Hattet ihr schon mal einen Fettbrand im Haushalt?

vom 22.12.2017, 21:30 Uhr

In einer Wohnung meiner Nachbarschaft hat es in der Küche einen Fettbrand gegeben und auch wenn es noch ziemlich glimpflich ausgegangen ist, war dennoch die Feuerwehr da. In diesem Zusammenhang habe ich auch mitbekommen, dass es sich empfiehlt einen Fettbrandlöscher im Haushalt zu haben, aber wer hat denn schon so ein Ding in der Wohnung herumstehen. Hattet ihr denn schon mal einen Fettbrand bei euch daheim und wie habt ihr diesen denn in den Griff bekommen?

Benutzeravatar

» schraxy » Beiträge: 1087 » Talkpoints: 52,88 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe mal nasses Fleisch angebraten und plötzlich gab es ein kleines Feuer in der Pfanne, welches zum Glück selber ausging. Aber auch das war schon beängstigend genug. Wenn die Flammen nicht zu hoch sind, kann man versuchen, sie mit einem Pfannendeckel zu ersticken.

» Bascolo » Beiträge: 3557 » Talkpoints: 31,48 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Einen regelrechten Fettbrandlöscher habe ich nicht daheim und höre auch zum ersten Mal davon. Bei der Brandbekämpfung ist natürlich wichtig, dass man kein Wasser benutzt, denn das könnte eine Fettexplosion verursachen. Ich würde auch versuchen das Feuer mit irgendetwas geeignetem zu ersticken oder die Pfanne, oder was eben gerade brennt, wenn möglich aus dem Wohnbereich ins Freie zu tragen.

» Herr Krawuttke » Beiträge: 368 » Talkpoints: 20,91 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wir hatten in einer Ferienwohnung mal so einen alten Herd, der noch richtige Platten hatte, und da ist ein bisschen Fett auf die Platte gespritzt und hat gebrannt, bis ich mit einem Handtuch drauf gehauen habe. Also nichts wirklich dramatisches.

Wenn ich zu Hause mit viel Fett koche, zum Beispiel etwas in einem Topf frittiere, bleibe ich immer in der Küche und man sieht ja direkt an dem, was man frittiert, wenn das Fett zu heiß wird und kann den Herd dann runter drehen. Und wenn ich fertig bin mache ich den Herd aus und zur Sicherheit kommt noch ein Deckel auf den Topf.

Wenn man sich so verhält braucht man keinen speziellen Feuerlöscher. Wenn man nicht gerade versucht mit Wasser zu löschen und das brennende Fett so in der ganzen Küche verteilt reicht ein Deckel völlig aus. Man muss das Feuer ja einfach nur vom Sauerstoff abschneiden und genau das erreicht man mit dem Deckel.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25750 » Talkpoints: 36,51 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Glücklicherweise hatte ich so etwas noch nie und es stimmt, dass dies wirklich ausgesprochen gefährlich enden kann. Ich möchte also auch wirklich niemals in dieser Situation kommen, dass bei mir daheim ein Fettbrand passiert.

Ich habe im Übrigen auch die Fett-Fritteuse ausgetauscht durch eine Heißluftfritteuse, weil ich im Bezug auf Fett wirklich extrem Angst habe, dass dies passieren könnte. Es muss doch nur etwas Wasser hineingelangen und schon stehe ich da.

Auch habe ich hier immer in der Pfanne Angst, dass so etwas passiert. Deswegen mag ich es auch gar nicht, dass mein Freund ständig, wenn er die Pfanne benutzt, danach heißes Wasser laufen lässt und das in die Pfanne gibt.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 5482 » Talkpoints: 8,79 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^