat, dass er gar keinen Dildo mehr hat. :lol: Ansonsten wüsste man eigentlich immer wenn man irgendwo davor steht, dass man das und das Endgerät nicht mehr zu Hause hat oder wohl möglich nie besessen hat. Warum nicht das angenehme mit dem Nützlichen verbinden und eine DVD kaufen, dazu noch ein neues Endgerät wie einen DVD-Player wenn er Alte bereits vor einiger Zeit entsorgt wurde?! 8)

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Mir ist es eher bei kleineren Sachen passiert. Uns ist beispielsweise die Schaumkelle kaputt gegangen und entsorgt worden. Theoretisch hätten wir sofort für Ersatz gesorgt, aber unter anderem wegen Corona passierte das nicht, weil nicht alle Läden geöffnet hatten und uns die anderen nicht gefielen. Ca. zwei Wochen später habe ich wie verrückt die Schaumkelle gesucht, weil ich damit etwas aus dem heißen Wasser holen wollte.

Ganz ähnlich ging es mir mit dem Kartoffelstampfer. Auch dieser gab den Geist auf und wanderte in den Müll. Der Ersatz ging nach kurzer Zeit kaputt und wurde zurückgegeben, weil es ein Garantiefall war. Und so ein Modell, wie wir haben wollten, bekamen wir einfach nicht. Als ich dann Kartoffelpüree machen wollte, stand ich recht dumm da und musste mich anders behelfen.

» SonjaB » Beiträge: 2098 » Talkpoints: 40,57 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^