Zufällig in eine Demonstration geraten und mitgehen?

vom 03.08.2020, 09:23 Uhr

Ich war letztes Jahr im November ein paar Tage in Hamburg. Eigentlich wollte ich am ersten Tag in die Hamburger Kunsthalle. Zufällig bin ich auf dem Weg dorthin in eine Demonstration von Fridays for future geraten und habe das zum Anlass genommen mitzugehen.

Zum einen unterstütze ich die Ziele und hatte kurz vorher auch in meiner Heimatstadt an einer großen Demo teilgenommen, um die Jugend zu unterstützen, zum anderen war das eine schöne Stadtbesichtigung durch die Innenstadt ohne Verkehr.

Seid ihr auch schon einmal in eine Demonstration geraten und habt euch spontan entschlossen mitzugehen? Oder würdet ihr das auf keinen Fall machen, weil ihr euch vorher besser über die Ziele und die Teilnehmer informieren möchtet? Oder demonstriert ihr grundsätzlich nicht?

» blümchen » Beiträge: 1558 » Talkpoints: 43,18 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich demonstriere eigentlich nicht. Ich finde so wie das hier abläuft ist es jedem egal, was da wer sagt. Außer gegen Rechts würde ich wohl nicht auf die Straße gehen und das habe ich dann auch schon gemacht. Allerdings ist es so, dass in meiner Geburtsstadt immer fast alles dicht gemacht wird, wenn dort eine Demo ist, also heißt es mitgehen oder nicht weiterkommen. Bei dem passenden Thema wählt man dann eher den Gang mit der Menge. Bei Rechts würde ich dann aber wohl eher warten.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42553 » Talkpoints: 29,96 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^