Krank durch ständiges Glockenläuten?

vom 08.02.2021, 13:44 Uhr

Aufgrund von Wohnungsknappheit oder überteuerten Preisen ziehen viele Bundesbürger in Gegenden oder Straßen, welche nicht immer so begehrt, gefragt oder beliebt sind. Der ein oder andere von uns wohnt sicherlich in unmittelbarer Nähe zu einer Kirche, Kapelle oder einem Glockenturm, wo mehrmals stündlich geläutet wird.

Kirchen oder Glockenläuterer selbst kann man ja nicht verbieten, in ausgewiesenen Gegend still zu sein und das Läuten zu verbieten. Das Verbieten von Läuten ist wahrscheinlich also nicht möglich. Aufgrund von Vibrationen oder der Dezibel zahl könnte ich mir vorstellen, dass man dauerhaft gesehen einen Hörschaden bekommen könnte. Was denkt ihr darüber, ist da was dran oder sind Glocken schon so ausgelegt, dass sie beim Läuten keine Gesundheitsschäden verursachen können?

» Nebula » Beiträge: 3015 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Die können schon wirklich laut sein, aber wenn man da in direkter Nähe wohnt lernt man das auch zu ignorieren, wie zuträglich das der Gesundheit ist kann ich nicht sagen. Bisher habe ich noch keinen Hörschaden und ich wohne in Bayern, wo es bekanntlich viele Kirchen gibt. Ich denke da kommt es auch immer auf die Person selber an, nicht jeder bekommt bei lauten Geräuschen, die er auf Dauer hört, einen Hörschaden. Wobei es sicherlich zur Belastung werden kann, wenn man das immer aktiv wahrnimmt und sich darauf versteift. Manche Leute können da nicht abschalten und das nicht ignorieren.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^