Ohne Ausbildung Bürojob suchen sinnvoll?

vom 15.05.2017, 05:50 Uhr

Ein Bekannter von mir ist zur Zeit auf der Suche nach einem Job. Er will unbedingt einen Job im Büro machen. An sich ja gar nicht so ungewöhnlich, allerdings hat er das "Problem", dass er gar keine Ausbildung hat und man Bürojobs hier in der Gegend eigentlich nur dann bekommt und findet, wenn man diese eben nachweisen kann. Sogar mit einem sehr guten Abschluss in der Ausbildung kann man hier nur sehr schwer und nach extrem langer Suche eine gute Stelle im Büro finden. Daher findet man sein Vorhaben in dieser Gegend ziemlich utopisch und leichtsinnig und rät ihm eher, Jobs zu machen, wo man eben nicht angelernt werden muss.

Es wird ihm auch schon geraten, als Küchenhelfer im Restaurant zu arbeiten oder als Reinigungskraft, weil diese ja nicht ausgebildet sein müssen. Er will aber nicht, es muss unbedingt ein Bürojob sein. Warum er keine Ausbildung sucht oder kein Studium macht, ist mir ein Rätsel. Mit entsprechenden Qualifikationen hätte er doch viel mehr Möglichkeiten.. Könnt ihr das nachvollziehen? Ist es bei euch in der Region auch so schwer einen Bürojob zu finden so ganz ohne Ausbildung? Haltet ihr sein Vorhaben für utopisch und naiv oder kann das durchaus klappen, wenn man sich gut verkauft?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Was versteht er denn unter einem Bürojob? Denn auch Callcenter kann Bürojob sein und da braucht man nun wirklich keine Zeugnisse und Qualifikationen damit man dort seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelt. Will man aber direkt in die Uniklinik in die Schreibstube oder in die Geschäftsleitung ins Vorzimmer, dann ist das eher utopisch.

Hier gibt es mehr als genug Stellen auch für ungelernte Menschen die einen "Bürojob" haben wollen. Fängt an bei 450 Euro Stellen, die ein wenig Papier kopieren und abheften sollen, welche die Schreibarbeiten erledigen, andere die am Telefon sitzen und Kundensupport betreiben und solche Dinge. Das findet man ebenfalls als Teilzeit und Vollzeit und wird gerne als Wiedereinstieg nach Elternzeiten genutzt, wenn sich die Eltern danach beruflich neu orientieren möchten.

Wie du schon selbst gesagt hast, nicht immer ist eine Ausbildung eine Garantie auf einen Job. Als gelernter Bürokaufmann hast du es hier schwerer eine Stelle zu finden, als wenn du gar nichts gelernt hast. Diese kosten weniger, können aber die Aufgaben in der Regel ebenfalls bewältigen und warum dann teureres Personal einstellen? Damit diskreditierst du dich selbst und wenn ich in meine eigene Firma schaue, da sind auch nicht alles gelernte Bürohengste. Die Führungspositionen inne haben ja, die untersten Schichten die nur Briefe tippen und kopieren, sind ungelernte oder stammen aus komplett anderen Bereichen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19473 » Talkpoints: 10,53 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Einen Job suchen kann man prinzipiell immer. Wenn man sich sehr gut mit Computern, Office Programmen und dem Schreiben sowie dem Internet sehr gut auskennt, kann man sich auch als Bürokraft, Bürohilfe oder im Callcenter bewerben. Für viele Jobs braucht man keine einschlägige Ausbildung in dem Bereich, Vorkenntnisse sind meist jedoch unabdingbar. Man muss sich als ungelernte Kraft aber oft auch noch mehr reinfuchsen, als gelernte Kollegen. Prinzipiell ist aber alles möglich, wenn manchmal auch nur auf Umwegen.

» Nebula » Beiträge: 1859 » Talkpoints: 14,76 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Man kann das auf jeden Fall versuchen, kann aber nicht damit rechnen, als Chefsekretär eingestellt zu werden. Es gibt auch einfache Jobs, für die man angelernt werden kann. Immer noch werden viele Dinge händisch eingetippt. Aber Jobangebote sind regional sehr unterschiedlich. In manchen Gegenden ist es fast unmöglich, auch nur irgendetwas zu finden. In anderen wird händeringend in vielen Bereichen gesucht.

» blümchen » Beiträge: 2273 » Talkpoints: 5,71 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^