Beachtenswertes zu neuen WhatsApp Nutzungsbedingungen

vom 11.01.2021, 23:00 Uhr

WhatsApp hat ja seine Nutzungsbedingungen aktualisiert und denen muss oder sollte man bis zum 08.02. zugestimmt haben. Seither gibt es einige Aufregung im Netz, aber so richtig verstanden habe ich diese bis heute nicht. Was ist denn so neu an den Nutzungsbedingungen, so dass man sich eine Zustimmung vielleicht überlegen sollte? Kennt ihr nähere Einzelheiten zu den Neuerungen bei WhatsApp und gilt es da einige Besonderheiten zu beachten?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 439 » Talkpoints: 128,67 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Soweit ich es verstanden habe, wird darin offenbart, dass WhatsApp jetzt mit Facebook eben die Daten dann austauscht. Das war unter anderen wohl ein Streitpunkt, der viele erbost hat, worüber ich aber auch nur herzlich lachen kann.

Wer bei diesen Anbietern angemeldet ist, die untereinander vom selben Besitzer sind, der glaubt doch nicht allen ernstes, dass dies längst im Hintergrund nicht passiert? Ja sicher! Wenn ich etwas google, dann sehe ich das bei Facebook. Wenn ich in WhatsApp mit jemanden über etwas rede, was ein Triggerwort für Algorithmen ist, dann sehe ich es in Google und Facebook an den Seiten meist angezeigt.

Und dazu kommt, dass in der EU wohl die Rechte so gar nicht durchzusetzen sind und die EU wohl angeblich noch nicht davon betroffen sein wird. Das weiß ich aber jetzt nur durch einen Artikel, welchen ich gelesen habe, weil das ja mit den örtlichen Datenschutzrechtelinien nicht übereinstimmt.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5594 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^