Wie am besten an salzarme Kost gewöhnen?

vom 22.11.2020, 09:11 Uhr

Nachdem ich meinen Blutdruck durch Intervallfasten und täglichen Sport schon so weit heruntergebracht habe, dass ich nur noch eine halbe Tablette nehmen muss, möchte ich ihn jetzt mit einer salzarmen Ernährung noch weiter drücken.

Wie kann man sich am besten an eine salzarme Kost gewöhnen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Soll man radikal einsteigen oder die Salzmenge jeden Tag ein bisschen weniger nehmen? Durch welche Kräuter kann man Salz ersetzen, ohne dass es allzu fad schmeckt? Sind diese Kräuter dann weniger schädlich als Salz?

» blümchen » Beiträge: 1728 » Talkpoints: 43,81 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe mal gelesen, dass Knoblauch den Blutdruck senken soll, also kannst du das beispielsweise nehmen. Wobei ich es einfach so mache würde, dass ich erstmal die Hälfte an Salz nehmen würde und dann einfach schauen würde, wie gut ich damit klarkomme, wenn man sich dann damit gut fühlt, kann man es ja noch mehr reduzieren oder ganz weglassen. Du musst aber einfach schauen, welche Gewürze und Kräuter du so magst, was für dich mit was gut schmeckt, ein bisschen experimentieren musst du also schon, damit du das gut ersetzt bekommst.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43201 » Talkpoints: 3,52 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Ich gehöre zu den Personen, die gerne kräftig und viel salzen, und mir ist auch bewusst, dass ich dieses Gewürz manchmal etwas zu inflationär einsetze. Das merke ich beispielsweise sofort, wenn ich irgendwo auswärts oder bei Bekannten esse, die deutlich sparsamer damit umgehen. Nicht selten verspüre ich dann den Drang, nach dem ersten Bissen sofort nachzusalzen, halte mich aber zurück, um nicht zu suggerieren, dass der Koch etwas falsch gemacht hat.

Interessanterweise stelle ich mich bei solchen Konfrontationen mit milderem Essen aber doch sehr schnell auf dieses ein, und nach einigen Minuten verschwindet mein Salzhunger dann auch. Daher denke ich, dass es auch in deinem Fall helfen kann, dich vielleicht an externen Einflüssen zu orientieren, oder aber die Salzmenge selber streng zu begrenzen und dich durch das Essen - im wahrsten Sinne des Wortes - durchzubeißen, bis der Gewöhnungseffekt eintritt. Ob du das nun langsam und schleichend oder durch „kalten Entzug“ angehen willst, musst du wohl selber entscheiden und ausprobieren. Ich denke, ich würde zu letzterem tendieren, einfach damit ich zügig Erfolge erlebe.

Mit anderen Gewürzen und insbesondere Gewürzmischungen wäre ich allerdings etwas vorsichtig, denn letztere enthalten häufig selber einiges an Salz und gaukeln einem nur durch die übrigen Zugaben vor, dass man damit einspart.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7772 » Talkpoints: 871,41 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^