Schwiegermutter ins Gesicht sagen, wenn sie zu dick ist?

vom 13.10.2016, 09:20 Uhr

In einem anderen Beitrag schrieb ich ja schon, dass meine Schwiegermutter sich als zu dick empfindet und sie hätte gerne, dass ich ihr sage, dass sie zu dick ist, weil sie das angeblich zum Abnehmen motivieren würde. Ich würde ihr das aber auf gar keinen Fall sagen, selbst wenn ich das wirklich denken würde. Ich hätte nämlich keine Lust, dass sie sich beleidigt fühlt und dann zu einer Art "Schwiegermonster" wird. Daher agiere ich bei meiner Schwiegermutter auch ein wenig sensibilisierter, gebe ich ehrlich zu.

Bei einer sehr guten Freundin wäre das was anderes finde ich. Da kann man ruhig Kritik anmerken, wenn auch vorsichtig. Zum Beispiel dann, wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt und möglicherweise Übergewicht Schuld daran ist. Da könnte man so etwas ja ansprechen. Aber bei einer Frau in den 60ern, zu der man nicht den engsten Bezug hat, finde ich das unpassend. Auch finde ich, dass meine Schwiegermutter für ihr Alter und die Anzahl ihrer Kinder eine durchaus akzeptable Figur hat. Dick ist sie in meinen Augen nicht, auch wenn sie einen kleinen Bauch hat. Wie seht ihr das? Würdet ihr eurer Schwiegermutter direkt ins Gesicht sagen, wenn sie zu dick wäre? Oder findet ihr das auch unpassend?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich finde es anmaßend der eigenen Schwiegermutter etwas über ihre Figur zu sagen. Etwas anderes ist es sicherlich, wenn es enorme Ausmaße annimmt und man sich wirklich um die Gesundheit seiner Schwiegermutter sorgen muss. Dann würde ich doch schauen, dass man dies irgendwie mal zur Sprache bringt. Allerdings würde ich es dann wohl eher meinem Partner überlassen da etwas zu sagen, denn immerhin ist es ja seine Mutter.

Ein bisschen komisch finde ich es schon, dass dich deine Schwiegermutter quasi dazu auffordert ihr zu sagen, dass sie zu dick sei. Wo ist das denn Motivation, wenn sie dir doch vorher eingebläut hat, dass du ihr das sagen sollst? Das erschließt sich mir nicht so recht und ich fände es daher auch eher unnütz ihr so etwas dann zu sagen.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich würde das meiner Schwiegermutter auch nicht sagen wollen. Sie ist zwar auch ein bisschen dicker und sieht das selber auch ein, aber wenn sie mich beispielsweise manchmal fragt ob ihr etwas steht, ist das schon schwierig eine passende Antwort zu finden. Manche Teile tragen einfach noch mehr auf und da fällt eine Antwort schwer, aber ich würde ihr dennoch nie sagen, dass sie dick ist.

Genau wie du gehe ich davon aus, dass das anmaßend ist und man dann nur schlechte Laune zwischen einem selber und der Schwiegermutter provoziert. Das muss ja alles nicht sein und wenn sie in deinem Fall eine Meinung hören will zu ihrem Gewicht, soll sie ihren Sohn fragen, der da deutlich ehrlicher sein kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43578 » Talkpoints: 70,59 » Auszeichnung für 43000 Beiträge



Du ziehst also die Grenze zwischen guter Freundin die zu dick ist weil es mit Kinderwunsch nicht klappt und Familie die das aus eigenem Wunsch gesagt bekommen möchte? Ich finde es gänzlich unpassend wenn man eine Freundin darauf hinweist, dass es mit dem Kinderwunsch nicht klappt nur weil sie zu dick ist. Das kann man doch gar nicht sagen, da das meistens nicht nur mit dem Übergewicht einher geht sondern noch von vielen anderen Faktoren abhängt und somit finde ich das schon sehr verletzend und auch anmaßend, wenn man das einer Frau mit Kinderwunsch ins Gesicht sagt. Auch wenn es sich dabei um eine Freundin handelt.

Schwiegermutter wünscht sich das ganze doch, somit hast du die Aufforderung dazu bekommen es zu machen. Ich denke eher, wenn du diesem Wunsch nicht nachkommst, dann könnte sie zum Schwiegermonster werden weil du nicht das machst was sie möchte. Somit kann sie dir auch immer einen Teil der Schuld zuschieben weil sie zu dick ist. Darauf würde ich mich nicht einlassen und entweder direkt ihr ins Gesicht sagen, dass sie zu dick ist oder eben, dass sie sich dafür einen anderen blöden suchen soll.

Meine Schwiegermutter ist jedenfalls nicht dick, aber sie hat komische Essgewohnheiten und auch ansonsten einiges was mich an ihr stört. Ich habe damit aber auch kein Problem ihr das direkt zu sagen, und sie ist deswegen auch noch nicht zum Monster geworden. Ganz im Gegenteil, sie findet es super, dass ich ehrlich und direkt meinen Mund aufmache und es nicht totschweige oder gar hinter ihrem Rücken lästere und vorne auf dicke Freundin mache. Sie sagt mir auch alles direkt ins Gesicht und dadurch das wir auf dieser Linie gleich ticken, macht der Altersunterschied auch nichts aus wenn wir uns die Boßhaftigkeiten gegenseitig an den Kopf werfen. Dann ist mal 1-2 Tage Funkstille aber dann ist auch alles wieder gut zwischen uns.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19473 » Talkpoints: 10,53 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Nun die Situation ist natürlich ziemlich schwierig. Auch, wenn deine Schwiegermutter es sich wünscht von dir, dass du ihr sagst, dass sie zu dick ist. Weil du sie so dazu animierst abzunehmen, finde ich das Ganze ziemlich schwierig. Ihr scheint kein gutes und enges Verhältnis zu haben, beziehungsweise kein freundschaftliches Verhältnis zu haben. Oder ihr kennt euch noch nicht so lange, um das einschätzen zu können, wie die Schwiegermutter reagieren würde, wenn du ihrem Wunsch nachkommen würdest.

Nun ich persönlich würde meiner Freundin nun nicht sagen, dass es an ihrem Übergewicht liegt, dass sie nicht schwanger wird. Vor allem würde ich das meiner Freundin nicht ins Gesicht sagen, wenn der Kinderwunsch groß ist und eben aktuell auch vorhanden ist. Das wäre ziemlich gemein. Immer hin kann man nicht hundert prozentig wissen, ob die unerfüllte Schwangerschaft am Übergewicht liegt. So ein unerfüllter Kinderwunsch kann tatsächlich viele Ursachen haben. Aber ich wäre meiner Freundin gegenüber schon ehrlich, wenn sie mich fragen würde, ob ihr ein gewisses Kleidungsstück steht.

Immer hin verlangt man von einer guten Freundin eben auch, dass sie ehrlich ist und ihre Meinung frei sagt, ohne, dass die gegenüberstehende Person sauer ist. Aber das kann man eben bei seiner Schwiegermutter nur schwer einschätzen. Vor allem, weil man kein schlechtes Verhältnis zu ihr haben möchte. Vor allem nicht, wenn man vorhat, mit dem Partner länger zusammen zu sein. Da sollte man schon ein gutes Verhältnis zu der Schwiegermutter pflegen.

Nun gut auch, wenn es eine schwierige Situation ist. Ich denke, wenn meine Schwiegermutter zu mir sagt, ich sollte ihr doch sagen, dass sie zu dick ist. Aus welchen Gründen auch immer. Dann würde ich das wohl erst einmal mit meinem Partner bereden, immer hin sollte der seine Mutter doch am besten kennen. Zu dem würde ich ihr auch frei meine Meinung dazu sagen. Also, wenn ich denke, dass sie nicht dick ist, dann würde ich ihr das auch genau sagen wollen.

Und dann würde ich eben auch anmerken, dass bei der Kinderanzahl ihre Figur noch super ausschaut. Auch, wenn sie das vielleicht nicht hören mag, sondern gerne das Gegenteil hören wollen würde. Wenn das eben meine Meinung ist, würde ich ihr das sagen. Darüber könnte sie eben auch nicht sauer sein, weil es ja nichts Böses war, was ich gesagt hätte.

» kai0409 » Beiträge: 3312 » Talkpoints: 57,94 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich muss sagen, dass ich es so schnell niemandem sagen würde, wenn ich die Person für zu dick halten würde. Dabei ist es mir egal, ob es sich um meine Schwiegermutter oder sonst jemanden handeln würde. Wenn jemand wirklich übergewichtig ist, dann weiß derjenige das doch selber auch sehr gut. Gerade so einen Kommentar, nachdem man aufgefordert wurde, so etwas zu sagen, wie es bei deiner Schwiegermutter ja war, finde ich total unnötig.

» Barbara Ann » Beiträge: 28383 » Talkpoints: 54,62 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


@Sorae: Woher willst du wissen, dass die Freundin meine Meinung nicht hören wollte? Meinst du ich bin so schlau und drücke alles und jedem ungefragt meine Meinung rein oder wie? Nein, hier ist es auch so gewesen, dass meine Freundin bei mehrere Ärzten in Behandlung war und jedes Mal ist ihr gesagt worden, sie kann gar nicht schwanger sein - da stark adipös - und dass sie gewichtsbedingt unfruchtbar ist. Auch würde sie sich sämtliche Schwangerschaftssymptome einbilden, weil sie so sehr ein Kind wollte. Das ist alles ärztlich nachgewiesen, das ist nicht meiner Idee entsprungen.

Meine Freundin hat die Ärzte dann alle verteufelt, die wären alle inkompetent, sie wäre tatsächlich schwanger, die hätten keine Ahnung wovon sie spricht, sie wäre nicht zu dick. Über 10 Jahre hat sie stark adipös versucht schwanger zu werden, ohne Erfolg und dann kamen die Diagnosen von verschiedenen unabhängigen Ärzten. Schließlich hat sie mich persönlich nach meiner Meinung gefragt, weil sie wissen wollte, ob ich denke, dass die Ärzte recht haben könnten und da war ich ehrlich.

Ich habe ihr vorsichtig, aber ehrlich meine Meinung gesagt. Das hat ihr die Augen geöffnet und sie hat dann auch abgenommen und erst danach hat es mit dem Nachwuchs geklappt. Hätte ich sie anlügen sollen oder was? Nur weil ich dir nicht jede Information direkt auf die Nase binde, heißt das nicht, dass da nicht noch mehr passiert ist. Ich finde gerade dafür sind Freunde doch da. Wenn man nicht ehrlich zueinander sein kann als Freunde, warum ist man dann überhaupt befreundet?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Die Figur meiner Schwiegermutter war total in Ordnung. Sie aß auch sehr wenig und kaum abwechslungsreich. So konnte sie wohl ihre Figur halten. Aber wenn sie mehr gewesen wäre, hätte ich ihr das nicht gesagt. Welchen Zweck sollte so eine herablassende Äußerung denn auch erfüllen? Mir fällt nur einer ein. Nämlich der, das Klima zu vergiften. Und das ist wohl das Ansinnen sehr weniger Menschen, die Schwiegermütter haben.

Mit denen will man es sich doch meistens nicht verderben. Ich stelle mir vor, wie meine Mutter reagiert hätte. Die wäre aus allen Wolken gefallen und sehr gekränkt gewesen. Das hätte die niemals vergessen und ständig immer wieder darüber geredet. Allerdings ist sie ebenfalls nicht dick. Aber besonders Frauen sind oft sensibel, wenn es um ihre Figur und ihr Gewicht geht.

Darauf sollte man Rücksicht nehmen, wünscht man ein gutes Verhältnis zu seiner Schwiegermutter. Meine Schwägerin übrigens war immer klein und rund, das wusste sie übrigens selbst und man brauchte es ihr demzufolge auch gar nicht sagen. Glaube aber auch nicht, dass ihre Schwiegertochter ihr das jemals sagen würde.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Grundsätzlich sagt man niemanden ins Gesicht, dass die Person zu „dick“ ist. Also ich jedenfalls nicht, weil es nicht meine Aufgabe ist, irgendwelchen Leuten zu sagen, dass sie dick sind. Es gebietet sich mir aus reinem Respekt nicht, dort möglicherweise noch in Fettnäpfchen zu treten. Das würde mir im Traum nicht einfallen.

Und Schwiegermutter etc. sowieso nicht. Das sind Menschen, die ich kenne und wenn diese mich fragen, antworte ich auf jeden Fall. Allerdings doch nicht, wenn ich ungefragt da meinen Senf zugeben will. Da werde ich bestimmt niemals sagen, du bist aber dick. Das gehört sich für mich einfach nicht und ich möchte bei einigen nicht wissen, was das auslöst.

In meinem Umkreis hat das jemand zu einem Mädchen gesagt, die 15 Jahre ist. Nur aus reinem Scherz und das Mädchen ist aber schlank. Sie fühlte sich aber immer dick und hat das offen kommuniziert. Diese Aussage hat für eine Art Bestätigung gesorgt, sodass sie abnehmen wollte. Das hat so Ärger in der Familie gebracht, wahnsinn. Mir würde das also wirklich nicht einfallen, irgendwem zu sagen. Ob aus Scherz oder Wahrheit.

Ehrlich gesagt muss man das auch nicht jedem gleich sagen, oder? Wenn ich gefragt werde, dann habe ich natürlich eine Meinung. Das ist klar. Doch wenn ich nicht gefragt werden, mag ich auch eine Meinung haben, die ich jedoch nicht kundtun muss. Deswegen ist es nicht weiter dramatisch, hier einfach mal die Klappe zu halten.

Bei einigen, selbst wenn die die Wahrheit hören wollen, muss man ja sogar vorsichtig sein. Sonst platzt denen noch der Kragen. Ich weiß gar nicht, wie viele Streitigkeiten ich aufgrund von Gewichtsdiskussionen schon gehört habe. Ehrlich. Das ist mir immer ein mahnendes Beispiel gewesen, hier mit der Ehrlichkeit echt behutsam zu sein.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5594 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^