Wann ist jemand für euch verhaltensauffällig?

vom 14.08.2018, 03:45 Uhr

Ich habe kürzlich von einer Studie gelesen, die sich um verhaltensauffällige Menschen gedreht hat. Aber wie definiert ihr persönlich Verhaltensauffälligkeit? Gehören für euch dazu schon richtig gravierende Sachen wie Kriminalität, Drogenkonsum und dergleichen? Oder bezieht ihr das nur auf ein wenig antisoziales Verhalten? Ist jemand eurer Ansicht nach verhaltensauffällig, wenn er sich so verhält, wie man es gesellschaftlich nicht erwartet und akzeptiert? Wo zieht ihr die Grenze?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich nehme den Begriff "verhaltensauffällig" an sich wörtlich, da ich mich mit der genauen wissenschaftlichen Disziplin auch nicht auskenne und generell "verhaltensauffälligen" Menschen lieber aus dem Weg gehe, weil ich die angepasst Handelnden schon nervig genug finde. Für mich sind die Leute verhaltensauffällig, bei denen man früher gesagt hätte: Rede/Spiel nicht mit dem, der spinnt!

Verhaltensauffälligkeit reicht bei mir von Besoffenheit und Masturbation in der Öffentlichkeit über laute Selbstgespräche bis hin zur verbalen und körperlichen Übergriffigkeit trotz unübersehbarer Signale aus der Umwelt, dass sich die Person gerade sozial nicht angemessen verhält. Auch Entwicklungsverzögerungen bei Kindern würde ich als verhaltensauffällig bezeichnen, wenn sich beispielsweise ein Schulkind immer noch aufführt wie ein Dreijähriger. Aber auch Verhalten, das Außenstehenden nicht sofort ins Auge sticht, kann auffällig sein, wenn es auf schädliche Art von der Norm abweicht. Also nicht gerade das Prinzessinnenkostüm im Kindergarten, sondern eher selbstverletzendes Verhalten oder ähnliches.

» Gerbera » Beiträge: 9143 » Talkpoints: 3,04 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Das finde ich gar nicht so leicht definierbar, denn ein Richtig gibt es ja nun eigentlich auch nicht und jeder Mensch sollte so sein dürfen, wie er sein mag. Verhaltensauffällig sind für mich Menschen, die laut sind, wenn es angebracht ist leise zu sein, die hochgradig aggressiv sind oder sonst irgendwie auffällig sind. Ob das nun aber deswegen wirklich verhaltensauffällige Menschen sind in dem Sinne der Studie weiß ich nicht. Es gibt sicherlich viele Auffälligkeiten.

Ein einfaches Beispiel. Wenn man nun mal richtig schlechte Laune hat und im Büro sitzt und sich irgendwann mal so richtig aufregt, sonst aber eher eine ausgeglichene leise Person ist, dann ist es für einen selber auffällig, weil man so normalerweise nicht ist. Das fällt da sicherlich auch mit hinein. Das kann jeder für sich komplett anders definieren. Sicherlich gibt es auch Erkrankungen, bei denen man dann einen solche Eindruck macht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42553 » Talkpoints: 29,96 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^